Mehr Transparenz bei Bauplanung im Naturraum Weißenmoor/Südbäke in Oldenburg

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.000.


[Aktueller Hinweis: Das Thema "Weißes Moor / Südbäke" steht nicht auf der Agenda im Bauausschuss am 18. Januar. Laut CDU-Fraktionschef Olaf Klaukien wird der Antrag auf Bebauung in der Februar-Sitzung am 15.2. zur Abstimmung gestellt.]

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger. 

In der nächsten Sitzung des Bauausschusses am 18. Januar 2018 will eine erdrückende Ratsmehrheit von CDU und SPD die großflächige Bebauung des Weißenmoors und der Südbäke-Niederung besiegeln. Die wunderschöne Gartenstadt Oldenburg wird damit ein ganzes Stück weniger grün und weniger lebenswert. Die derzeit noch größte zusammenhängende Naturfläche im Stadtgebiet wird ihrer Funktion als grüne Lunge der Stadt nur noch eingeschränkt nachkommen können. 

Die Art und Weise, wie CDU und SPD ihre Machtposition im Rat ausnutzen, um an Bürgern und Fachexperten der Stadtverwaltung vorbei scheinbar willkürlich Bauland zu schaffen, ist empörend!

Es kann nicht sein, dass bei einer für die Zukunft der Stadt so wichtigen Planung die Politik derart intransparent agiert und die Mehrheit ihrer Wählerschaft ignoriert, die sie ins Amt gewählt hat.

Die Bürgerinitiative “Erhaltet die Grüne Lunge Weißes Moor“ fordert daher: 

  1. Weitgehende Freihaltung der Gesamtfläche Weißenmoor und Südbäke von Bebauung. 

    Wir fordern die Rückkehr zur ersten maßvollen Planung der Verwaltung aus 2015 mit maximal 100 Baugrundstücken. Dies ist ein sinnvoller Kompromiss zwischen dem Baulandbedarf vieler Familien sowie den Interessen von Bürgern, Anwohnern und Natur.
  2. Großflächige Ausweisung eines Landschaftsschutzgebietes Weißenmoor / Südbäke.

    Im Landschaftsrahmenplan von 2016 wird dem Gebiet eine hohe Bedeutung für das Landschaftsbild zugebilligt. Es leben dort zahlreiche schützenswerte Tierarten. Das Landschaftsschutzgebiet muss daher eine größtmögliche Fläche haben. 
  3. Transparente Bauplanung durch ein erneutes Bürgerbeteiligungsverfahren.

    CDU und SPD müssen dringend mehr Transparenz zeigen und erklären, warum sie die gemäßigten Pläne der Verwaltung umgehen und eine Agenda verfolgen, in der einige wenige Eigentümer vom Bauland stark profitieren und Mehrheitsinteressen weitgehend ignoriert werden.
  4. Keine verfrühte Abstimmung über Weißenmoor/Südbäke im Bauausschuss.

    Bis zur Klärung der vielfältigen Bedenken zu u.a. Naturschutz, Wasserhaushalt sowie sehr einseitiger Berücksichtigung von Anwohnerinteressen dürfen CDU/SPD ihre Mehrheit nicht ausnutzen, um dieses für Oldenburg so wichtige Thema durch die Gremien zu drücken.

Wir bitten alle Oldenburgerinnen und Oldenburger, uns zu unterstützen: 

  1. Unterschreiben Sie diese Online-Petition. 
  2. Schreiben Sie den Oberbürgermeister der Stadt Oldenburg mit unserem Musterbrief an und teilen Sie ihm Ihre Meinung mit: http://bit.ly/musterbrief_weissenmoor
  3. Unterstützen Sie uns durch Ihre Mitarbeit in der Bürgerinitiative. Sie sind herzlich Willkommen!


Heute: Bürgerinitiative “Erhaltet die Grüne Lunge Weißes Moor“ verlässt sich auf Sie

Bürgerinitiative “Erhaltet die Grüne Lunge Weißes Moor“ benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Mehr Transparenz bei Bauplanung im Naturraum Weißenmoor/Südbäke in Oldenburg”. Jetzt machen Sie Bürgerinitiative “Erhaltet die Grüne Lunge Weißes Moor“ und 651 Unterstützer/innen mit.