Topic

Tierleid

6 petitions

Update posted 9 months ago

Petition to António Guterres, Generalsekretär , Generalsekretär António Guterres, United Nations

Boykott China & Südkorea wegen bestialischer und sadistischer Tierquälerei

WIR FORDERN DAS ENDE DES DOG AND CAT MEAT TRADE WELTWEIT!  Chinesischhttps://www.change.org/p/ban-ki-moon-secretary-general-of-the-united-nations-stoppt-den-katzen-und-hundefleischhandel Russisch https://www.change.org/p/united-nations-%D0%B1%D0%BE%D0%B9%D0%BA%D0%BE%D1%82-%D0%BA%D0%B8%D1%82%D0%B0%D0%B9-%D0%B8-%D1%8E%D0%B6%D0%BD%D0%B0%D1%8F-%D0%BA%D0%BE%D1%80%D0%B5%D1%8F-%D0%B7%D0%B0-%D1%81%D0%B0%D0%B4%D0%B8%D1%81%D1%82%D1%81%D0%BA%D1%83%D1%8E-%D0%B6%D0%B5%D1%81%D1%82%D0%BE%D0%BA%D0%BE%D1%81%D1%82%D1%8C-%D0%BA-%D0%B6%D0%B8%D0%B2%D0%BE%D1%82%D0%BD%D1%8B%D0%BC Französischhttps://www.change.org/p/13376960/preview?source_location=header Englischhttps://www.change.org/p/united-nations-boycott-china-south-korea-for-beastly-and-sadistic-animal-cruelty  Italienisch https://www.change.org/p/united-nations-boicottaggi-contro-la-cina-e-la-corea-del-sud-per-la-crudelt%C3%A0-verso-cani-e-gattiSpanisch  https://www.change.org/p/united-nations-boicotear-a-china-y-corea-del-sur-por-crueldad-animal-bestial-y-s%C3%A1dica  Deutsch „Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandeln.“  (Mahatma Gandhi) Es wurde sich beschwert -  wegen Rassismus & Diskriminierung: Fehlinterpretation. Wer so mit gefühlvollen Lebewesen umgeht, muss sich nicht wundern, wenn man dagegen angeht. Andere Tierquälereien werden ebenso geahndet... Jedes Jahr auf´s Neue werden in Südkorea und China millionen Hunde und Katzen bestialisch und sadistisch zu Tode gequält - ich vergass die Philippinen, Vietnam, uvm! Nach offiziellen Angaben gibt es 17.000 Hunde,- und Katzenfarmen  für diesen Zweck - ich befürchte dass die Dunkelziffer noch viel höher ist. Sie werden lebendig gekocht : Es gibt Videos, - auch auf youtube, aber Vorsicht: Diese Bilder zerreißen Ihnen das Herz! auf denen man sieht, wie Hunde aus dem kochenden Wasser springen um dem Schmerz zu entgehen. Leider ohne Erfolg weil der Metzger schon daneben steht. Lebendig verbrannt: Die Tiere liegen wehrlos und entkräftet auf dem Boden, und werden mit offener Flamme verbrannt, bzw angebrannt. Lebendig gehäutet, bzw geschält - im wahrsten Sinne des Wortes: Ihnen wird stückchenweise die Haut abgeschält (gehäutet)! Wie auf dem Bild oben zu sehen, laufen Sie gehäutet über den Markt um zu entkommen!!!   Alleine daran sehen Sie, wie stark der Lebenswille dieser gequält und gefolterten Tiere ist! Mir fehlen gerade die Worte...Meiner Meinung nach gehören die, die das tun, und unterstützen, zusätzlich wenigstens für 10 Jahre in´s Gefängnis - ohne Aussicht auf Bewährung... Ihnen werden die Pfoten entfernt, damit sie nicht weglaufen können, um diesen Qualen zu entgehen. Die Gliedmaßen werden Ihnen abgetrennt, und vieles mehr! Sie werden zum Teil mit Klebebändern fixiert, damit sie nicht beißen können, doch der Großteil dieser Hunde und Katzen schreit und weint, bis sie ihre Kraft verloren haben. Ein Todeskampf - wurde aus zuverlässiger Quelle mitgeteilt, kann 20 - 40 Stunden dauern. "Je mehr sie gefoltert und gequält werden, umso besser schmecken Sie", und weil das ganz offensichtlich noch nicht reicht, werden diese armen Wesen, und die, die sie beschützen wollen öffentlich verhöhnt! Seit 10 Jahren kämpfen Tierschützer und Tierfreunde schon dagegen - ohne Erfolg! Alle BITTEN dies zu beenden werden ignoriert oder blockiert! Nun bitten wir Sie Generalsekretär António Guterres, und die ganze UN: Bitte ignorieren Sie die Hilfeschreie dieser armen, gequälten Tiere, und unsere nicht, und boykottieren Sie international Südkorea und China, und alle anderen Regionen des Boknal, DCMT. Stoppen Sie bitte Yulin für immer: Abschaffung der Hunde,- und Katzenschlachthöfe, der Hunde,- und Katzenfarmen ,und bitte verbieten Sie diese abscheuliche Tierquälerei weltweit, denn GENUG IST GENUG!    Abschliessend eine Bitte an jeden der hier unterschreibt: Würden Sie bitte zusätzlich eine Mail an den chinesischen Botschafter Shi Mingde schreiben: presse.botschaftchina@gmail.com  und ihn in höflicher Form bitten,  das der Hunde,- und Katzenfleischhandel, Yulin und Boknal verboten werden muss, und jeder, der es dennoch heimlich weiter tut hart bestraft wird. Herzlichen Dank!

Birgit M - K
55,891 supporters
Update posted 5 days ago

Petition to das Gute im Menschen

I HAVE A DREAM: Die Welt ohne Tierleid.

Ich habe einen Traum, dass sich eines Tages die Menschheit erwachen wird und die wahre Bedeutung der Tierwelt verstehen wird: Wir halten es für selbstverständlich: Tiere sind keine Sachen! Ich habe einen Traum, dass eines Tages auf den roten Hügeln von Afrika die Tierkinder und die Söhne früherer Tiermörder sich friedlich begegnen können. Ich habe einen Traum, dass eines Tages selbst die schlimmsten Tierquäler in Tierschützer verwandelt werden. Ich habe einen Traum, dass meine Kinder eines Tages in einer Welt leben werden, in der man sie nicht nach ihrer materiellen Gesellschaftsstellung, sondern nach ihrem Verhalten gegenüber Tieren beurteilt. Ich habe heute einen Traum! Vladislav Altbregin am 6.11.2017 in Anlehnung an die Rede von Martin Luther King "I Have a Dream" vom 28. August 1963. ******** «Ein Traum, den man alleine träumt, ist nur ein Traum. Ein Traum, den man zusammen träumt, ist Wirklichkeit.» - Yoko Ono Stop animal cruelty and suffering! | Tierleid beenden! | Stop à la torture et la maltraitance des animaux! WIR SAGEN: "Ein Tierleben ist nicht weniger wert, als ein Menschenleben!" Diese Petition richtet sich an die gesamte Menschheit und beginnt, wie so viele Sachen, mit einer persönlichen Geschichte. Nach dem Kennenlernen der zahlreichen von Menschenhand gemachten Probleme im Tierschutzbereich (wie im Falle der Wildtierarche Rodgau), habe ich lange nach Ursachen für so viel Tierleid auf unserem wunderbaren Planeten gesucht. Dabei habe ich viele Aspekte analysiert und zum Schluss gekommen, dass viele Menschen leider eine Angewohnheit besitzen, Schwächeren ihre Lebensgrundlage zu nehmen, um Macht zu demonstrieren bzw. Kapital daraus zu schlagen. Andere wiederum verdrängen diese Tatsache gerne und unternehmen nichts, um das Leben der Tiere zu beschützen. Da unsere tierischen Mitbewohner keine Mittel dafür besitzen, um sich zu wehren, wurde mir sehr schnell klar, dass diese mit dem unendlichen Leid solange konfrontiert sein werden, bis die Menschheit begreift, dass dieses Verhalten absurd ist. Ich finde, die besondere Macht eines Menschen beginnt im Herzen und bedeutet Barmherzigkeit (übrigens, nicht nur gegenüber Tieren). Ich finde, dass die Menschheit nach so viel Erfahrung in ihrer Evolutionsentwicklung nun bereit ist, diesen weiteren Entwicklungsschritt zu wagen und Verantwortung zu übernehmen. Mit dieser Petition möchte ich UNS alle wachrütteln und diese Selbstverständlichkeit nochmals bewusst machen, denn unsere Flora und Fauna braucht uns Menschen nicht, sondern wir brauchen sie als unsere Lebensgrundlage. Diese ist nicht nur schützenswert sondern auch liebenswert! Tiere sind Mitgeschöpfe, die sich nicht selbst helfen und nicht für sich sprechen können; das unterscheidet sie grundsätzlich von uns Menschen. Gleichzeitig muss uns dies Verpflichtung sein, auch individuell Verantwortung für das Wohl der Tiere zu übernehmen, wo immer wir Missstände antreffen, statt auf den Einsatz anderer zu hoffen. Es ist ein wenig so wie mit der unterlassenen Hilfeleistung. Wer einen Notstand entdeckt und nichts tut, ist mitschuldig. Ein intelligentes Mitglied der Gesellschaft weiß das – ein verantwortungsvolles Mitglied tut etwas. Solange sich genug Unterstützer finden, dieser Petition mit eigener Stimme und mit guten Taten eine Bedeutung zu geben, wird meine Hoffnung an das Gute im Menschen nicht sterben. Solange wird nämlich die Hoffnung bestehen, dass es nicht zu spät ist, aus unseren Fehlern zu lernen. Solange wird eine Hoffnung da sein, dass unsere tierischen Mitbewohner unsere verabscheuungswürdigen Taten eines Tages uns vergeben werden. Tiere haben keine Lobby und keine Stimme, aber Du hast eine und gemeinsam können wir Verantwortung für unsere zunehmend schrumpfende Tierwelt übernehmen. Die wichtigste Frage ist hier also, ob wir uns als Menschen nachhaltig verändern wollen. Meine Antwort auf diese Frage ist diese Petition. Deine Antwort ist Deine Stimme! Bildstory und Bildrechte "Wer das Böse ohne Widerspruch hinnimmt, arbeitet in Wirklichkeit mit ihm zusammen!" | "He who passively accepts evil is as much involved in it as he who helps to perpetrate it. He who accepts evil without protesting against it is really cooperating with it."  - Martin Luther King Jr. ************** PS: Beim Erreichen von 1.000.000 Stimmen wird diese Petition an das Bundeskanzleramt, das Europäische Parlament sowie an die Vereinten Nationen übergeben.

Vladislav Altbregin
307,350 supporters
Started 11 months ago

Petition to www.cimer.gov.tr , www.icisleri.gov.t , www.adalet.gov.tr, www.tarimorman.gov.tr , www.egm.gov.tr, www.jandarma.gov.tr , www.dha.com.tr , www.iha.com.tr , www.aa.com.tr , www.peta.org, www.greenpeace.org, www.alf.org , www.ahim.org , www.barobirlik.org.tr , dkmp@ormansu.gov.tr , http://www.tccb.gov.tr , T.C. Cumhurbaşkanı Sayın Recep Tayyip Erdoğan Cumhurbaşkanlığı Külliyesi 06560 Beştepe-ANKARA

Stoppen Sie sofort die Massentötungen der Heimatlosen Tiere in der Türkei

Sehr geehrter Herr Präsident der Republik Türkei Recep Tayyip Erdoğan , Sehr geehrter Herr Präsident., erinnern sie sich!" die Größe einer Nation und ihre moralischen Fortschritte können durch die Art und Weise, wie ihre Tiere behandelt werden, beurteilt werden." Sie haben Ihre Sensibilität für Straßentiere zum Ausdruck gebracht, indem Sie in einer Erklärung gesagt haben: "Zivilisation ist Mitleid mit Straßentieren". Leider sind Die Entwicklungen des Tierschutzes in der Türkei ,erschreckend. Und es besteht kein Tierschutz mehr in der Türkei nach dem Gesetz Nr. 5199 Tierschutz aus dem Jahr 2004 !!!!!!! Wir fordern Sie daher auf , sofort mit den Massentötungen , Vergiftungen und das Einfangen und Aussetzen der Tiere in den Wäldern zum verhungern einzustellen !!!!!!! Um diesem Blutvergießen, dem Tod und dem Leiden ein Ende zu setzen, fordern wir, dass die Verordnung Nr. 1599 gestärkt wird, um einen angemessenen Schutz von Streuner Tieren aller Art zu gewährleisten, um die Sicherheit dieser zu gewährleisten !!!!! Strafvollzug an diejenigen, die diese armen Seelen foltern und morden!!!! Sehr geehrter Präsident , die Welt schau auf die Türkei !!!!!  Die Tierquäler, Tiervergewaltiger und Tiermörder  mussen  bestraft werden.  Und die Kastrationen der Straßentiere zu überwachen, bzw. durchzusetzen !!!!!!! Weiter fordern Wir Sie auf die Behörden zu bestrafen bzw. die Mitarbeiter zu entlassen , !!!!   die das Geld was für die Tierheime zu Verfügung gestellt werden nicht zweckgebunden einsetzen. In den letzten Monaten kam in den öffentlichen Tierheimen ( zb. in BURSA, ANKARA,KARS, BİLECİK, Samsun , und in vielen andere Tierheimen zu Massentötungen , Vergiftungen oder Verhungern und durch Krankheiten die Tiere alle zu Tode ohne das die Behörden zur Verantwortung gezogen wurden !!!!!!!!!!! Wir fordern Sie auf Die Tierquäler, Tiervergewaltiger und Tiermörder nach dem Gesetz zu bestrafen !!!  Und die Kastrationen der Straßentiere zu überwachen, bzw. durchzusetzen !!!!!!! Englisch : Dear Mr.President.,remember ! “The greatness of a nation and its moral progress can be judged by the way its animals are treated.” In the current climate of Turkey, municipalities and government organizations cruelly collect/gather stray-street animals and dump them around remote mountain areas, where these poor souls have absolutely no chance of survival. They either die of hunger, disease or the harsh weather conditions. The ones who never make it to these remote areas are almost the lucky ones, as the municipalities and government personal simply poisons them. This second cruel and inhumane approach is still a better death than being dumped in a remote area, simply elongating the suffery. Currently in Turkey there is absolutely no judicial punishment issued to individuals who hurt/rape/damage or simply kill these street animals. Their actions are not even frowned upon, and as they get away with their evil, they seem to never stop. The true duties of municipalities and government registered veterinarians are to provide medical support, neutering operations and proper vaccination, but rather mass murder seems to be the easier solution. For this reason, to say stop to all this bloodshed, death and suffery,we demand that the Regulation # 1599 to be strengthened to ensure proper protection of any kind of stray animal, to ensure the safety of these animals, as well as the proper administration of judicial punishment to those whom torture these poor souls.Regards ..... Türkisch :    Sayın Cumhurbaşkanı Sayın Recep Tayyip Erdoğan, Sayın Cumhurbaşkanı, unutma!“Bir milletin büyüklüğü ve ahlaki ilerlemeleri, hayvanlarına muamele görerek yargılanabilir.” "Uygarlık, başıboş hayvanlar için üzücüdür" ifadesini kullanarak “Başıboş hayvanlara olan duyarlılığınızı” ifade ettiniz. Sokak hayvanlarının sürekli olarak barınaklarda hapsedilmesini öngören tasarının kanunlaşmasını önlemek için, Sn. Cumhurbaşkanı'na aşağıdaki mektubu FAKS ve/veya KARGO ile lütfen siz de gönderin. Adres: T.C. Cumhurbaşkanı Sayın Recep Tayyip ErdoğanCumhurbaşkanlığı Külliyesi06560 Beştepe-ANKARATEL: 0312 525 55 55FAX: 0312 525 58 31 Sayın Cumhurbaşkanım, Bir beyanatınızda "medeniyet, sokak hayvanlarına gösterilen şefkattir" diyerek, sokak hayvanları hakkındaki hassasiyetinizi dile getirdiniz. Keza, 2012 yılında hiçbir uygulanabilirliliği olmayan ve sokak hayvanlarının ölümüne neden olacak olan, hayvanların hepsinin "doğal parklar"a toplanarak oralarda bakılmasını öngören kandırmaca tasarıyı protesto etmek için onbinlerin İstanbul’da yürümesi üzerine, talimat vererek tasarıyı tekrar mercek altına aldırdınız ve bu talimatınızla masum hayvanları ölümden kurtardınız. Şu anda ise, Hayvanları Koruma Kanunu'ndaki değişikliklerle ilgili, öncelikle Tarım ve Orman Bakanlığı, Adalet Bakanlığı ile Hazine ve Maliye Bakanlığı tarafından hazırlanan, şimdi ise milletvekillerinin hazırladığı ve sokak hayvanlarının sürekli barınaklarda kalmasını öngören yasa tasarısı, onbinlerce hayvanın ölümüne neden olacağı gibi, bu şekliyle kanunlaştığı takdirde toplumda kaos ve infiale de yol açacaktır. Sayın Cumhurbaşkanım, 1. 2004 yılında 5199 sayılı Hayvanları Koruma Kanunu çıktığından beri hayvanseverlerle eşgüdümlü çalışarak kanun hükmü olan kısırlaştırmaları yapmayarak mevcut kanunu uygulamayan 1500'e yakın belediyenin görev ihmalinin bedelini, "barınaklara götürüyoruz" kılıfı ile öldürüp yok ederek sokak hayvanlarına ödetmeye çalışacaklar. Sokağın gerçeğini, resmî kurumların sokak hayvanı rehabilitasyonuna bakış açısını ve duyarsızlığını bilmeyen BİLGİSİZ ve ÖNGÖRÜSÜZ kanun yapıcılara LÜTFEN ENGEL OLUNUZ. 2. Şu anda da birçok barınakta şahit olduğumuz gibi, bırakın binlerce hayvanı, aynı padoğa 3-5 hayvan konduğu zaman bile birkaç hafta sonra mutlaka salgın hastalık baş gösterecek ve bu hayvanlar kısa bir süre sonra öleceklerdir. Aynı zamanda, hayvanları toplama esnasında da bir çok hayvan aşırı doz ya da sağlık durumları, yakalamada kullanılacak uyuşturucuyu tolere edemediği için ölecektir. Geniş alanlarda çok sayıda köpek tutulduğu zaman ise kavgadan ölümler kaçınılmaz olacak. Üstelik güçlü olan güçsüze yemek yedirmeyecek, ne aç kalanın bir ağacın altında yavaş yavaş öldüğünün ne de hasta olup da acil tedaviye ihtiyacı olanın hiçbir yetkili farkına varmayacaktır. 3. Defalarca dile getirdiğiniz gibi, eğer gerçekten hayvana şiddetin durmasını ve kamu vicdanının rahatlamasını istiyorsanız, tasarının sivil toplum kuruluşları ile birlikte hazırlandıktan sonra TBMM komisyonlarına gönderilmesi için talimat vermenizin gerekliliğini ÖNEMLE ARZ ETMEK İSTERİZ. Mevcut 5199 sayılı Hayvanları Koruma Kanunu ile ilgili hazırlanacak yasa tasarısında yer almasını istediğimiz taleplerimiz: 1. İŞKENCE, TECAVÜZ, ÖLDÜRME suçlarının cezaları 2 yıl 1 aydan başlamalıdır. 2. Sokak hayvanlarının kısırlaştırılması ve ALINDIĞI YERE BIRAKILMASINI esas alan 6. MADDE kesinlikle DEĞİŞTİRİLMEMELİ, belediyelerce uygulanması sağlanmalıdır. 3. Kanunu uygulamayan belediyeler üzerinde, Tarım ve Orman Bakanlığı'nın idarî yaptırımı olmalı ve hayvana şiddet, vahşet uygulayan belediye görevlileri de TCK'ya göre CEZA kapsamına alınmalıdır. 4. Hayvanat bahçeleri, sirk, yunus parkları, faytonlar, deney laboratuvarlarında esir edilen ve yük taşıtma, dövüş, avcılık gibi amaçlarla kullanılan ve her türlü insan menfaati amacı sömürülen hayvanlar üzerindeki vahşetlere ve zulme son verilmeli, internet-petshop-üretim çiftliklerinden hayvan üretim ve satışları yasaklanmalı, evcil-yaban hayvanlarının ithalat ve ihracatı durdurulmalıdır. 5. “Tehlikeli” olarak tanımlanan hayvanların, kısırlaştırılıp belediyelere kayıtları yapılarak koruyucularına verilip düzenli kontrolleri sağlanmalı, üretim ve dövüşlerde kullanılan köpekler de kısırlaştırılıp oluşturulacak özel bakımevlerinde rehabilite edilmeli ve uygun durumda olanlar yuvalandırılmalıdır. Sayın Cumhurbaşkanım, Yeni düzenlemenin, sokak ve barınak gerçeğini en iyi bilen sivil toplum kuruluşları ile birlikte hazırlanması için gerekli talimatları vereceğinize gönülden inanıyoruz. Saygılarımla,          

Heike Nohr
14,089 supporters
Update posted 1 year ago

Petition to Ägyptischer Präsident Herrn Abdel Fattah al-Sisi

Wir fordern ein Tierschutzgesetz für Ägypten zum Wohle der Tiere

Sehr geeehrter Herr Präsident Abdel Fattah al-Sisi, jeden Tag erreichen unseren Tierschutzverein Tierhilfe Ägypten e.V. neue Berichte über die grausamen Ermordungen von Straßentieren in Ägypten. Viele der Tiere werden mit Strychnin vergiftet, erschlagen, gepfählt, in Rohbauten lebendig eingemauert oder auch absichtlich mit dem Auto überfahren. Wir sind erschüttert über die Berichte und auch Bilder, die wir zu sehen bekommen, vor allem da sich auch viele kastrierte Tiere unter den toten Tieren befinden, die nicht mehr für eine Erhöhung der Population gesorgt hätten.Hauptsächlich handelt es sich um Hunde, denn Katzen verkriechen sich in ihrem Todeskampf und deshalb ist die Anzahl der gefundenen toten Hunde höher als die Anzahl der toten Katzen. Viele Tierschützer fangen ehrenamtlich Tiere ein und lassen sie oft auf eigene Kosten kastrieren und setzen sie dann wieder an den angestammten Plätzen aus. Die ganze Arbeit dieser Tierschützer war umsonst, denn die Population der Straßentiere lässt sich nicht durch Tötungen regulieren, sondern nur durch Kastrationen. Ausschließlich Kastrationen bedeuten nachhaltigen Tierschutz und nicht die Tötungen. Als Mrs Trump vor kurzem die Pyramiden in Kairo besucht hat, scheint es auch eine Säuberungsaktion der Straßentiere gegeben zu haben. Wo vorher noch Hunde waren, findet sich nun auf kilometerweiten Strecken kein Tier mehr. Vermutlich wurde auch hier mit Gift gearbeitet. Es ist eine Frage der Zeit, bis eines Tages auch Kinder Opfer von Gift werden, wenn sie beim Spielen zufällig daran geraten. Wenn Kinder durch das Gift sterben würden, dann wäre dies eine große, aber vermeidbare Tragödie. Viele Touristen sagen uns auch, dass sie Ägypten den Rücken kehren werden und für die Zukunft keine Reisen mehr dorthin planen. Wenn die Touristen ausbleiben, wird dies auch ein großen Schaden für die ägyptische Wirtschaft sein. Wir sind fassungslos, dass im Parlament über einen Vorschlag von Margaret Azer nachgedacht wird, dass man die Straßenhunde einfangen soll, um sie dann nach Südkorea zu verschiffen, damit sie dort auf dem Teller landen. Es ist an der Zeit, dass sich Ägypten auch auf den Tierschutz besinnt und wir fordern, dass das ägyptische Parlament ein Gesetz zum Schutz aller Tiere beschließt und Misshandlungen und Tötungen der Tiere unter Strafe gestellt wird. Es ist Zeit für den Wandel und dass ein Umdenken einsetzt Tierhilfe-Ägypten e.V.Kornelia Lauth1. Vorsitzende 67454 Hassloch/Deutschland   Dear Mr President Abdel Fattah al-Sisi, every day  our Animal Welfare Organisation (Tierhilfe Ägypten ) from Germany gets new reports of cruel killing of strays in Egypt.   Most of the Animals get Poising with Strychnin ( more Expencive than Kastration),beaten death ,Impaled, put in shells living and immured or intentionally hit by car. We are shocked about all reports and pictures witch we got  to see, especially as there are a lot of spayed  animals including, which would have not increased the population of the strays anymore. Those reports are mainly about dogs because cats hide during their fight against death and that is why the numbers of death dogs is much higher. A lot of animal protectors catch strays in Egypt as volunteers and bring them for spaying and fixing by using their own money. After everything is done, they bring them back to the place where they originally caught them. All work of the animal protectors was for nothing, because you cannot stop this problem by killing all strays, but only with castration. Only castration means effective animal welfare. Killing is not the solution at all. When Mrs Trump recently visited the pyramids in Cairo, we were also informed that they kill all strays around the pyramids. Where there used to be a lot animals, there are no stray for miles and miles to be seen now. We suppose they were all killed with poison too. Is just a matter of time when children get poisoned if they play there and acidentally come in contact with the poison. If Children will die because of the Poison it will be more than tragedy, but an avoidable tragedy. A lot of tourists informed us, that they will not come back to Egypt  and for the future they will not book trips to Egypt again. If the tourists stay away from Egypt it will a big  damage for the Egyptian economy. We are stunned that the parliament thinks about a suggestion of Magaret Azer to catch the strays and ship them to South Korea as dogmeat.  It is time that Egypt reflects their action for animal welfare and we demand the Egyptian government/parliament to pass a law against animal abuse and the killing of strays and that all those cruelties will be punished. The time has come for a change and to rethink the current Status Tierhilfe Ägypten e.V.Kornelia Lauth1. Vorsitzende 67454 Hassloch/Germany  

Tierhilfe Ägypten e.V.
175,397 supporters