"DU SOLLST NICHT TÖTEN" - GEGEN VERBRECHEN AM TIER

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.000.


 

 

"DU SOLLST NICHT TÖTEN!" - GEGEN VERBRECHEN AM TIER

In der heutigen, Gewalt verherrlichenden Zeit muss es die Aufgabe der Menschen sein und     werden, die Stimme für die Geschöpfe Gottes, die Tiere auf  der ganzen Welt, zu erheben.  

Papst Franziskus  wurde gebeten, zu der Frage eines Journalisten Stellung zu beziehen, wie es sein kann, dass Tiere tagtäglich geschlachtet und gegessen werden, obwohl sie von Gott erschaffen wurden wie der Mensch, obwohl sie aus Fleisch und Blut bestehen, wie der Mensch, obwohl sie ferner eine Seele haben, Schmerz und Leid erleiden, wie der Mensch und obwohl dieses Gebot auch für die Menschheit gegenüber den Tieren auf der gesamten Welt gelten muss, nämlich: "Du sollst nicht töten!"

Das 5. Gebot Gottes wird mit Füßen getreten.

Der Papst, der sich "Papst Franziskus" - nach dem Heiligen Franz von Assisi benannt - nennt, dürfte als Assisi's Namensvetter ein solches Tierleid nicht dulden oder zulassen.

Jemand, der den Namen eines Heiligen trägt, sollte sich entsprechend verhalten. Hiervon ist bis heute in dieser Hinsicht nichts erkennbar.

Selbst seitens des Papstes sind hier Korrekturen nötig, um die Vielzahl der Gläubigen davon zu überzeugen, Tiere als ihre leidenden, Schmerzen und Trauer empfindenden Mitgeschöpfe anzusehen.

Es möge der Tag kommen und die Menschen begreifen, dass sie tagtäglich Artgenossen verspeisen, obwohl dies nirgends in der Bibel geschrieben steht oder dergestalt erwähnt wurde, zu töten. 

Weder in der Bibel ist von einem Töten, Morden oder von einem Fleischverzehr die Rede noch anderweitig in den Geboten Gottes ersichtlich.

Tiere werden aus reiner Profitgier getötet und aufgrund der ausgeprägten Unmenschlichkeit von diesen gegessen.

Bitte, überlegen Sie sich jeden Bissen, den Sie zu sich nehmen.

Es wäre das schönste Geschenk für die Tiere, wenn sie endlich von der Menschheit als fühlende, liebende, leidende und Trauer empfindende Mitgeschöpfe angesehen würden und nicht nur als vermeintliche "Sache".

Bitte, unterstützen Sie diese Petition,unterzeichnen sowie teilen Sie sie großräumig!

Vielen Dank!

Susanne Rys



Heute: Anna verlässt sich auf Sie

Anna Diesenbacher benötigt Ihre Hilfe zur Petition „An Dr. Angela Merkel, an Dr. Barbara Hendricks, an den Vatikan (für Katholiken) und an die EKD (für : "DU SOLLST NICHT TÖTEN" - GEGEN VERBRECHEN AM TIER”. Jetzt machen Sie Anna und 924 Unterstützer/innen mit.