Wir fordern für Mecklenburg-Vorpommern ein Klimaschutzgesetz, das das Klima auch schützt!

Wir fordern für Mecklenburg-Vorpommern ein Klimaschutzgesetz, das das Klima auch schützt!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 2.500.
Bei 2.500 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit von den lokalen Medien aufgegriffen!

Camille, Hannes und die Deutsche Umwelthilfe hat diese Petition an Manuela Schwesig Ministerpräsidentin Mecklenburg-Vorpommern gestartet.

Wir sind Hannes und Camille (24 und 29 Jahre jung) und wohnen seit fünf Jahren in unserer Wahlheimat Mecklenburg-Vorpommern! Wir sind gekommen um zu bleiben, aber es ist viel zu tun! Wir sehen nicht nur, dass in Greifswald das Sturmwehr immer häufiger geschlossen werden muss, um vor Überflutung zu schützen, wir sehen auch, dass jahrzehntelang Moore in ganz Mecklenburg-Vorpommern trocken gelegt wurden, welche unheimliche CO2-Mengen ausstoßen. Auf den Straßen steht gesprüht „Moor muss nass“ – das finden wir auch, aber nicht morgen, sondern gestern! Da sich politisch einfach nichts bewegt, haben wir uns entschlossen vor Gericht zu gehen: Wir verklagen gemeinsam mit der Deutschen Umwelthilfe das Land Mecklenburg-Vorpommern auf mehr Klimaschutz und fordern Frau Manuela Schwesig auf JETZT zu handeln!

Seit 1990 sinken die CO2 Emissionen in Deutschland, leider aber nicht in Mecklenburg-Vorpommern. Eigentlich herrschen bei uns beste Bedingungen für ein 100% erneuerbares Energiesystem, wir haben viel Platz, jede Menge Wind und die meisten Sonnenstunden der Bundesrepublik. Trotzdem ist der Ausbau der Windenergie seit 2015 zusammengebrochen. Sogar Reinland-Pfalz hat das Küstenland MV in dieser Disziplin inzwischen abgehängt und bei der Solarenergie sind wir deutschlandweit Schlusslicht, zusammen mit Hamburg und Niedersachsen.

Als junge Menschen und Eltern ist uns die Präsenz der Klimakatastrophe auf vielen Ebenen bewusst und es ist an der Zeit, dass Maßnahmen zum Klimaschutz ergriffen werden. Mit unserem aktivistischen und kommunalpolitischen Engagement allein kommen wir nicht mehr weiter – es braucht eine landesgesetzliche Regelung! Deswegen klagen wir! Wir wollen, dass endlich verbindlich gehandelt wird und wir für uns und unsere Kinder auch wieder eine Zukunft sehen können! Visionen für Mecklenburg-Vorpommern sind da: ein optimales Land für Solarfelder, Windenergie und Wiedervernässung von Mooren!

Unterstütz du uns dabei, indem du diese Petition unterschreibst. Zeig der Politik, dass wir viele sind. Lasst uns Druck aufbauen! Wir kämpfen nicht nur auf der Straße und im Gerichtssaal für unsere Zukunft, sondern auch hier mit dir!

Wir zählen auf euch!

Camille, Hannes und die Deutsche Umwelthilfe

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 2.500.
Bei 2.500 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit von den lokalen Medien aufgegriffen!