Petition update

Übergabe an Bundesministerium für Gesundheit - Jens Spahn weiter ohne Meinung zur Widerspruchslösung

Thomas Müller
Germany

Aug 22, 2018 — 

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

gestern haben wir - wie angekündigt -  knapp 81.000 Unterschriften an das Bundesministerium für Gesundheit übergeben.

Zur Erinnerung: Trotz mehrmaliger Anfrage weigerte sich der Bundesgesundheitsminister Jens Spahn die Unterschriften entgegenzunehmen. Susanne Wald (Leiterin der Abteilung "Gesundheitsschutz, Krankheitsbekämpfung und Biomedizin"), Markus Algermissen (Leiter der Unterabteilung “Medizin und Berufsrecht”) sowie Claudia Siepmann (Leiterin des Referats “Transplantationsrecht”) nahmen die Unterschriften stattdessen entgegen. Im etwa zweistündigen Gespräch sprachen sie unter anderem über den derzeit in Planung befindlichen Gesetzesentwurf zur Organspende, der im September vorgestellt und im April 2019 in Kraft treten soll.

Mein Fazit direkt im Anschluss an die Übergabe seht Ihr in diesem Video.

Ich denke, dass der Gesetzesentwurf nicht ausreicht. Es wird zu kleinteilig versucht, die Lage zu verbessern. Es reicht nicht nur die Bedingungen in Krankenhäusern zu verbessern. Dies ist zwar gut und richtig und wird ein bisschen helfen, aber nicht genug. Ich bezweifle, dass es mit diesem Gesetzesentwurf mehr Organspenden gibt. Wir brauchen auch in Deutschland die Widerspruchslösung. Es ist schade, dass der Gesundheitsminister Jens Spahn keine Meinung zur Widerspruchslösung hat und uns heute nicht persönlich traf.

Als nächsten Schritt sollten wir uns daher direkt an unsere Abgeordneten im Bundestags wenden. Bitte fragt Eure Abgeordneten via www.abgeordnetenwatch.de wie sie zur Widerspruchslösung, die es bereits in 18 europäischen Ländern gibt, stehen. Bitte bleibt dabei höflich und sachlich. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit einer Antwort: www.abgeordnetenwatch.de

Ab September werden wir auswerten, wer wie geantwortet hat und versuchen eine Mehrheit im Bundestag für die Widerspruchslösung im Parlament zu organisieren!


Danke für Eure Unterstützung!


Euer Tom


Keep fighting for people power!

Politicians and rich CEOs shouldn't make all the decisions. Today we ask you to help keep Change.org free and independent. Our job as a public benefit company is to help petitions like this one fight back and get heard. If everyone who saw this chipped in monthly we'd secure Change.org's future today. Help us hold the powerful to account. Can you spare a minute to become a member today?

I'll power Change with $5 monthlyPayment method

Discussion

Please enter a comment.

We were unable to post your comment. Please try again.