Höhere Bußgelder für Müllsünder! - Stoppt die Vermüllung in Deutschland!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.000.


Guten Tag,

Mein Name ist Giulia Pfeil, ich bin eine 26 Jahre alte Biologin, der unsere Natur in Europa am Herzen liegt. Seit Langem schon macht es mich traurig und sauer, dass man immer mehr Müll, vor allem nicht-abbaubaren Plastikmüll, entlang der Straßen, der Bahnstrecken, in unseren Städten und Gemeinden, selbst oft mitten im Wald oder auf Feldwegen, findet. Leider landet auch viel Müll in unseren eh schon geplagten Gewässern. Plastikmüll verrottet nicht, er stellt eine Gefahr für viele Tiere da, die ihn fressen/verschlucken oder sich darin verheddern und jämmerlich verenden. Eine einizige Plastikflasche benötigt schon ca. 450 Jahre, um abgebaut zu werden. Außerdem zerfallen viele Arten von Plastik mit den Jahren in immer kleinere Stücke, dieses sogenannte Mikroplastik lagert sich in der Umwelt, vor allem in den Gewässern, ab. Auch wir nehmen es mit unserer Nahrung bereits zu uns...Es ist auch einfach nur peinlich, wenn Besucher aus dem Ausland zu uns nach Deutschland kommen und so viele vermüllte Straßen sehen.

Leider musste ich feststellen, dass es nicht viel bringt, jemanden, der achtlos Müll auf die Straße schmeißt, höflich darauf anzusprechen, in vielen Fällen werden diejenigen leider später doch wieder Müll irgendwo hin schmeißen, anstatt ihn einfach wieder mit nach Hause zu nehmen oder ihn in öffentlichen Mülleimern zu entsorgen. Als ich erfahren habe, dass es in Ländern, in denen es viel höhere Strafen und Bußgelder für Müllsünder gibt, schon lange nicht mehr so verdreckt aussieht, kam ich auf die Idee, auch bei uns in Deutschland die Bußgelder zu erhöhen. Dadurch würde auch wieder mehr Geld in die Gemeindekassen kommen, das genutzt werden kann, um den Plastikabfall in der Umwelt richtig zu entsorgen. Die Reinigung der Straßen kostet mit zunehmender Vermüllung ja auch immer mehr (siehe https://www.welt.de/vermischtes/article163915072/Muell-in-den-Staedten-es-wird-immer-schlimmer.html In den USA zum Beispiel funktioniert es mit hohen Bußgeldern gut, ebenso in Singapur oder Hongkong.

Deshalb fordere ich vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, höhere Bußgelder im Gesetz über Ordnungswidrigkeiten (OWiG) für das Entsorgen von Müll in der Umwelt und eine stärkere Ahndung und Durchsetzung dieses Gesetzes, damit das Gesetz auch ernst genommen wird. Des Weiteren sollte die Erhöhung der Bußgelder groß in allen Medien angekündigt werden, damit auch möglichst jeder davon erfährt. 

Vielen lieben Dank an alle Unterzeichner und Unterstützer der Petition! Hoffentlich können wir etwas bewirken!

Viele Grüße,

Giulia Pfeil

Copyright Foto: John Cancalosi, naturepl.com



Heute: Giulia verlässt sich auf Sie

Giulia Pfeil benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz: Höhere Bußgelder für Müllsünder!”. Jetzt machen Sie Giulia und 503 Unterstützer/innen mit.