Wegen Geldmangel ein Tier einschläfern und die Behandlung verweigern unter Strafe stellen

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.500.


Wenn ein Tier ärztliche Behandlung benötigt, darf diese wegen Geldmangel niemals verweigert werden ❗❗

Geld als Grund für eine Einschläferung anzugeben muss strafbar werden ❗❗

Auch wenn eine Operation viel Geld kostet, darf diese NICHT verweigert werden, wenn sie das Leben des Tieres rettet ❗❗

Geld darf in der Tiermedizin niemals im Vordergrund stehen, wenn Tieren geholfen wird, weil jedes Tier hat das Recht auf ordnungsgemäße medizinische Behandlung ❗❗

Öffentliche finanzielle Mittel zur Verfügung stellen ist ebenfalls eine Möglichkeit, um die Kosten zu decken ❗❗

 



Heute: Michelle verlässt sich auf Sie

Michelle Missbauer benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Europäische Parlament: Wegen Geldmangel ein Tier einschläfern und die Behandlung verweigern unter Strafe stellen”. Jetzt machen Sie Michelle und 1.045 Unterstützer/innen mit.