Petition geschlossen.

Wegen Geldmangel ein Tier einschläfern und die Behandlung verweigern unter Strafe stellen

Diese Petition hat 1.051 Unterschriften erreicht


Wenn ein Tier ärztliche Behandlung benötigt, darf diese wegen Geldmangel niemals verweigert werden ❗❗

Geld als Grund für eine Einschläferung anzugeben muss strafbar werden ❗❗

Auch wenn eine Operation viel Geld kostet, darf diese NICHT verweigert werden, wenn sie das Leben des Tieres rettet ❗❗

Geld darf in der Tiermedizin niemals im Vordergrund stehen, wenn Tieren geholfen wird, weil jedes Tier hat das Recht auf ordnungsgemäße medizinische Behandlung ❗❗

Öffentliche finanzielle Mittel zur Verfügung stellen ist ebenfalls eine Möglichkeit, um die Kosten zu decken ❗❗

 



Heute: Michelle verlässt sich auf Sie

Michelle Missbauer benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Europäische Parlament: Wegen Geldmangel ein Tier einschläfern und die Behandlung verweigern unter Strafe stellen”. Jetzt machen Sie Michelle und 1.050 Unterstützer/innen mit.