Freiheit für den Hirsch!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 50.000.


Der Rothirsch: verunglimpft, verfolgt und abgeschossen

Deutschlands größtes heimisches Wildtier bietet einen traurigen Anblick: Ein so mächtiges Tier auf Asphalt, vor Graffitis, an Bahngleisen – weit weg von seinem natürlichen Lebensraum. Mit diesem verstörenden Anblick will die Deutsche Wildtier Stiftung auf die winzigen Lebensräume der Rothirsche aufmerksam machen.

  • Vor allem in Baden-Württemberg geht es dem Hirsch an den Kragen. Hier darf er nur in fünf Rotwildbezirken existieren, die zusammen 4 % der Landesfläche umfassen.
  • Auf 96 % muss er per Gesetz ausgerottet werden.
  • Deshalb fordern wir: Mehr Lebensraum für den Hirsch in Baden-Württemberg!

Am 30. November 2020 läuft die bisherige Rotwildrichtlinie aus, die dem Hirsch so wenig Platz zum Leben gibt. Sie muss reformiert werden, damit die natürlichen Wanderbewegungen der Tiere, der genetische Austausch und die Besiedlung neuer Landschaften wieder ermöglicht werden.

Unterzeichne jetzt diese Petition, um die Politik zum Umdenken zu bewegen!

Wir fordern,

  • außerhalb der bestehenden Rotwildvorkommen grundsätzlich alle Rothirsche zu schonen, die sich entlang der Wildtierkorridore des Generalwildwegeplans von Baden-Württemberg bewegen,
  • die sofortige „Legalisierung“ von Rotwildvorkommen, die bereits heute außerhalb der fünf Rotwildbezirke existierten und
  • eine politische Agenda für mehr Rotwild-Lebensraum in Baden-Württemberg.

Auf unserer Seite HilfdemHirsch.org findest Du weitere Informationen zu unserer Kampagne und Hintergründe zum Rothirsch in Baden-Württemberg.

Wir, die Deutsche Wildtier Stiftung, fördern und schützen mit einer Vielzahl von Projekten Wildtiere und ihre Lebensräume in Deutschland. Wir möchten Menschen für die Schönheit und Einzigartigkeit der heimischen Wildtiere begeistern und der Naturentfremdung – vor allem bei Kindern und Jugendlichen – entgegenwirken. Wir geben Natur und Wildtieren in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft eine Stimme.