Mathe Abitur 2018 NRW zu wenig Zeit

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 25.000.


Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte Frau Yvonne Gebauer, sehr geehrter Herr Helmut Holter, sehr geehrter Petitionsausschuss des Landtages Nordrhein-Westfalen, sehr geehrte Landesschülervertretung Nordrhein-Westfalen,

nach den heutigen Abiturprüfungen der Leistungs- und Grundkurse im Fach Mathematik in NRW verspüre ich das Bedürfnis, Kritik an diesen zu üben und hoffe damit im Folgenden für eine große Mehrheit der Abiturienten sprechen zu können.

Zunächst ganz kurz zu meiner Person: Ich war immer gut in Mathe, wählte den Mathe-Leistungskurs, wurde mit 14,00 Punkten vorbenotet und habe dementsprechend die vorherigen Matheklausuren immer mit sehr guten Leistungen hinter mich gebracht.

Dennoch durfte ich dank der diesjährigen Abiturprüfungen im Fach Mathematik erfahren, wie es sich anfühlt, die Prüfungsaufgaben nicht vollständig bearbeiten zu können, obwohl man genug gelernt hat und eigentlich alle Aufgaben hätte lösen können. Ich habe tatsächlich fast durchgehend geschrieben, musste mich aber trotzdem extrem beeilen und konnte schlussendlich eine Teilaufgabe des Prüfungsteils B (mit Hilfsmitteln) nicht mehr lösen, da die Zeit abgelaufen war. Ich möchte mir gar nicht vorstellen, wie die Abiturprüfung bei leistungsschwächeren Schülern, die Schwierigkeiten beim Lösen der Aufgaben und zu wenig Zeit hatten, gelaufen ist. Der Prüfungsteil A (ohne Hilfsmittel) war im Gegensatz zu Prüfungsteil B jedoch in der vorgegebenen Zeit von 45 Minuten durchaus zu lösen. Auch möchte ich an dieser Stelle anmerken, dass ich ausdrücklich nicht den Schwierigkeitsgrad der Aufgaben des Prüfungsteils B, sondern deren Umfang kritisiere.

Dieses extreme Zeitproblem bei der Bearbeitung des Prüfungsteils B hatten meines Wissens nach nicht nur alle Schüler unserer Mathe-Leistungskurse, sondern auch die Schüler unserer Mathe-Grundkurse. Darüber hinaus lassen sich auch in bekannten Foren wie abiunity.de bereits Beschwerden hinsichtlich des Umfangs des Prüfungsteils B bzw. hinsichtlich der für diesen zur Verfügung stehenden Zeit finden. Daraus schlussfolgere ich, dass der Umfang der Prüfungsaufgaben des Prüfungsteils B in diesem Jahr definitiv zu groß gewählt wurde.

Es kann einfach keinen Sinn ergeben den Umfang der Prüfungsaufgaben so groß zu wählen, dass diese unter solch extremem Zeitdruck gelöst werden müssen und zum Teil nicht einmal vollständig bearbeitet werden können. Dadurch fehlen insgesamt zum einen Punkte aufgrund der nicht bearbeiteten Aufgabenteile und zum anderen durch in der Eile zwangsläufig entstehenden Flüchtigkeitsfehler. Inwiefern sagt eine Abiturprüfung unter diesem enormen Zeitdruck etwas über das Können eines Schülers aus, wenn nicht ausreichend Zeit zur Entwicklung von Lösungswegen und vernünftigen Formulierung von Begründungen vorhanden ist, weil der Umfang der zu bearbeitenden Prüfungsaufgaben zu groß ist? Hier wird ganz klar die Quantität der gelösten Prüfungsaufgaben über die Qualität der Lösungswege und Begründungen gestellt. Die potenzielle Leistungsfähigkeit und das Können eines Schülers werden durch Prüfungsaufgaben in diesem zu großen Umfang sowohl durch die fehlende Zeit zur Bearbeitung aller Aufgaben als auch durch entstehende Flüchtigkeitsfehler völlig verfälscht. Die Leistung eines Schülers darf nicht durch fehlende Zeit zum Notieren der Lösungen und Antworten beeinträchtigt werden.

Wenn sogar der Toilettenbesuch, das Nachholen von Klausurbögen und das Trinken am Ende wertvolle und vor allem fehlende fünf Minuten sind, ist sicherlich irgendetwas falsch gelaufen.

An dieser Stelle ist auch folgende Frage überaus interessant: Wäre es einem Mathelehrer oder jemandem aus dem Schulministerium möglich, die vorgelegten Prüfungsaufgaben des Prüfungsteils B in der zur Verfügung stehenden Zeit vollständig zu lösen?

Betrachtet man die Abiturprüfung im Kontext des gesamten Abiturs sind die zuvor dargelegten Aspekte umso ärgerlicher, da diese eine Prüfung im Fach Mathematik 25 % der in Block II erreichbaren und mehr als 8 % der insgesamt erreichbaren Punkte ausmacht. Sollte ein so großer Anteil an Punkten wirklich durch unnötige Zeitnot beeinträchtigt werden? Das Abitur mag zwar als Befähigung zum Studium einen hohen Anspruch an die Abiturienten stellen, was auch durchaus richtig so ist, aber ist nicht die Leistung eines jeden durch extremen Zeitdruck beeinträchtigt? Entscheidet am Ende nicht die tatsächliche Leistungsfähigkeit und nicht die Fähigkeit viele Lösungen und Antworten in kurzer Zeit zu notieren über die Studierfähigkeit?

Sehr geehrte Frau Yvonne Gebauer, sehr geehrter Herr Helmut Holter, sehr geehrter Petitionsausschuss des Landtages Nordrhein-Westfalen, ich fordere Sie im Namen aller Abiturienten zu einer Stellungahme zu den genannten Aspekten auf und bitte darum diese bei der Benotung der diesjährigen Abiturprüfungen der Leistungs- und Grundkurse im Fach Mathematik in NRW zu berücksichtigen und gegebenenfalls den Erwartungshorizont anzupassen oder eine andere sich auf die Benotung positiv auswirkende Maßnahme vorzunehmen. Des Weiteren möchte ich explizit darauf hinweisen, dass die Möglichkeit der Wiederholung der Prüfungen keine Option darstellt. Dies ist besonders im Fach Mathematik nicht zumutbar, da hier viele ohnehin Probleme haben und die Prüfung für viele ohnehin schon eine große nervliche Belastung war.

Sehr geehrte Landesschülervertretung Nordrhein-Westfalen, im Namen aller Abiturienten hoffe ich auf die Unterstützung der Landesschülervertretung.

Ich beziehe mich im Namen aller Abiturienten auf das in Artikel 17 des Grundgesetzes verankerte Petitionsrecht und hoffe sehr, dass dieses Anliegen ernst genommen wird.

Vielen Dank für Ihre/eure Aufmerksamkeit.

--------------------

Bitte teilt diese Petition mit Freunden, Bekannten, Familie, Mitschülern, Lehrern und der Presse! Zusammen können wir eine große Reichweite erlangen und etwas bewegen!

--------------------

Aufgrund der besseren Lesbarkeit wurde ausschließlich die männliche Form verwendet. Gemeint sind damit stets beide Geschlechter.

--------------------

Anfragen gerne unter matheabiturpetition@gmail.com

 



Heute: Abiturienten 2018 (Dülmen, NRW) verlässt sich auf Sie

Abiturienten 2018 (Dülmen, NRW) benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Mathe Abitur 2018 NRW zu wenig Zeit”. Jetzt machen Sie Abiturienten 2018 (Dülmen, NRW) und 19.215 Unterstützer/innen mit.