Bildungs- & Aufklärungsarbeit: Kolonialgeschichte in Klassenräumen in NRW unterrichten!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 150.000.


Der grausame Mord an George Floyd und die weltweiten Proteste danach haben uns wachgerüttelt. Rassismus tötet und zwar nicht nur in den USA. Auch in Deutschland werden Schwarze Menschen von Polizisten getötet und auch in Deutschland gibt es Alltagsrassismus - das wissen wir aus eigener Erfahrung. Es kann so nicht mehr weitergehen! 

Wir wollen etwas verändern: Wir fordern, dass Anti-Rassismus, die deutsche Kolonialgeschichte & "Black History" in allen deutschen Schulen unterrichtet wird.  

Es kann doch nicht sein, dass wir 10-12 Jahre zur Schule gehen, aber in manchen Schulen nicht einmal die deutsche Kolonialgeschichte erwähnt wird. Es gibt kaum eine Schule die Rassismus thematisiert, dabei ist (Anti-)Rassismus eine Sache der Erziehung, es fängt schon im Kindergarten an. Pädagogen begleiten Schüler ein Stück in ihrem Leben und haben Einfluss auf sie. 

FORDERUNG: Jede Landesregierung muss Lehrpläne und Materialien gestalten sowie Lehrpersonal rassismuskritisch sensibilisieren. Bildungsinstitute müssen diskriminierungssensibel, machtkritisch und intersektional gestaltet werden. Rassistische Denkmuster und eurozentrische Perspektiven müssen in Zukunft der Vergangenheit angehören.

Wir wollen erreichen, dass entweder diese Pädagogen Anti-Rassismus in ihren Klassenräumen lehren oder dass afrodeutschen Pädagogen bzw. Initiativen in Schulen eingeladen werden, um über die Themen Königreiche, Sklaverei, Kolonialherrschaft und Rassismus zu sprechen. Das Ziel der Unterrichtseinheiten ist es, Schüler/innen die Fähigkeit zum kritischen Denken und das notwendige Vokabular für ein tiefgehendes Verständnis der Diskussionen rund um Rassismus zu geben.

Wenn Kinder schon früh mit dieser Thematik konfrontiert werden, ist es auch nichts fremdes mehr. Denn durch das Fremdsein kommt die “Angst” vor dem Unbekannten. Wir können uns auch sogenannte “African Days” vorstellen, genauso wie es Girl/Boy Days an deutschen Schulen gibt.

Rassismus muss endlich als gesamtgesellschaftliche Aufgabe angesehen werden! Jede/r, egal welche Hautfarbe, welche Religion, welches Geschlecht und welches Alter sollte sich gegen Rassismus stellen und das Thema enttabuisieren!

Wir sind eine gemischte Gruppe aus fünf Frauen die sich durch die Black Lives Matter Demo kennengelernt und zusammengetan haben für eine gute Sache. Bitte unterschreibt unsere Petition für Aufklärungsarbeit rund um das Thema Rassismus in deutschen Schulen! Danke! 

-------

Diese Petition ist Teil der deutschlandweiten Bewegung #blackhistoryindeutschland. Alle Unterschriften der regionalen Petitionen laufen auf einen Unterschriftenzähler. Es gibt Petitionen in folgenden Bundesländern:

  1. NRW
  2. Berlin
  3. Bayern
  4. Rheinland-Pfalz
  5. Niedersachsen
  6. Hessen
  7. Baden-Württemberg

  8. Mecklenburg-Vorpommern

  9. Hamburg
  10. Brandenburg
  11. Schleswig-Holstein
  12. Sachsen
  13. Bremen

Starte jetzt eine Petition in deinem Bundesland!