Herren Bedford-Strohm/Kardinal Marx: beenden Sie die Not von Missbrauchsopfern der Kirche

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.000.


Befreien Sie alle von der Kirche geschädigten Kinder aus der unverschuldeten Sozialhilfefalle, Herr Ratsvorsitzender Bedford-Strohm und Herr Kardinal Marx. Übernehmen Sie gemeinsam christliche Verantwortung, und gewähren Sie jedem unverschuldet in seiner Gesundheit ruinierten Opfer der Kirche eine dauerhaft von Sozialamt und Steuerzahler befreiende Entschädigung!

Jeder Mensch benötigt die Möglichkeit, an der Gesellschaft teilzuhaben. Für schwerbehinderte Menschen sind die Möglichkeiten bereits deutlich erschwert. Wer jedoch als Kind aufgrund Missbrauch oder Misshandlungen in der Kirche unverschuldet um seine Gesundheit gebracht wurde, infolgedessen als Erwachsener erwerbsunfähig und damit von Sozialamt und Grundsicherung abhängig gemacht wurde, wird ein weiteres Mal misshandelt: er erfährt obendrein ein Leben in ständiger Diskrimination und Benachteiligung. Die Kirche läßt einfach den Steuerzahler und den Sozialstaat für ihre Opfer bezahlen, und der Staat nimmt die Kirche nicht in die Pflicht, sondern macht sich zum willigen Erfüllungsgehilfen der Kirche. Während er die Kirche schont, behandelt er ihre Opfer einfach wie Sozialhilfeempfänger. Dies kommt einer doppelten Bestrafung gleich. Anstelle von christlicher Solidarität erfahren die missbrauchten Kinder von einst ein weiteres Mal unverschuldete Geringschätzung. Sie dürfen nichts besitzen, sich keine Existenz aufbauen und sind somit kaum in der Lage, eine Familie zu gründen oder eine geregelte berufliche Tätigkeit auf dem ersten Arbeitsmarkt zu finden.

Dies ist ein unhaltbarer Zustand, der gegen die christlichen Grundwerte verstößt. Herr Kardinal Marx, Sie zeigten sich so erschüttert ob der neuesten Ergebnisse der Missbrauchsstudie, und Sie wollten unbedingt etwas ändern! Herr Bedford-Strohm, Sie lächeln immer so freundlich und überlegen, wann immer Sie einer Kamera begegnen. Bei Ihrer Einführung als Ratsvorsitzender der evangelischen Kirche versprachen Sie mir und allen anderen Geschädigten Hilfe! Doch Ihren Worten folgten bislang keine Taten! Es ist an der Zeit, dass Sie und Ihr katholischer Amtskollege Kardinal Marx endlich fromme Taten statt leerer Worte präsentieren!

Bei Ihrem Amtsantritt haben Sie versprochen, allen Menschen aktiv zu helfen, welche in ihrer Kindheit Opfer in Einrichtungen der Kirche wurden. Als eines von unzähligen einstigen Kindern nehme ich Sie beim Wort: Wo bleibt Ihre Hilfe? Wo bleibt die Hilfe Ihres Amtskollegen Kardinal Marx? Wer wollen Sie beide sein? Aufrechte Christen oder einfach nur unverbindliche Politiker? Wie wollen Sie vor Gott dastehen, dem zu dienen Sie bei Amtsantritt öffentlich geschworen haben? Glauben Sie, Jesus findet es richtig, dass Sie Ihrer Verantwortung bislang nicht gerecht wurden? Wie lange noch sollen Sozialstaat und Steuerzahler für die Folgen der Taten der Kirche aufkommen?

Übernehmen Sie Verantwortung und entschädigen Sie alle Menschen, die als Kinder in der Verantwortung der Kirche um ihre Gesundheit gebracht wurden. Zahlen Sie jedem Opfer kirchlicher Gewalt, welches infolge der erlittenen Übergriffe nicht mehr arbeiten kann und erwerbsgemindert ist, eine regelmäßige monatliche Entschädigung. Entlasten Sie die unschuldigen Opfer der Kirche von den Zwängen des Sozialamtes, und entlasten Sie den Steuerzahler von den Leistungen für die Opfer. Geben Sie den Opfern ihre Würde zurück!

Wir wollen keine frommen Worte mehr hören, sondern echte Taten sehen! Verstecken Sie sich nicht länger hinter Ihrer frommen Fassade, sondern handeln Sie endlich wie echte Christen! Übernehmen Sie Verantwortung und dienen Sie der Barmherzigkeit Gottes, so wie Sie es schließlich geschworen haben!

Im Namen von Unzähligen, die in ihrer Kindheit den Vertretern der Kirche vertrauten und unverschuldet Dinge erleben mussten, vor denen die Kirche sie hätte schützen müssen...



Heute: Christophe verlässt sich auf Sie

Christophe Didillon benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Ratsvorsitzender Bedford-Strohm und Kardinal Marx: Herren Bedford-Strohm/Kardinal Marx: beenden Sie die Not von Missbrauchsopfern der Kirche”. Jetzt machen Sie Christophe und 577 Unterstützer/innen mit.