Petition geschlossen.

Bleiberecht für Fam. Arsic - Ein Leben in Sicherheit und Würde gewährleisten!

Diese Petition hat 366 Unterschriften erreicht


Wie viele Gründe braucht es, um verfolgten, diskriminierten und ausgegrenzten Rom_nija ein Leben in Sicherheit und mit Würde zu ermöglichen? "Cedar Arsics Vater sei von Skinheads in Serbien ermordet worden, sagt Gerichtssprecher Amelung. Auch Arsics Schwager wurde umgebracht. Die Täter seien in Serbien festgenommen und verurteilt worden. Nach drei Jahren seien sie jedoch wieder auf freien Fuß gekommen. „Wir haben Angst vor diesen Menschen“, sagt Cedar Arsic."  ... "Er habe als Leiter einer Grundschule in Belgrad gearbeitet. Da er sich jedoch wieder und wieder dafür einsetzte, dass Roma betreffende Wahlversprechen der serbischen Regierung umgesetzt werden, geriet er in Missgunst. Er verlor seinen Job, begann zu kellnern. Seine Frau ging putzen. Sie sei von Arbeitskollegen belästigt worden und konnte einer Vergewaltigung gerade noch entgehen. Michael Stade, der die Familie in Deutschland kennenlernte und sie als Freund begleitet, sagt: „Die Frau wurde daraufhin entlassen. Der Arbeitgeber wollte keine Probleme. Weil die Familie wegen versuchter Vergewaltigung Anzeige bei der Polizei erstattete, erhielt die Frau Drohungen von den Tätern per SMS. ‘Nur ein toter " ...", sei ein guter "...", war da zu lesen.“ ..." 

http://www.otz.de/startseite/detail/-/specific/Angehoerige-ermordet-Roma-Familie-muss-trotzdem-zurueck-nach-Serbien-1099490653

http://www.tlz.de/web/zgt/politik/detail/-/specific/8222-Nur-ein-toter-Zigeuner-ist-ein-guter-Zigeuner-8220-Familie-Arsic-klag-895572000

Immer noch wird trotz vieler anderslautender Belege und Informationen versucht, über die Konstruktion von "sicheren Herkunftsstaaten" eine systematische und strukturelle soziale und rassistische Verfolgung sowie Ausgrenzung von Minderheiten insbesondere Rom_nija zu verschleiern bzw. zu leugnen, um pauschal Abschiebungen zu rechtfertigen sowie zu legitimieren. Damit ist die Voraussetzung politisch motiviert geschaffen worden, um für die Betroffenen das Recht auf Asyl generell so weit wie möglich einzuschränken bzw. auszuschliessen. Rom_nija werden so in ein menschenunwürdiges Leben mit Verfolgung, Diskriminierung und sozialer Ausgrenzung sowie Armut zurückgeschoben, obwohl alle diese Fluchtgründe politisch verursacht sind und auch Deutschland einen entscheidenden Anteil daran trägt. Das Familie Arsic trotz ihrer unvorstellbaren Leidens- und Verfolgungsgeschichte zurück in ein Leben in Angst und Unsicherheit abgeschoben werden kann, ist also von den politisch Verantwortlichen in Deutschland gewollt? Zu dem ist es unbegreiflich, warum all diese verpflichtenden Rechtsnormen nicht bereits bei der Bearbeitung des Erstantrages berücksichtigt worden sind.

Für uns Unterschreibende ist es unfassbar, dass Deutschland trotz der Verantwortung aus seiner Geschichte Rom_nija abschiebt, die Mord, Vergewaltigungsversuch, Bedrohungen und Ausgrenzung in so einem Maße erlebt haben und bei denen es wahrscheinlich ist, dass es nach ihrer Abschiebung auch kein Ende haben wird. Daher fordern wir ein bedingungsloses Bleiberecht insbesondere auch in diesem Fall für die Familie Arsic und darüber hinaus, um Ihnen so weit wie möglich ein Leben in Sicherheit und in Würde ermöglichen zu können. Sie können sich dafür einsetzen und ihre vorhandenen Möglichkeiten nutzen, um Verantwortung zu übernehmen!

Weitere Infos:

1)      das Video nach dem Mord und von der Beerdigung von Dušan Jovanović †(13) 18.10.1997 https://www.youtube.com/watch?v=02YdpJkSH4E

2)      ein Video in dem Herr Arsič über sein Leben in Serbien im Isolationslager Breitenworbis im katholischen Eichsfeld:       „Secure? - where? when? Testimony deportation crime“ https://www.youtube.com/watch?v=S1RY0EZ5F-s

3)      Solidarität ist Widerstand – Besuch im Isolationslager Breitenworbis – 20 Jahre VOICE Refugee Networks:  „Fight for your Right – Say your thruth!“ https://www.youtube.com/watch?v=ZEdUCntm9sY

4)      Protest in Solidarität mit Familie Arsič vor dem Landesverwaltungsamt im Gau-Forum Weimar – Übergabe einer Protestnote an den Pressesprecher der Behörde (Das Landesverwaltungs-amt bezahlt den Verwaltungsakt, ist aber nicht verantwortlich für denselben, denn den verübt die Ausländerbehörde des Eichsfeldkreises, weil eine „offensichtlich unbegründete“ Ablehnung seitens Ihrer Behörde vorliege, die es zu exekutieren gilt…)   „Roma Community Fight Deportation“           http://youtu.be/iUt6vw_ORxk

Zur Situation von Rom_nija in Serbien:

http://www.proasyl.de/de/news/detail/news/roma_in_serbien_von_wegen_sicherer_herkunftsstaat/

https://romarights.wordpress.com/2013/04/09/pro-asyl-serbien-kein-sicherer-herkunftsstaat-von-asylsuchenden-pr/



Heute: Dirk verlässt sich auf Sie

Dirk Stegemann benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Petitionsausschuss Bundestag und Landtag Thüringen, Bundesinnenminister und Innenminister Thüringen, Fraktionen Bundestag und Landtag Thüringen: Bleiberecht für Fam. Arsic - Ein Leben in Sicherheit und Würde gewährleisten!”. Jetzt machen Sie Dirk und 365 Unterstützer*innen mit.