Olaf Lies treten Sie zurück und lassen Sie die Deutschen Wölfe in Ruhe.

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.500.


Seit dem Amtsantritt von Lies, SPD, im Herbst 2017 wollte er der Löser des Problems Deutscher Wolf sein. Bis dahin gab es aber kein Problem mit den Wölfen. Die Förderungen stiegen mittlerweile auf 100%, auch für Hobby Nutztierhalter. Die EU fördert mit dem landwirtschaftlichen Programm ELER und dem Umwelt Programm LIFE sogar den Unterhalt für Herdenschutzhunde und Zaunpflege. Lies wollte von Anfang an, Wölfe schießen. Auch das Besendern klappt hinten und vorne nicht. Seit einem halben Jahr versuchen sie in seinem Auftrag Wölfe in Niedersachsen zu fangen, um sie zu besendern. Nicht der Wolf ist ein Problem, sondern der Niedersächsische Umweltminister Lies. Durch sein völlig überzogenes Vorgehen hat er einige Menschen der ländlichen Bevölkerung verunsichert. 20 Jahre sachliche Aufklärung hat er in 1 Jahr kaputt gemacht. Olaf Lies ist nicht mehr tragbar!

Der Aufwand und die Kosten einen Wolf, der Schaden in Höhe von 1.844 € angerichtet, der noch nicht mal wirklich dem Rodewald Wolfsrüden angelastet werden kann, weil die beiden Rinder auch nicht geschützt waren, rechtfertigt es nicht, die Bevölkerung in Angst und Schrecken zu versetzen. Die zuständigen EU Kommissare haben gesagt, selbst wenn geschützt wurde und trotzdem etwas passiert, soll das ausgeglichen werden - aber kein Wolf darf deshalb sterben!