Petition geschlossen.

Stoppt den Horror! Lebendfallen für Hunde in Ungarn

Diese Petition hat 3.901 Unterschriften erreicht


Mit Kenntnis der Stadtverwaltung, werden in Hajdúdorogon (Ungarn) Hunde in Lebendfallen eingefangen. Diese werden unregelmäßig abgeholt und auf einem Wiesengrundstück in einen einzigen Zwinger gesperrt. Dort werden sie weder gefüttert, noch bekommen sie Wasser. Einen Schutz vor Wetter gibt es nicht, nicht einmal ein Dach über dem „Käfig“.
Den Tieren bleibt nur der Tod durch Verdursten, Erfrieren oder im Sommer erleiden sie einen Hitzschlag. Es werden zwischen 15 bis 17 Tiere in diesen „Käfig“ gesperrt, die Größe, das Alter etc. ist dabei völlig egal. Wer will, kann sich jederzeit an diesen Tieren bedienen, egal was er mit diesen dann macht, es ist von der Stadtverwaltung Hajdúdorogon erlaubt.
Es ist oberste Priorität für uns dort einzugreifen und diesen Tieren zu helfen. Wir benötigen nun ganz dringend, im Namen dieser armen Geschöpfe Ihre Unterstützung. Bitte helfen Sie uns dabei, senden Sie Ihre Mail mit einer Beschwerde an die Stadtverwaltung, Herrn Bürgermeister Csige Tamás der diese Tierquälerei in seiner Stadt duldet, ja sogar fördert Bitte TEILEN Sie diesen Bericht auch unbedingt bei FACEBOOK an alle Menschen mit der Bitte um Weiterteilung. Nur, wenn wir öffentlichen Druck auf die Stadtverwaltung und Herrn Csige Tamás ausüben, wird man dieses Drama stoppen können.

 

Hier seine Mailadresse: onkormanyzat@hajdudorog.hu oder: hajdudorog.eoldal@gmail.com
Hier noch die FB Seite der Stadt:https://www.facebook.com/HajdudorogonLakom/about/
Bitte senden sie dorthin Ihren Protest, welchen wir hier auf Ungarisch für Sie vorbereitet haben: Bitte kopieren und auf die offizielle Facebookseite der Stadt (s.o.) sowie an die beiden Mailadressen senden.
DANKE

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Csige Tamás,
wie mir aus zuverlässiger Quelle mitgeteilt wurde, herrschen in Ihrer Stadt barbarische Zustände. Ihre Hunde, welche frei in der Stadt und Umgebung laufen, werden von Ihren Hundefängern mit Lebendfallen eingefangen, bleiben dort unter Umständen mehrere Tage ohne Nahrung und Wasser und werden dann, wenn sie dies überlebt haben, in einen ca 3x3 Meter großen Gitterkäfig gesperrt.
Dort bleiben sie ohne Nahrung, Wasser oder einem Wetterschutz sich selbst überlassen. Jeder kann sich dort –für welchen Zweck auch immer- ungefragt „bedienen“.
Diese Situation ist nicht zu akzeptieren. Ich fordern Sie auf, diesen grausamen, unhalt- und untragbaren Zustand umgehend zu ändern.
Wie mir bekannt ist, gibt es in Ihrer Region mehrere Tierschutzorganisationen, welche mit Sicherheit bereit sind, diese Hunde aufzunehmen und ordentlich zu versorgen. Sorgen Sie als verantwortungsvoller Bürgermeister dafür.

M.f.G.

Ungarisch für Privatpersonen:
Tisztelt Csige Tamás polgármester úr!

Megbízható forrásból értesültem arról, hogy az önök városában barbár állapotok uralkodnak. Az önök kutyái, melyek a városban és környékén szabadon kószálnak, a gyepmesterek átlal csapdákkal kerülnek befogásra, esetenként napokig élelem nélkül ott vannak tartva, ha pedig ezt túlélik, egy 3x3 méteres ketrecbe kerülnek. Ott magukra maradnak élelem, víz és időjárás elleni védelem nélkül. Ott aztán bárki "kiszolgálhatja magát" Ki tudja milyen célokkal. Ez a helyzet tűrhetetlen. Felszólítom, hogy ezeken az állapotokon azonnali hatállyal változtasson.

Legjobb tudomásom szerint az önök körzetében több állatvédő szervezet is működik, akik ezeket a kutyákat hajlandóak lennének befogadni, és rendesen ellátni. Gondoskodjon róla, mint felelős pogármester, hogy azonnali változások történjenek.

Tisztelettel

Englich für Privatpersonen:
Dear Mr. Mayor Csige Tamás, As I have been told from a reliable source, barbaric conditions are existing in your town. Your dogs, which run freely in the city and the surrounding area, are captured by live dogs by their dog traps, where they stay for several days without food and water, and if they have survived this they will be locked into a 3x3 meter grid cage. There they are neglected without any food, water or weather protection. Everyone can "use" there for whatever purpose - unasked. This situation is not acceptable. I urge you to immediately change this cruel, unsustainable and intolerable condition. As I know, there are several animal protection organizations in your region who are certainly willing to take these dogs and provide them properly. Be a responsible mayor for this.
Regards...

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Csige Tamás,
wir sind eine länderübergreifende Tierschutzorganisation.
Wie uns aus zuverlässiger Quelle mitgeteilt wurde, herrschen in Ihrer Stadt barbarische Zustände. Ihre Hunde, welche frei in der Stadt und Umgebung laufen, werden von Ihren Hundefängern mit Lebendfallen eingefangen, bleiben dort unter Umtänden mehrere Tage ohne Nahrung und Wasser und werden dann, wenn sie dies überlebt haben, in einen ca 3x3 Meter großen Gitterkäfig gesperrt.
Dort bleiben sie ohne Nahrung, Wasser oder einem Wetterschutz sich selbst überlassen. Jeder kann sich dort –für welchen Zweck auch immer- ungefragt „bedienen“.
Diese Situation ist nicht zu akzeptieren. Wir fordern Sie auf, diesen grausamen, unhalt- und untragbaren Zustand umgehend zu ändern.
Wie uns bekannt ist, gibt es in Ihrer Region mehrere Tierschutzorganisationen, welche mit Sicherheit bereit sind, diese Hunde aufzunehmen und ordentlich zu versorgen.
Wir stehen mit mehreren länderübergreifenden Tierschutzorganisationen sowie Öffentlichen Medien in engem Kontakt. Wir werden uns nicht scheuen, sollten diese Missstände nicht umgehend von Ihnen beseitigt werden, diese einzuschalten.
M.f.G
Bitte Verein eintragen!

Ungarisch für Vereine und Orgas:
Tisztelt Csige Tamás polgármester úr! Mi egy több országot átölelő állatvédő-szervezet vagyunk. Megbízható forrásból tudomásunkra jutott, hogy az önök városában barbár állapotok uralkodnak. A kutyák, melyek az önök városában és annak környékén szabadon kószálnak, az önök gyepmesterei által csapdákkal kerülnek befogásra, esetenként napokig benne is maradnak, élelem és víz nélkül, amennyiben ezt túlélik, akkor egy 3x3 méteres drótketrecbe kerülnek bezárásra. Ott magukra maradnak élelem, víz és időjárás elleni védelem nélkül. Onnan bárki bármilyen bizonytalan szándékkal, kérdezés nélkül, "kiszolgálhatja magát". Ez a helyzet tűrhetetlen. Felszólítjuk, a fenti borzalmas tarthatatlan és elviselhetetlen állapot megszüntetésére. Információink szerint,az önök körzetében több állatvédő szervezet is működik, akikbizonyosan kpészek lennének ezeket a kutyákat befogadni, és rendesen gondozni, ellátni. Több, országokat is összekötő állatvédő szervezettel is kapcsolatban vagyunk. Valamint a médiával is szoros kapcsolatot ápolunk. Amennyiben ezeket a tarthatatlan állapotokat nem követi intézkedés, nem leszünk szégyenlősek, hozzájuk fordulni. Tisztelettel:

Englich für Vereine:
Dear Mr. Mayor Csige Tamás,
We are an internationally acting animal protection organization.
As we were told from a reliable source, barbaric conditions are existing in your town. The dogs, which run freely in the city and the surrounding area, are captured lively by the dog-catchers, remainany there for several days without food and water, and are then, when they have survived, locked into a 3x3-meter-long lattice cage.There they are being neglected without any food, water or weather protection. Everyone can "use" there for whatever purpose - unasked. This situation is not acceptable. We ask you to immediately change this cruel, unsustainable and intolerable condition. As we know, there are several animal protection organizations in your region who are certainly ready to take these dogs and provide them properly. We are in close contact with several international animal protection organizations and public media. We will not hesitate to turn to public media and report about this , if these grievances not immediately will be removed by you.
Regards...name of your organization



Heute: Jenny verlässt sich auf Sie

Jenny Seybold benötigt Ihre Hilfe zur Petition „csige : Stoppt den Horror! Lebendfallen für Hunde in Ungarn”. Jetzt machen Sie Jenny und 3.900 Unterstützer/innen mit.