ZUGEBAUT - Gegen den Bebauungsplan in der Blumenstraße !

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 500.


Problem:

In der Blumenstraße soll im nächsten Jahr ein riesiger Wohnkomplex errichtet werden. Geplant ist ein 14 Meter hoher, 50 Meter langer Neubau inklusive Tiefgarage. Dieser greift aufgrund seiner Höhe und Tiefe massiv und unverhältnismäßig in die Bebauung der Blumenstraße und die Konzeptionen Wohnbebauung im Ostertor ein. Denn der Bauplan berücksichtigt weder die Interessen der Anwohner*innen der umliegenden Häuser, noch die Belange des Gemeinwohls. Die Bauarbeiten und die damit einhergehende starke Befahrung der Kleinstraßen würde den Gebäudebestand der Altbauten massiv gefährden, da diese der Belastung nicht standhalten würden.
Gezwungenermaßen würde auch die Ästhetik und Authentizität des für Bremen charakteristischen Viertels unter diesem Projekt leiden.

Lösung:

Eine niedrigere, weniger tiefe, schmalere und insgesamt zurückhaltende Bebauung, welche auch den gestalterischen Festsetzungen des Bebauungsplanes Nr. 1531 entspricht, wäre eine denkbare Alternative gewesen, soweit die Belange des Denkmalrechts gewahrt und eine ausreichende Erschließung gesichert ist.
Bitte unterstützen Sie uns und setzen Sie sich für eine Bebauung ein, die sich in das Umfeld der Blumenstraße einfügt.
Legen Sie jetzt Widerspruch ein!
Neben einem persönlichen Widerspruch (Link siehe unten) beim Ortsamt (Am Dobben 91) oder bei der senatorischen Behörde (Contrescarpe 72, 28195 Bremen) können Sie diese Petition unterschreiben und sich für die Beibehaltung eines historischen Stadtbildes einsetzen!

Bauleitplan

Widerspruchsformular (Zum Ausdrucken und Abgeben) 



Heute: Finja verlässt sich auf Sie

Finja Baum benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Bürgerinitiative Blumenstraße : LAST CALL -ZUGEBAUT - Gegen den Bebauungsplan in der Blumenstraße !”. Jetzt machen Sie Finja und 293 Unterstützer/innen mit.