Erlauben Sie Straßenmusik ohne Genehmigung auf allen Aachener Straßen und Plätzen

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 500.


Eine gute Freundin von mir lebt zum Teil von Straßenmusik. Damit sie in Aachen spielen darf, muss sie jede Woche Montag um 7:30 Uhr beim Ordnungsamt vor der Tür stehen und warten bis es um 8 Uhr öffnet, um sich für 5 Tage der laufenden Woche für 25 Euro eine Genehmigung zu holen. Nur mit dieser Genehmigung, deren Kosten sich in diesem Jahr um 500% erhöht haben, darf sie überhaupt in der Stadt musizieren, aber nicht mittags zwischen 13 und 14 Uhr und am Münsterplatz nur von 12 bis 14 und von 16 bis 18 Uhr. An jedem Platz darf sie maximal eine halbe Stunde spielen und an diesem Tag nicht mehr an diesen Platz zurückkehren. Diese Restriktionen und insbesondere die hohen Gebühren schrecken viele Musiker davon ab, überhaupt in der Stadt zu musizieren. Straßenmusik ist jedoch eine große Bereicherung für die Innenstadt und erfreut und verbindet viele Menschen. Straßenmusik erhöht deutlich die Attraktivität der Stadt . Im Ausland wird sogar mit Straßenmusikern für Aachen geworben. Daher fordern wir Herrn Oberbürgermeister Marcel Philipp auf, sich für die ersatzlose Abschaffung der Genehmigung für Straßenmusik in Aachen und die uneingeschränkte Erlaubnis zum Musizieren auf der Straße einzusetzen und der Willkür des Ordnungsamtes bei der Festlegung von Gebühren und Restriktionen ein Ende zu bereiten. 



Heute: Norbert verlässt sich auf Sie

Norbert Krzikalla benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Freie Straßenmusik in Aachen!”. Jetzt machen Sie Norbert und 350 Unterstützer/innen mit.