Topic

wirtschaftliche gerechtigkeit

13 petitions

Update posted 2 weeks ago

Petition to Carsten Sieling, Eva Quante Brandt, Christian Weber, Klaus Möhle, Klaus Reiner Rupp, Hans-Henning Lühr, Dietmar Strehl, Martin Guenthner, Monika Heuß, Andreas Heyer, Matthias Makosch, Anja Stahmann, Joachim Lohse, Hermann Kleen

Erhalt der Galopprennbahn Bremen

Willkommen auf der Online-Petitionsseite der Bürgerinitiative Rennbahngelände/Bremen Pro Galopprennbahn! *INTERNATIONAL HORSERACING FANS! PLEASE HELP US TO SAVE THE BREMEN  RACECOURSE PLEASE SIGN THE PETITION: IT IS AN INTERNATIONAL RENOWNED TRADITIONAL IMPORTANT RACECOURSE-it should not be destroyed and levelled for other usage (a senseless housebuilding project that can be build everywhere else without destroying our beloved racetrack!) THIS RACECOURSE IS MORE THAN 160!! YEARS OLD! THANK YOU VERY MUCH! The text of the petition will be delivered directly to the mayor of BREMEN (text of the petition in English: please look below)** : scroll down to "Jetzt Petitionsbrief lesen" Support us via our crowdfunding website to fund our campaign-Thank you for your support! www.gofundme.com/bremenprogalopp   News: Die offizielle Crowdfunding Site der Bürgerinitiative ist online. Hier haben Bürger die Möglichkeit, uns aktiv mit einer kleinen Zuwendung zu unterstützen,-alle Zuwendungen fließen direkt in unsere Kampagne ein-Vielen Dank für Ihre Mithilfe! www.gofundme.com/bremenprogalopp 23.12.2016 Die offizielle Webseite der Bürgerinitiative ist online: Hier können sich interessierte Bürger u. a. über die Ziele der Bürgerinitiative informieren, Fakten zum Thema: Klimawandel, warum der Erhalt der "grünen Lunge" unverzichtbar ist, warum die Galopprennbahn mit über 160 jähriger Tradition, ein unverzichtbarer Teil des Spitzensports ist, wie die deutsche Vollblutzucht von unserer Rennbahn profitiert und die Rennbahn unsere Heimatstadt in der ganzen Turfwelt zu einem Begriff gemacht hat- nicht Partikularinteressen haben Vorrang, sondern der Erhalt von Spitzensport in unserer Heimat. Hier treffen sich Besucher aus allen Einkommens-und Bevölkerungsschichten in einer familienfreundlichen und friedlichen Atmosphäre-dies wird auch zukünftig so bleiben. Fordern Sie noch heute in unserem Shop auf unser Webseite den Kampagnen-Aufkleber "Bremen 100 % Galopp" an! www.bremen-pro-galopprennbahn.de 18.03.2016 Freunde, Förderer und Fans der Bremer Rennbahn vernetzen sich via Facebook (like and share!) www.facebook.com/bremerpferderennbahn 10.03.2016 Die Petition ist mit dem heutigen Datum erneut aktiviert-Grund hierfür sind die zahlreichen Nachrichten und Meldungen Bremer Bürger und von Galoppsportfreunden aus ganz Deutschland, die sich aktiv für einen Fortbestand der Bremer Traditionsrennbahn einsetzen möchten. Diese Petition soll dementsprechend die Stärkung und den Erhalt der Galopprennsporttradition in Bremen befördern. Bitte unterstützen Sie uns zahlreich-es lohnt sich,- für sportliche Vielfalt, gesellschaftliche Highlights und sportliche Spitzenleistungen in Bremen! Vielen Dank! Erhalt der Bremer Galopprennbahn-save Bremen Racecourse 18.01.2013: 12 Stimmen bis zum Ziel! 10.01.2013: 19 Stimmen bis zum Ziel: 1400 Unterstützer!! Ich werde die Petition im Februar als Erfolg deklarieren und abschließen-es wäre schön, wenn wir die 1400 ! Stimmen noch erreichen könnten-wer sich noch beteiligen möchte, ist hiermit herzlich dazu eingeladen-vielen Dank für Ihre Hilfe! Aktuell: Der Bremer Rennverein wird auch in der kommenden Saison veranstalten-siehe die aktuellen Berichte in den Medien! Das sind gute Nachrichten, die alle Unterstützer der Petition freuen. Dennoch wird die Petition zunächst weitergeführt. Begründung: Als Initiator der Petition bin ich der Meinung , dass hierdurch der Druck auf die Politik aufrecht erhalten werden kann, da jede einzelne Unterstützer-Stimme zählt, um den Galopprennsport seiner Bedeutung entsprechend zu würdigen. Außerdem erscheint das Thema dadurch wieder auf der polititschen Bühne. Daher eine Bitte: Helfen Sie weiter mit, bis wir die 1400 Stimmen erreicht haben-das ist das Ziel-Vielen Dank an alle Unterstützer! Der Galoppsport in Deutschland ist ein Kulturgut, welches auch in Bremen erhalten werden muss - der Galopprennsport bietet den Zuschauern ein attraktives Freizeitangebot zu geringen Preisen. Zudem ist der Galoppsport Arbeitsplatz von Tausenden Aktiven. Es ist daher eine Verpflichtung an die Politik, Ihren Bürgern auch in Bremen den Zugang zu diesem Sport zu erhalten! Aktuell: siehe Ausführung oben  (geändert am 07.12.12) Folgender Text erschien beim Start der Aktion: Lagebestimmung: Die Galopprennbahn soll geschlossen werden-es besteht keine Absicht, das Thema erneut auf die Tagesordnung zu setzen. Diese Petition soll dazu beitragen, ein Umdenken zu bewirken. Lösungsmöglichkeiten zum Erhalt (Beispiele): Sponsoren Offensive, laufende Kosten senken, Fördermittel beantragen, German Racing um weitere Hilfe bitten, Crowdfunding starten, Anteile herausgeben, Mitgliederwerbung, Gründung eines Fördervereins Wer soll angesprochen werden: Rat der Stadt Bremen, Bürgermeister der Stadt Bremen Motivation des Initiators dieser Petition: Als Galopprennsport-Freund bin ich der Auffassung, das dieser Sport ein Kulturgut ist und außerdem als Basis zur Zucht selbstverständlich unabdingbar ist. Der Erhalt der existierenden Rennsportbahnen ist daher eine Verpflichtung der Politik-schließlich ist die Abhaltung der Rennen kein Selbstzweck, sondern Arbeitsplatz vieler, vieler Aktiver, Freizeitvergnügen für Menschen aller Alters-u. Einkommensschichten. Eine Konzentration auf einige wenige Bahnen verhindert für viele Galoppsportfreunde eine Teilnahme. Dies muss auf jeden Fall verhindert werden. Der Traditionssport "Galopp" darf nicht weiter ins Abseits geraten. **

Oliver Pohl
2,328 supporters
Update posted 8 months ago

Petition to Reiseveranstalter , Reisebüros, Urlaubsdestinationen , Incoming Agenturen, Tourismus , Hotels, Reiseagenturen , Entscheidungsträger Tourismusunternehmen

Globaler Tourismus - globale Verantwortung! Jetzt mehr #TravelOnValues

English text below Liebe Reise-Freunde, Weltenbummler und Neudenker, ferne Länder, fremde Menschen, exotisches Essen, atemberaubende Landschaften, kilometerlange Sandstrände und das Feeling zu einem Abenteuer aufzubrechen. Wer von uns hat nicht ab und zu mal Fernweh? Wir sind Lena, Sarah, Ole und Tim – vier Schüler einer 11. Klasse aus Stuttgart und wir lieben Reisen. Spätestens nach unserem letzten Sommerurlaub ist uns jedoch klar geworden, dass sich die Reise-Industrie einer Veränderung unterziehen muss. Jeder kennt die Hotelanlagen, die das Landschaftsbild zerstören, völlig überfüllte und verdreckte Strände, die schlechten Arbeitsbedingungen für Hotelangestellte vor Ort usw. Und das ist nur die Spitze des Eisbergs! Gemeinsam mit euch wollen wir daher für mehr #TravelOnValues kämpfen. Das Ziel ist ein fairer und verantwortlicher Tourismus. Bei diesem sollen die Einnahmen gerecht verteilt, die natürlichen Ressourcen geschont und Reisende und Mitarbeitende für nachhaltiges Handeln begeistert werden. Ihnen sollen dadurch Freude und Naturerlebnisse ein Gemeinschaftsgefühl, sowie die Lust auf einen nachhaltigen Lebensstil vermittelt werden. Wir fordern Unternehmen auf, die folgenden 6 Values zu unterzeichnen und sich somit klar für einen Wandel im Tourismus einzusetzen. Im Gegenzug dazu bieten wir eine Online-Plattform, auf der ihr euch über das Engagement dieser Firmen informieren könnt. Wir hoffen auf mind. 1.000 Stimmen, damit unser Anliegen das notwenige „Gewicht“ bekommt. Wir werden parallel zur Petition mit den Verantwortlichen der Tourismusbetriebe in Kontakt treten und zur Teilnahme einladen. Wir fordern die Unterzeichnung der „6 Values“: 1. Wir wirtschaften nachhaltig 2. Wir fördern die Menschenrechte 3. Wir bieten faire Arbeitsbedingungen 4. Wir schützen die Umwelt und Biodiversität 5. Wir arbeiten partnerschaftlich und kooperativ 6. Wir informieren qualitativ und transparent Der Verpflichtung müssen Taten folgen. Nicht die schlichte Unterzeichnung der 6 Values kann das Ziel sein, sondern die schrittweise Unterstützung von Ideen, die einen anderen, zukunftsfähigen Tourismus möglich machen bei gleichzeitiger Abkehr von nicht-nachhaltigen Praktiken in der Branche. Wir fordern gemeinsam Tourismusunternehmen auf, sich #TravelOnValues anzuschließen. Helft uns jetzt bei der Realisierung eines Tourismus, der Zukunft hat und authentisch ist, indem ihr diese Petition unterschreibt. Wir freuen uns auf viel Unterstützung, bedanken uns fürs Weitererzählen und halten Euch nun kontinuierlich auf dem Laufenden... auch unter: Facebook oder Instagram Euer #TravelOnValues Team ...... English: Dear travel friends, globetrotters, and change makers, Distant lands, foreign people, exotic food, breath-taking landscapes, beaches that go on for miles, and the feeling of an adventure. You know this feeling of wanderlust, don’t you? We are Lena, Sarah, Ole, and Tim, students from Stuttgart, who love to travel. After our last summer vacation, it became clear to us that the travel industry has to undertake some changes. Everyone knows about the landscapes ruined by ugly hotels, the overfilled beaches, the bad working conditions for hotel employees.... And that is only the tip of the iceberg! With your help, we’d like to fight for more #TravelOnValues. The goal is to have a fair and responsible tourism, in which the earnings are distributed evenly, the natural resources are conserved, and travelers and employees are motivated for a sustainable lifestyle. We encourage tourism companies to commit to the following six values and to start making a change in the industry. In order to encourage them to do so, we are building an online platform for storytelling. We hope that at least 1,000 of you can support our project idea! More is more. The bigger the community, the bigger will be the attention from the press and companies. We encourage you to support our petition regarding these six values: 1.           We ask tourism companies to operate sustainably 2.           They have to promote human rights 3.           They should offer fair working conditions 4.           They must protect the environment and biodiversity 5.           They have to work cooperatively and in partnership 6.           They should inform guests and customers (us!!!) with quality and transparency Thank you very much for your support. And do not forget to spread the word! Facebook oder Instagram #TravelOnValues Team

#Travel OnValues
131 supporters