Klimanotstand in Frankfurt ausrufen - Proclaim climate emergency in Frankfurt

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 5.000.


For english see below...


Als Reaktion auf die globale Klimakrise haben bereits 23 Städte kürzlich offiziell den Klimanotstand ausgerufen, darunter sind: AACHEN, BOCHUM, ERLANGEN, HEIDELBERG, KIEL, KONSTANZ, LÜBECK, OSNABRÜCK, SAARBRÜCKEN.
Wir fordern, dass nun auch FRANKFURT diesem Beispiel folgt und Verantwortung übernimmt.

Wir stehen kurz vor einer Klimakatastrophe!

Seit über 30 Jahren warnen Wissenschaftler, die UN und andere Umweltorganisationen, dass ein „weiter so wie bisher“ unweigerlich in die Katastrophe führen wird. „Weiter so“ bedeutet weit reichende Ernteausfälle, Hungersnöte und Massenflucht von Hunderten Millionen von Menschen. „Weiter so“ bedeutet, dass die Tropen zu heiß für menschliches Leben sein werden. „Weiter so“ bedeutet die Destabilisierung und Zerstörung unserer Gesellschaften durch Krieg und Ressourcenmangel. „Weiter so“ heißt, dass das Leben unserer Kinder und Kindeskinder auf dem Spiel steht. „Weiter so“ ist, was die Regierungen und die Wirtschaft bislang billigend in Kauf nahmen.

Der Bericht des Weltklimarates (IPCC) der UN betonte erst im Herbst 2018, dass die Erderwärmung unbedingt weit unter 1,5° bleiben muss. Um dieses Ziel zu erreichen und die drohende Katastrophe abzuwenden sind sofortige und ehrgeizige Maßnahmen erforderlich. Diese werden hier und jetzt und auf allen Ebenen benötigt. Die Zeit reicht nicht aus, um auf internationale oder bundesweite Entscheidungen zu warten. Wir müssen jetzt handeln. Auch hier in Frankfurt!

Wir fordern daher die Stadt Frankfurt auf, offiziell den Klimanotstand auszurufen.

Durch das Ausrufen des Klimanotstands soll die Stadt Frankfurt offiziell anerkennen, dass der menschengemachte Klimawandel eine akute und gegenwärtige Gefahr für das Leben der Menschen und vieler weiterer Lebewesen darstellt und sich darüber hinaus verpflichten, unter Einsatz aller verfügbaren Kräfte und mit höchster Priorität sofortige und entschlossene Anstrengungen zum Klimaschutz zu leisten. Bei jeder Entscheidung des Stadtrats und der Stadtverwaltung ist fortan zu prüfen, ob diese mit den Klimaschutzzielen vereinbar ist.

Extinction Rebellion Ortsgruppe Frankfurt

---


In response to the global climate crisis, 23 German cities have recently declared an official ‘climate emergency’, amongst them are: AACHEN, BOCHUM, ERLANGEN, HEIDELBERG, KIEL, KONSTANZ, LÜBECK, OSNABRÜCK, SAARBRÜCKEN.
We demand that FRANKFURT now follows this example and assumes responsibility.

We are on the brink of a climate catastrophe!

For over 30 years, scientists, the UN and other environmental organisations have warned that a "business as usual" will inevitably lead to a catastrophe. "Business as usual" leads to far-reaching crop failures, famines and mass exodus of hundreds of millions of people. "Business as usual" means that the tropics will be too hot for human life. "Business as usual" means the destabilization and destruction of our societies by war and lack of resources. "Business as usual" means that the lives of our children and grandchildren are at stake. "Business as usual" is what governments and the economy have so far accepted with approval.

The report of the Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) of the UN in autumn 2018 stress again that global warming must remain well below 1.5°. To achieve this goal and avert the imminent catastrophe, immediate and ambitious measures are required. These are needed here and now and at all levels. There is not enough time to wait for international or national decisions. We must act now. Also here in Frankfurt!

We therefore call on the City of Frankfurt to officially declare a ‘climate emergency’.

By declaring a climate emergency, the City of Frankfurt should officially acknowledge that man-made climate change represents an acute and present threat to the lives of humans and many other living creatures, and furthermore commit itself to making immediate and determined efforts to protect the climate using all available resources and with the highest priority. Each decision of the City Council and the City Administration must now be reviewed to ensure that it is compatible with climate change objectives.

Extinction Rebellion Frankfurt Group