Petition geschlossen.

Darf die Pressefreiheit Menschen beleidigen und verleumden. Ich sage "Nein"

Diese Petition hat 879 Unterschriften erreicht


Die Pressefreiheit und Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut. Diese darf jedoch nicht missbraucht werden. In unserer Zeit dürfen Sender, Zeitungen, Redakteure, Satiriker etc. im Namen der Pressefreiheit andere Menschen zu tiefst beleidigen und verunglimpfen. Dies ist keine schöne Entwicklung unserer Gesellschaft und Presselandschaft, denn über der Pressefreiheit steht die Würde des Menschen. Die Würde des Menschen ist auch durch unser Grundgesetz abgesichert.

(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt. (Artikel 1 GG)

Natürlich darf man Kritik gegenüber anderen Regierungen, Organisationen und Menschen äußern, dieses Recht darf auch nicht beschnitten werden. Aber wie auch in unserem Grundgesetzt Artikel 2 steht, darf diese Kritik nicht die Rechte anderer verletzen und nicht gegen die Sittengesetze verstößen.

(2) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt. (Artikel 2 GG)

Daher finde ich es auch höchst traurig und tragisch, dass andere Petitionen  und die Presse selber gegen eine strafrechtliche Belangung derer startet, die andere Menschen im Namen der Pressefreiheit beleidigen und verleumden, obwohl man z.B. in der Petition selber zugibt, dass das Gedicht inhaltlich wirklich übel sei.

Deswegen fordere ich von der Bundesregierung die im Artikel 1 garantierte Würde des Menschen mit aller staatlicher Gewalt zu schützen und den Herrn Böhmermann zur Verantwortung zu ziehen.

Die Presse fordere ich auf, die Pressefreiheit nicht mehr für Verleumdungen und tiefste Beleidigungen zu missbrauchen. 

P. S. Die Pressefreiheit ist ein hohes Gut und darf nicht Missbraucht werden! 



Heute: Selman verlässt sich auf Sie

Selman Öz benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Bundesregierung und Presse: Darf die Pressefreiheit Menschen beleidigen und verleumden. Ich sage "Nein"”. Jetzt machen Sie Selman und 878 Unterstützer*innen mit.