Barmer GEK: Übernehmen Sie die Kosten für Assistenzhunde!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 500.


Sehr geehrte Damen und Herren der Ausschüsse,
Ich heiße Silke Hamkens, bin 48 Jahre alt und lebe im hamburger Umland. Seit 2004 habe ich eine paranoide, schizo-affektive Psychose mit Angstzuständen. Aufgrund dessen habe ich vor 10 Jahren eine Collie-Hündin, Kaya; zu meiner Assistenzhündin ausgebildet. Diese Kosten habe ich bisher aus eigener Tasche bezahlt. Jetzt ist Kaya aber schon 14 Jahre alt und braucht dringend Entlastung.
Ich weiß, dass Sie Blindenhunde finanzieren und die Kosten für eine Autismus-Assistenzhündin, Abayomi, übernommen haben.
Deswegen meine Forderung: Stellen Sie Assistenzhunde für Menschen mit Behinderungen den Blindenführhunden gleich und übernehmen Sie die Kosten auch für diese Tiere! Blinde und Sehbehinderte sind schließlich auch behindert und Assistenzhund benötigen ebenfalls eine teure Ausbildung.
Herzlichst Ihre
Silke Hamkens



Heute: Silke verlässt sich auf Sie

Silke Hamkens benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Jochen Berking, Vorsitzender: Barmer GEK: Übernehmen Sie die Kosten für Assistenzhunde!”. Jetzt machen Sie Silke und 382 Unterstützer/innen mit.