Verbesserung der Personal- und Betreuungssituation in den KiTas in Erftstadt

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.000.


Zusammen groß für unsere Kleinen

Die Personalsituation in den städtischen Kitas lässt kaum Bildungsarbeit zu – und das schon seit fast zwei Jahren.

Ständig werden wir Eltern gebeten, unsere Kinder eher abzuholen. Teilweise kam es sogar schon zu Schließungen. Wir akzeptieren das nicht mehr und holen unsere Kinder nicht eher ab - wir fordern, dass die Stadt die Betreuungsverträge einhält.

Desweiteren fallen Bildungsangebote, AG ́s, Turnen, Vorschularbeit und Ausflüge aus. Sommerfeste können nicht stattfinden, weil keine Überstunden anfallen dürfen. Die Teilnahme am Erftstadt-Lauf ist fraglich.

Wir fordern für die KiTas in Erftstadt:

- dass die Stadt Erftstadt ihrem gesetzlich vorgegebenen Bildungs-, Erziehungs und Betreuungsauftrag nachkommt

- eine Senkung der Befristungsqoute von 46% auf 25% im Durchschnitt in Erftstadt

- dass die Stadt Erftstadt als Arbeitgeber für Erzieher konkurrenzfähig und attraktiv wird.

- dass die Stadt Erftstadt effektiver und zielorientierter arbeitet.

- einen Nachtragshaushalt mit einem Personalausbau.

- Überhangstellen für zukünftige Berufsverbote aufgrund von Schwangerschaften