- Draussen sitzen - Das Parkflächen weiterhin von Gastronomen genutzt werden können.

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.000.


Wir haben mit viel Engagement in den letzten Monaten eine Außenbewirtung geschaffen, die das Draußensitzen ermöglicht. Unsere Innenräume sind klein, wir brauchen die Sondernutzung der Parkflächen. Das ändert sich auch nicht im Herbst/Winter! Die Coronazahlen steigen. Viele Gäste signalisieren uns, dass sie auch weiterhin draußen Kaffee trinken wollen. Wir haben Decken und Ihr habt gute Jacken for nordic weather. Die Stadt will diese Nutzung beenden, obwohl viele sie fürs Überleben brauchen. Wir, um weiterhin Miete zu zahlen und ihr, damit ihr weiterhin draußen einen Kaffee (und bald Glühpunsch) trinken könnt. Die Situation wird entscheidend sein für das Überleben der regionalen Cafés und Restaurants in Hamburg. Die aktuelle Situation zwingt viele dauerhaft ins Homeoffice, ein Ausgleich dazu ist dringend nötig. Daher bitten wir das Bezirksamt in dieser Frage angemessen zu entscheiden und diese Nutzung weiterhin zu ermöglichen. Es geht um Solidarität mit den Gewerbetreibenden, mit den Akteuren einer Stadtteilkultur, die für die Bewohner den unverwechselbaren Flair der Stadtviertel prägen. Es ist uns wichtig, diese Kultur zu verteidigen und aufrecht zu erhalten — gerade in Zeiten von Corona. Schließt Euch diesem Appell bitte an.