Petition geschlossen.

Aktionsbündnis für Selbstbestimmung C+ERZ

Diese Petition hat 48 Unterschriften erreicht


Selbstbestimmung ist ein Menschenrecht. Jede und jeder darf ohne Einmischung von außen – insbesondere von staatlicher Seite – frei über den eigenen Körper bestimmen. Dies schließt das Recht Schwangerer ein, über den Fortgang und die Austragung ihrer Schwangerschaft zu entscheiden.

Beim sogenannten „Schweigemarsch für das Leben“, zu dem der Verein „Lebensrecht Sachsen“ für den 12. Juni 2017 nach Annaberg-Buchholz eingeladen hat, wird dieses Menschenrecht mit Füßen getreten. Dem stellen wir uns als breites regionales Bündnis entgegen und fordern all jene, die für das Recht über den eigenen Körper ihre Stimme erheben wollen, dazu auf, es uns gleichzutun.
Wir fordern:

1. Die Unterbrechung einer Schwangerschaft soll bis zur vollendeten 12. Schwangerschaftswoche als eine Leistung des solidarischen Gesundheitssystems allen Schwangeren bedingungslos und kostenfrei zugänglich sein.

2. Statt der aktuellen Beratungspflicht fordern wir den Rechtsanspruch auf eine unentgeltliche Beratung in einer anerkannten, öffentlich finanzierten und ortsnahen Beratungsstelle. Jede Schwangere sollte frei darüber entscheiden können, ob sie sich von einer fremden Person beraten lassen will oder nicht.

3. Das Anliegen der Beratung muss sein, die selbstbestimmte Entscheidung zu unterstützen und der schwangeren Person mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Beratungsstellen, die ihren Verpflichtungen nicht nachkommen, sind die staatlichen Gelder zu entziehen.

4. Die Methoden des Schwangerschaftsabbruchs sind in die reguläre medizinische Ausbildung von Gynäkolog*innen aufzunehmen. Kliniken mit gynäkologischer Abteilung werden verpflichtet, die Leistung des Schwangerschaftsabbruchs anzubieten.

5. Aufklärung hat Vorrang! Verhütungsmethoden, Methoden des Schwangerschaftsabbruchs und der Schutz vor sexuell übertragbaren Krankheiten müssen breit kommuniziert werden – barrierefrei und altersgemäß.

6. Alle gesundheitlich unbedenklichen Verhütungsmittel sind ohne jegliche Altersbeschränkung kostenfrei zur Verfügung zu stellen.

Wir rufen euch auf, mit uns für ein selbstbestimmtes Leben auf die Straße zu gehen!

* Wann: 12. Juni 2017 um 16:30 Uhr * Wo: Annaberg-Buchholz, Parkplatz am Erzgebirgsklinikum, Chemnitzer Straße 15



Heute: Aktionsbündnis für Selbstbestimmung C+ERZ verlässt sich auf Sie

Aktionsbündnis für Selbstbestimmung C+ERZ benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Öffentlichkeit: Aktionsbündnis für Selbstbestimmung C+ERZ”. Jetzt machen Sie Aktionsbündnis für Selbstbestimmung C+ERZ und 47 Unterstützer/innen mit.