Genehmigen Sie den Wirkstoff Flupirtin für schwer chronisch Schmerzkranke !!!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.000.


Seit Jahren werden viele chronisch Schmerzkranke mit dem Wirkstoff Flupirtin behandelt. Es nimmt Schmerzen und entspannt Muskeln. Es gibt kein vergleichbares Präparat. Nachdem die meisten Schmerzpatienten von uns mit herkömmlichen anderen Therapien und Medikamenten keine vernünftige Schmerzlinderung erfahren konnten galten sie als austherapiert. Viele haben dann den Versuch mit Flupirtin gestartet und tolle Erfolge erzielt ohne große Nebenwirkungen. Die Leberwerte sollten regelmäßig kontrolliert werden. Auf Alkohol, Paracetamol etc. sollte selbstverständlich verzichtet werden. Es gibt keinen Gewöhnungseffekt und man muss die Dosis nicht steigern. Der Magen wird nicht belastet. Wir alle hatten keinerlei Probleme mit der Leber. Von heute auf morgen wurde wegen schon länger bekannter Todesfälle durch eine lebertoxische Wirkung des Flupirtins das Medikament in der kompletten EU aus den Apotheken genommen und es wurde der Antrag zum Entzug des Zulassung gestellt und inzwischen wurde dem auch zugestimmt. Wir bezweifeln, dass genau überprüft wurde warum das diesen Patienten passiert ist, was wir natürlich fürchterlich bedauern. Haben sie noch andere lebertoxische Medikamente gleichzeitig genommen oder Alkohol getrunken. Waren Sie regelmäßig beim Arzt zur Kontrolle der Leberwerte? Inzwischen gab es auch schon Berichte, dass einige dieser Patienten diesen Wirkstoff wohl nicht richtig verstoffwechseln können, was wohl genetisch bedingt ist. Wir Schmerzpatienten sind verzweifelt, weil wir von Tag zu Tag ohne Flupirtin weniger am Leben teil nehmen können. Viele tragen sich mit Suizidgedanken, weil sie die täglichen Schmerzen nicht mehr aushalten können. Die viel zitierten besseren Alternativen  zu Flupirtin mit der gleichen Wirkung und weniger Nebenwirkungen gibt es definitiv nicht, auch wenn die Kommission uns das immer wieder glauben machen will. Die haben nämlich die meisten von uns schon alle  ausprobiert. Auf der anderen Seite werden Medikamente, die teilweise sogar frei verkäuflich sind auf dem Markt gelassen und es sind jede Menge schwerwiegende Nebenwirkungen bekannt. Aber uns nehmen Sie unser Schmerzmittel weg was viele von uns schon 15 oder mehr Jahre ohne Schäden einnehmen. Wir können wieder am Leben teilhaben, unsere Familien müssen nicht mehr mitleiden und viele Patienten sogar wieder arbeiten. Das Medikament muss ganz schnell wieder für uns austherapierte schwer chronisch Schmerzkranke zur Verfügung stehen. Vielen Dank für Ihre Unterstützung! 



Heute: Michaela verlässt sich auf Sie

Michaela Ebenstreit benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Europäischer Ausschuss für Risikobewertung im Bereich der Pharmakovigilanz (PRAC) : Genehmigen Sie den Wirkstoff Flupirtin für schwer chronisch Schmerzkranke !!!”. Jetzt machen Sie Michaela und 536 Unterstützer/innen mit.