Keine Maskenpflicht während des Schulunterrichts!

Keine Maskenpflicht während des Schulunterrichts!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.500.
Bei 1.500 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit von den lokalen Medien aufgegriffen!

Gegen die  Maskenpflicht während des Schulunterrichts beim Sitzen am Platz

 

Gemäß einer Hausmitteilung des Deutschen Bundestages siehe https://www.actuarium.de/hausmitteilung_corona_bundestag.pdf

wird auf S. 3 das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung nicht über 30 Minuten empfohlen, da sonst der CO2-Gehalt im Blut signifikant ansteigt. Wie kann es dann sein, dass Schüler die Maske nicht nur auf dem Weg zum / vom Klassenzimmer und in den Pausen, sondern während des gesamten Unterrichts zu tragen haben - also bis zu 8 Stunden am Stück? Richtet man damit nicht mehr Schaden an als es nutzt? Gerade ein kindliches oder jugendliches Gehirn braucht Sauerstoff für die Entwicklung, siehe https://www.youtube.com/watch?v=0e39yrvepvo

Ich bin kein Anhänger von Verschwörungstheorien, aber dauerhaftes Maskentragen kann der Gesundheit schaden.

Ich fordere daher Gesundheitsminister Dr. Spahn auf, gemeinsam mit den Bundeländern auf die Maskenpflicht  der Schülerinnen und Schüler während des Schulunterrichts beim Sitzen am Platz zu verzichten.

Wenn Abstand halten zum nächsten Schüler/ zur nächsten Schülerin nicht möglich ist, müssen Klassen im Präsenzunterricht  in Schichten aufgeteilt werden (z.B. Präsenzunterreicht für eine Teilgruppe in geraden, der andere Teil in ungeraden Wochen).

Zu meiner Geschichte: ich bin 1971 in Hof / Salle geboren und in Calw im Schwarzwald aufgewachsen. Dort habe ich auch Abitur gemacht und in Karlsruhe an der damaligen Universität (heute Karlsruher Institut für Technologie) Bauingenieurwesen studiert. Seit 1998 arbeite ich bei der Deutschen Bahn weil ich den umweltfreundlichen Verkehrsträger Schiene stärken will.

Aus meiner Jugend in Calw entwickelte ich ein Interesse für Bewegung in  der Natur, sei es wandern, Spazieren gehen, Siklanglauf, später in meiner Karlsruher Zeit schwimmen im Baggersee oder Rodeln mit den drei Kindern. Außerdem bin ich gläubiger Christ (meine Gemeinde: www. feg-karlsruhe.de) nicht nur als solcher möchte ich, dass meine Kinder gesund heranwachsen und Ihre von Gott gegebenen Gaben voll entfalten können.

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.500.
Bei 1.500 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit von den lokalen Medien aufgegriffen!