AOK Rheinland/Hamburg hetzt gegen Vegane Ernährung in der Schwangerschaft - so nicht!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 500.


Die AOK Rheinland / Hamburg hat auf Facebook einen Thread erstellt indem gegen eine vegane Ernährung in der Schwangerschaft gehetzt wird. Hier ist ein Bild einer schwangeren Frau und einem Teller Gemüse und die Aussage ist: "Lieber Nicht!" zitiere: "In der Schwangerschaft sollte die werdende Mama auf eine rein vegane Ernährung besser verzichten, denn sie liefert Mutter und Baby nicht genügend Nährstoffe. Vegetarische Kost ist in Ordnung"

Dies fasse ich als Veganer als eine Beleidigung auf und es ist ein Schritt zugunsten der Fleischindustrie um vegane Mütter/Eltern zu beunruhigen und diese von ihrem veganem Lebenstil abzuhalten. Viele Frauen/Eltern sind sich in der Schwangerschaft sowieso unsicher was eine vegane Ernährung betrifft und wechseln ihren Konsum. Dabei gibt es genügend anerkannte Studien (meist außerhalb von Europa) bei denen bewiesen wird, dass dem nicht so ist und eine vegane Ernährung überhaupt kein Problem für das Kind darstellt oder sogar gesünder ist. Lediglich auf eine richtige Nährstoffzufuhr ist zu achten, aber das gilt sowohl für Vegane Menschen als auch für Fleisch-Essende.

Bitte unterstützt diese Petition um dieser Hetze und diesem gewaltigen Schritt der Fleischlobby entgegenzutreten. Denn wenn eine Krankenkasse so etwas behauptet sind viele leichtgläubig ohne es zu hinterfragen und es müssen wieder einmal mehr Tiere leiden als es eh schon der Fall ist, wenn Eltern aufgrund von Unsicherheit dann doch wieder zum Fleisch, etc. greifen.

Diese Unterschriften werden geleitet an die zuständige Aufsichtsbehörde mit der Aufforderung an die AOK Rheinland/Hamburg sich für diesen Post zu entschuldigen oder ihn zu entfernen.



Heute: Marcel verlässt sich auf Sie

Marcel Ossig benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz Billstraße 80 20539 Hamburg Tel.: 040 / 428 37-0 Fax: 0: AOK Rheinland/Hamburg hetzt gegen Vegane Ernährung in der Schwangerschaft - so nicht!”. Jetzt machen Sie Marcel und 288 Unterstützer/innen mit.