Petition geschlossen.

Intelligentere Propaganda bitte

Diese Petition hat 18 Unterschriften erreicht


Diese Petition richtet sich an die Medien aus Anlass der heutigen Nachrichten, die den berühmten Tropfen ausgelöst haben, der das Fass zum Überlaufen brachte.

Anlässlich der Verurteilung von Alexei Nawalny fand heute in Moskau eine Demonstration statt, an der max 1000 Teilnehmer zu beobachten waren. Die Hintergründe wurden durch die Propagandaschau und andere Blogs, bereits beleuchtet worden. Von diesen max. 1000 Teilnehmern war aber, wie aus den Live-Fernsehbilder zu erkennen, ein nicht genau zu bestimmender Teil Gegendemonstranten, da sie Abzeichen trugen (Sankt Georgs Band), die von den nach Unabhängigkeit strebenden Provinzen in der Ost-Ukraine als Erkennungszeichen verwendet werden, sowie entsprechende Fahnen, Plakate und Spruchbänder.

Trotzdem wurde, wie auf Grund von Tweets westlicher Journalisten schon während der Demonstration zu befürchten war, von „Tausenden“ von Demonstranten in deutschen Nachrichten gesprochen, kaum ein Wort wurde über die Gegendemonstranten verloren. Dabei twitterte selbst der offizielle Account von EuroManezhka: „111 verhaftet 300 noch da“. Dann wären also tatsächlich 411 Demonstranten anwesend gewesen.

Das Gerichts-Verfahren entsprach rechtstaatlichen Grundsätzen, und das Urteil war, wie viele russische Kommentatoren beklagten, viel niedriger als in ähnlich gelagerten Fällen. Allgemein herrschte die Meinung vor, dass Navalny (Nawalny) bewusst geschont würde. Während der Staatsanwalt 10 Jahre Gefängnis gefordert hatte, verhängte das Gericht lediglich 3,5 Jahre auf Bewährung. Und das obwohl bereits ein anderes Urteil vorher bereits auf Bewährung ausgesetzt worden war.

Liebe Medien, wir fordern Euch auf, die lächerlichen Versuche zu unterlassen, falsche "Helden des Widerstands gegen die russische Willkürdiktatur" hoch zu stilisieren. Wenn Ihr schon über die Missstände in Russland berichten wollt, kümmert Euch lieber um die weniger hypen, aber auch vorhandenen Vertreter eines zivilen Ungehorsams in Russland, den es in allen Gesellschaften gibt, weil nämlich keine vollkommen ist.

Und wenn Ihr dann zum Beispiel über Gegner der Militarisierung Russlands berichtet, lasst doch einfach mal deutsche Vertreter der Gegner der Militarisierung der deutschen Gesellschaft zu Wort kommen. Die Unterschiede und Gemeinsamkeiten festzustellen wäre doch wirklich mal interessant.

Wenn Ihr nicht lernt intelligenter zu beeinflussen, die Propaganda weniger offensichtlich zu machen, wird Euch bald niemand mehr glauben, und das würde uns Blogger den Spaß verderben, Euch vorzuführen.

Zusatz eines Unterstützers:

Erschreckend finde ich, dass sowohl die Art der Berichterstattung als auch die Plazierung so vorhersehbar war. 1500 Demonstranten in Russland für einen Nawalny, über den es in der Tat noch einiges mehr zu sagen gäbe, wird zur Top Nachricht, die direkte Beteiligung Deutschlands an den Drohnenmorden gerät in den Hintergrund und diese massive Verletzung jeglicher rechtsstaatlicher Prinzipien führt weder zu einem empörten Aufschrei, ja noch nicht einmal zu einer Kommentierung.



Heute: Jochen verlässt sich auf Sie

Jochen Mitschka benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Offizielle Medien in Deutschland: Intelligentere Propaganda bitte”. Jetzt machen Sie Jochen und 17 Unterstützer*innen mit.