Ehre, wem Ehre gebührt! Keine Ehrenbürgerschaft für Petra Roth!

Frau Petra Roth, Ex-Oberbürgermeisterin der Stadt Frankfurt, als Ehrenbürgerin in Frankfurt - einfach unvorstellbar!

Positiv wird über ihre Drogenpolitik, ihre Unterstützung beim Bau einer Moschee im Stadtteil Hausen oder die Imagefindung als Bankstadt berichtet. Aber dafür Ehrenbürgerin werden? Das war doch ihre Aufgabe, dafür wurde sie doch bezahlt.

Petra Roths Name ist aber vor allem mit dem Flughafenausbau verbunden. - und damit, dass die Menschen im Frankfurter Süden nur noch höchstens 6 Stunden Nachtruhe haben und von Fluglärm und Feinstaub in ihrer Gesundheit schwer belastet sind, 365 Tage im Jahr.

Frau Roth hat als Oberbürgermeisterin nicht das Wohl der Menschen ihrer Stadt an erste Stelle gesetzt, sondern stattdessen als Mitglied des Aufsichtsrates von FRAPORT die Interessen des Flughafens.

Durch ihr Veto im Stadtparlament hat sie sogar verhindert, dass Fraport wenigstens für einen ausreichenden Lärmschutz in den betroffenen Kindergärten und Schulen hätte sorgen müssen

Mit dem Satz „Wem es zu laut wird, der hat das demokratische Recht, wegzuziehen“ hat sie die betroffenen Menschen im Stich gelassen.

Wer als Oberbürgermeisterin, den Bewohnern Ihrer Stadt den Schutz der Gesundheit verweigert und ihnen den Umzug anrät, hat sich selbst für immer diqualifiziert.

Ehre, wem Ehre gebührt! Petra Roth gebührt sie nicht!

This petition will be delivered to:
  • An die Stadtverordneten und den Magistrat der Stadt Frankfurt

    Lydia Ishikawa started this petition with a single signature, and now has 467 supporters. Start a petition today to change something you care about.