Verbannt das "Sie" aus dem Duden!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


Das Siezen ist fest verankert in unserer Sprache. Im Knigge gibt es sogar !16! Regeln für den richtigen Einsatz von „Sie“ und „Du“. Aber was soll das eigentlich? Siezen gehört in eine Welt der Hierarchien. In eine Welt, in der man Mitmenschen emotional auf Distanz halten möchte. In eine Welt, die es heute nicht mehr gibt. 
 
Denn gerade jetzt, wenn wir physisch auf Distanz gehen müssen, entwickeln wir eine riesige Sehnsucht nach Nähe. Und diese Sehnsucht bewegt ordentlich was: Hierarchien lösen sich auf – wir wissen dank Webtelkos jetzt, wie die Wohnzimmer unserer Chefs aussehen. Und wir bauen Hürden ab, die wir lange für unüberbrückbar gehalten haben – ja, wir helfen jetzt sogar unseren Nachbarn. 
 
Wer also braucht in einer Zeit, in der wir uns näherkommen als je zuvor, noch das Sie?  
 
Wir starten also nichts weniger als eine Revolution unserer Sprache und fordern den Duden dazu auf: Verbannt das „Sie“ aus dem Wörterbuch und das „Ihr/e“ und „Ihnen“ gleich mit. Der Duden heißt ja nicht umsonst DUden. 
 
Sei Teil der Revolution, gib uns deine Stimme und hilf uns dabei, aus Deutschland ein Duzland zu machen.