Ende der Massentierhaltung und industriellen Nutztierausbeutung in Deutschland

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 500.


Rinder, Schweine und Hühner werden in der Nahrungsproduktion unserer Gesellschaft gezüchtet, ausgebeutet und getötet, als wären sie gefühl- und leblos. Sie sind aber Mitgeschöpfe, leben und leiden nicht weniger als wir. Es kann doch nicht sein, dass wir nur für den eigenen Genuss Tiere in dieser Form züchten und verbrauchen! Ich bin davon überzeugt, dass die Produktion von Nahrungsmitteln, erst recht von Fleisch, klaren Gesetzen unterliegen muss, die artgerechte Haltung genauso regeln müssen wie die Verhältnismäßigkeit des Preises. Fleisch muss nicht billig sein! Unterstützt diese Petition an Frau Klöckner für einen konsequenten und bewussten Schutz der Tiere in der Nahrungsmittelproduktion!



Heute: M. verlässt sich auf Sie

M. Engelhardt benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Julia Klöckner: Ende der Massentierhaltung und industriellen Nutztierausbeutung in Deutschland”. Jetzt machen Sie M. und 305 Unterstützer/innen mit.