Defibrillatoren in Neuwagen serienmäßig: Lebensrettung unterstützen

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


Bei einem Erste-Hilfe-Einsatz bei dem alle Anwesenden vorbildlich halfen und sogar Personen mit medizinischer Ausbildung anwesend waren, konnten wir dennoch das Leben des Betroffenen nicht retten. Ein Mann hatte einen Herzstillstand im Auto erlitten. Geholfen hätte ein Defibrillator. Doch wer hat auf freier Strecke so ein Gerät zur Hand? 

Plötzliches Herzversagen ist eine häufige Todesursache. Sie tritt ohne Vorwarnung ein, den Betroffenen ist nicht bekannt, dass sie unter einer Herzerkrankung leiden. Es kann uns alle treffen. 

Defibrillatoren kosten ab 800 € aufwärts und sind somit für Laienhelfer unerschwinglich. Würde man sie zum Einkaufs- oder sogar Herstellungspreis serienmäßig in Neuwagen verbauen, würde der Preis deutlich sinken, schätzungsweise bei unter 200 € liegen. 

Jeder dieser Autos könnte Leben retten und auch Fahrer von älteren Wagen könnten sich eine Nachrüstung leisten, wenn sie bewusst etwas für die Gesellschaft tun möchten. 

Diese Petition richtet sich an alle, die diese Idee aufnehmen und beschleunigen können - die Politik, die Autoindustrie, Hersteller von Defibrillatoren und medizinische Verbände! 

 



Heute: Alexandra verlässt sich auf Sie

Alexandra Bruns benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Alexandra Bruns: Defibrillatoren in Neuwagen serienmäßig: Lebensrettung unterstützen”. Jetzt machen Sie Alexandra und 53 Unterstützer/innen mit.