Retten Sie ein Volk der geschützten Haus-Feldwespe - Tierschutz geht uns alle an!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 200.


Hallo,

ich heiße Andrea und bin 54 Jahre alt. Ich habe im Frühjahr 2018 in der Nähe meiner Wohnung meinen sehr selten genutzten Oldtimer abgestellt weil ich ihn meiner Werkstatt zum TÜV vorstellen wollte.

Mehrfach kamen große und kleine Widrigkeiten dazwischen, und schließlich wurde das stehende Auto von einem Volk der geschützten  Haus-Feldwespe als Nistplatz auserkoren.

Das stört mich nicht im geringsten, ich muß das Auto ja nicht dringend fahren. Leider hat sich nun das Ordnunggsamt der Stadt Neustadt an der Weinstraße eingeschaltet und verlangt daß das Auto umgehend zum TÜV verbracht wird.Einen Nachweis darüber soll ich bis 29. August 2018 vorlegen.

Ich habe mich mit einem örtlichen Imker zu dem Thema beraten. Das Nest ist zwischen Kotflügel und Beifahrertür und kann nicht als ganzes entnommen werden. Ich müßte die Wespen töten lassen denn das Nest kann so nicht von außen umgesiedelt werden.

Zwar ist es nach Bundesnaturschutzgesetz grundsätzlich möglich eine Genehmigung zur Entfernung (=Tötung) eines Wespenvolkes zu erlangen. Dafür muß allerdings ein "vernünftiger" Grund vorliegen. Die Durchsetzung eines Aktes wie eine Hauptuntersuchung für ein stehendes Fahrzeug ist in meinen Augen kein vernünftiger oder nachvollziehbarer Grund. Hier muß der Tierschutz und Naturschutz an erster Stelle stehen.

Der Lebenszyklus unserer heimischen Wespenarten endet jedes Jahr im Herbst. Dann stirbt das Volk selbst ab und die Königin sucht sich einen Platz zum Überwintern, um im nächsten Jahr ein neues Wespenvolk zu gründen.

Ich bitte deshalb das Ordnungsamt der Stadt Neustadt:

Verlängern sie die Frist, binnen deren mein Auto zur Hauptuntersuchung gebracht werden soll bis zum natürlichen Tod des Wespenvolkes. Das wird je nach Witterung etwa in vier Wochen sein. Ich kontrolliere gemeinsam mit einem Imker regelmäßig das Nest, sobald das Volk verschwunden ist werden wir es vorsichtig entfernen und darauf achten ob die Königin schon ausgezogen ist. Falls sie noch da ist wird sie an einen sicheren Ort zum Überwintern gebracht.

 

 

 



Heute: Andrea verlässt sich auf Sie

Andrea Jung benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Ordnungsamt der Stadtverwaltung Neustadt an der Weinstraße: Retten Sie ein Volk der geschützten Haus-Feldwespe”. Jetzt machen Sie Andrea und 190 Unterstützer/innen mit.