Drehbrücke Deutzer Hafen muss für Autos offen bleiben

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 500.


Bitte abstimmen: Die Drehbrücke über den Deutzer Hafen soll vorläufig - bis zum Ausbau alternativer Verkehrssysteme - nicht für den Autoverkehr geschlossen werden. Die Fahrt über die Drehbrücke ist aber zur Zeit eine nahezu unverzichtbare Ausweichroute von Poll nach Köln und umgekehrt.

Durch die Sperrung  wird die Verkehrsanbindung Köln-Polls nach Norden Richtung Deutz/Innenstadt unnötig erschwert. Es kommt zu höherem Verkehr auf der Siegburger Str. mit noch längeren Staus und entsprechenden Umweltbelastungen.

Die Kölner Bezirksvertretung Innenstadt hat im September 2017 beschlossen, dass die Drehbrücke geschlossen werden soll. Zum Glück wurde dies - auch mit massiver Unterstützung Poll/Porzer Politiker - bislang nicht umgesetzt. Jetzt soll aber sogar eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Verkehrsezernentin Andrea Blome gemacht werden, um die Sperrung zu erzwingen.

In der derzeitigen Situation ist das unsinnig, da es noch keine Alternativen - u.a. Erweiterung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV), Ausbau von Straßen - gibt. Zudem wird durch den Bau des Wohngebietes Deutzer Hafen eine mögliche Alternativroute über den Schnellert durch Baumassnahmen stark eingeschränkt sein.

Wenn das neue Baugebiet fertig ist, der ÖPNV erweitert ist und die Straßenführung Siegeburger Str / Am Schnellert / Alfred-Schütte-Allee optimiert ist, kann die Drehbrücke geschlossen werden...

Fazit: Stimmen Sie gegen die vorläufige Schließung der Drehbrücke für den Autoverkehr!