Für Tier- und Verbraucherrechte: Stopp dem illegalen Welpenhandel!

Für Tier- und Verbraucherrechte: Stopp dem illegalen Welpenhandel!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.000.
Bei 1.000 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit in den Empfehlungen gelistet!
Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. (Bundesverband) hat diese Petition an Frau Bundesministerin Lambrecht (Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz) und gestartet.

Katzen und Hunde werden als Haustiere deutschlandweit immer beliebter. Die Nachfrage nach Welpen kann durch seriöse Züchter nicht befriedigt werden. So verlagert sich der Kauf von Hunde- und Katzenwelpen ins Internet, wo illegale Händler ihr Unwesen treiben. Hier wird es ihnen zu leicht gemacht: Händler schalten „einfach“ eine anonyme Anzeige zum Privatverkauf und löschen nach Vermittlung der Tiere das Konto, ohne dass eine Möglichkeit der Rückverfolgung gegeben wäre. Die meisten Hunde- und Katzenwelpen, darunter sog. „Trendrassen“, werden in „Vermehrerstationen“ in Osteuropa „produziert“. Dort vegetieren Muttertiere und die Welpen in Verschlägen ohne  medizinische Versorgung. Zu früh der Mutter entrissen, erwartet die Welpen ein langer Transport nach Mitteleuropa, wo sie teilweise (tod-)krank und traumatisiert am Zielort ankommen. Nicht wenige Tiere sterben während des Transports.

Für die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. ist dies ein Skandal. Auch aus Verbrauchersicht ein großes Problem: Die gutgläubigen Käufer bleiben auf hohen Tierarztkosten sitzen, ohne Garantie, dass der Welpe überlebt. Dazu kommen die Sorgen und die Trauer um das Tier. Insbesondere für Kinder ist das Versterben eines Welpen ein schreckliches Erlebnis.

Das muss sich ändern! Deshalb fordern wir:

  • Verbot des anonymen Inserierens von Tieren im Internet
  • Gesetzliche Verpflichtung der Internetplattform-Betreiber, Identität und behördliche Genehmigungen auch von privaten Tierverkäufern einzufordern
  • Gesetzlich verpflichtende Kennzeichnung und Registrierung von Haustieren/Heimtieren,
  • Verbot des Verkaufs oder Anbietens von Tieren über soziale Medien (Ausnahmen: Tierheime, Tierschutzorganisationen)

Gefragt sind das Bundesverbraucher- und das Bundeslandwirtschaftsministerium.

Unterstützen Sie uns mit Ihrer Unterschrift. Tragen Sie so dazu bei, dass kriminellen Welpenhändlern das Handwerk gelegt wird!

Mitzeichnend:

VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz

Links zu Reportagen und Berichte über den illegalen Welpenhandel:

www.youtube.com/watch?v=9nPwNuFEbZU

www.youtube.com/watch?v=SO_i6eXap8c

www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Illegaler-Welpenhandel-Wenn-der-Hundekauf-zum-Albtraum-wird,welpenhandel128.html

www.rtl.de/cms/illegaler-welpenhandel-im-kreis-kassel-bei-polizeikontrolle-entdeckt-4633791.html

www.tagesschau.de/multimedia/politikimradio/audio-68497.html

Die VEBRAUCHER INITIATIVE (Bundesverband) engagiert sich im Bereich Tierwohl seit ihrer Gründung im Jahr 1985 auf vielfältige Art. Themen wie das Wohl der Nutztiere, das von Wildtieren und die Haltung von Haustieren spielen in ihrer Arbeit eine große Rolle. Der Bundesverband zeigt individuelle Handlungsmöglichkeiten für Verbraucherinnen und Verbraucher und motiviert sie, ihre „Macht“ einzusetzen.

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.000.
Bei 1.000 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit in den Empfehlungen gelistet!