ING (DiBa) - Fortführung HBCI/FinTS Schnittstelle für Homebanking nach PSD2 Umstellung!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.000.


Die ING (DiBa) hat bekanntgegeben, die HBCI/FinTS Schnittstelle für Girokonten mit der Umstellung auf PSD2 ab September abzuschalten (siehe u.a. hier). Damit können Homebanking-Programme (z.B. StarMoney, Banking4 usw.) in Zukunft weder Kontodaten über HBCI abrufen, noch können Überweisungen mit diesen Programmen getätigt werden.

Die Schnittstelle soll lt. eigenen Angaben ersatzlos gestrichen werden - die angebotene PSD2 konforme Schnittstelle erfordert das Bereitstellen eines Servers durch den Homebanking-Anbieter inkl. BaFin Zertifizierung - was für Anbieter von Homebanking-Software ein erheblicher finanzieller und organisatorischer Aufwand wäre und daher von von den meisten abgelehnt wird. Auch ist ein zusätzlich zwischengeschalteter Server gerade im Hinblick auf sensible Bankdaten ein riskanter Schritt, der mit HBCI nicht notwendig ist.

Daher meine Forderung an die ING: Führt HBCI weiter und implementiert die kleinen Änderungen, um es PSD2 konform zu machen (Voraussetzung für den Betrieb ab September 2019), so wie die meisten anderen Banken auch!