Gleiches Recht in Europa ! A1 (125ccm) Führerschein in den Klasse B (PKW) integrieren.

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 2.500.


Hallo zusammen,

aus aktuellem Anlass, möchte ich eine Petition starten um dem möglichen Gesetzesvorstoß des Verkehrsministers Herrn Andreas Scheuer zu unterstützen.

Dieser sieht vor, den Führerschein der Klasse A1 (125ccm) in den bestehenden Führerschein der Klasse B (PKW) zu integrieren.
Bei dem besagten Führerschein der Klasse A1 handelt es sich um so genannte Leichtkrafträder und Roller (keine leistungsstarken Motorräder !) mit einer maximalen Leistung von 15 PS.

Der mögliche Gesetzesvorschlag schlägt vor, einen bestehenden PKW Führerschein, der mindestens schon 5 Jahre in Besitz ist um die Klasse A1 zu erweitern, sofern der Inhaber mindestens 25 Jahre alt ist und ca. 7 Übungsstunden in einer Fahrschule / einem Fahrsicherheitszentrum absolviert hat.

Bitte unterstützen Sie diesen Vorschlag, denn wir benötigen Mobilität auf dem Land und in den Großstädten, der den Verkehr entlastet, erschwinglich für Familien ist und die Parkplatzprobleme angehen kann. Weiterhin ist ein z.B. 125ccm Roller für die Klimaveränderung und den Umweltschutz deutlich vorteilhafter (ca. 3 Liter Verbrauch auf 100km) als ein Zweitauto mit deutlich höherem Verbrauch.

Aktuell wird in diversen Medien dieses Thema aufgegriffen und mit Unfallzahlen, Verkehrstoten und sonstigen Horrorszenarien clickbait betrieben. Allerdings entspricht dies nicht der Wahrheit, denn bitte beachten Sie folgendes:

In Europa haben unter anderem folgende Länder bereits seit vielen Jahren diesen A1 (125ccm) Führerschein in die PKW Fahrerlaubnis integriert:

- Österreich
- Tschechien
- Italien
- Luxemburg
- Frankreich
- Portugal
- etc...

In den späten 90er Jahren wurde die Führerscheinregelung hier in Deutschland bereits für Personen die Ihren PKW Führerschein vor dem 01.04.1980 erworben hatten, um genau diese Klasse A1 (125ccm) erweitert. Dieser Passus ermöglichte OHNE jede Fahrstunde, Übungsstunde etc. das Fahren auf genau diesen Leichtkräfträdern und Rollern. Ein Anstieg an Verkehrstoten in genau dieser Klasse und von genau diesen Personen kann im Rahmen der allgemeinen Unfallstatistik nicht nachgewiesen werden.

Ebenso möchte ich die Frage in den Raum stellen, warum ein 18 jähriger Fahranfänger nach abgeschlossener Fahrprüfung, in der Lage sein soll, einen 300 PS starken PKW mit über 250km/h über die Autobahn zu bewegen, jedoch ein 40 jähriger PKW Führerscheininhaber mit 20 Jahren Fahrerfahrung genau diese Befähigung für das Führen eines 15PS starken Roller nicht haben soll ?

Aktuell wird hier ein Politikum daraus gemacht und die Medien bauschen dieses Thema zum Teil stark auf um dem Verkehrsminister persönlich damit zu schaden. 

Wir brauchen bessere und leichter zugänglichere Mobilität um die Städte zu entlasten, die Umwelt zu schonen und dem Geldbeutel einer jungen Familie nicht zu schaden, indem die Wirtschaft genau dieser, ein Zweitauto aufzwingt um mobil zu sein.

Bitte unterstützen Sie diese Petition.

Vielen Dank !