Topic

mobbing

12 petitions

Update posted 2 months ago

Petition to Hu­ber­tus Heil, Christine Lambrecht, Bundestag

Endlich ein Anti-Mobbing-Gesetz für Deutschland!

Die Würde des Menschen ist auch am Arbeitsplatz unangreifbar! Warum ich endlich ein Anti-Mobbing-Gesetz für Deutschland fordere? 1.    kurz gesagt: Mobbing macht krank Mobbing tötet Mobbing ist teuer 2.    persönlich gesagt: Mir ist es mit 44 Jahren passiert, nach 11 Jahren Betriebszugehörigkeit. Ich war eine hochmotivierte Mitarbeiterin mit ausgezeichneten Arbeitszeugnissen und sehr beliebt bei den Projektpartnern. Meine neue Vorgesetzte nahm es mit der Wahrheit nicht so genau und als sie merkte ich mache nicht mit, wurde mein berufliches Leben zur Hölle. Ich habe diesen Vorfall schon zu einem sehr frühen Stadium an die Personalabteilung, Vertrauensperson, Betriebsrat und der Chefin meiner Vorgesetzten gemeldet ohne dass jemand aktiv eingegriffen hat und sie aufgehalten hat. Schließlich wurde ich durch den ständigen Gewissenskonflikte und den enormen psychischen Stress mehrfach krank. Da das Management oft seiner Verantwortung nicht nachkommt muss der Staat eingreifen!  3.    in ausführlicher Form: Selbst die Definition ist den meisten Menschen nicht klar Es gibt fast 2 Millionen Mobbingopfer in Deutschland Es gibt bis zu 2000 Suizidfälle jährlich, die auf das Konto von Mobbing gehen (das sind mehr als Drogentote) Der Deutsche Gewerkschaftsbund beziffert den mobbingbedingten volkswirtschaftlichen Schaden auf jährlich bis zu 25 Milliarden Euro Mobbingopfer können sich aus eigener Kraft, ohne fremde Hilfe nicht befreien. Es gibt meist keine Konsequenzen für die Täter. Die Zahl der Mobbingfälle wird sich erst drastisch reduzieren, wenn die Tätern Konsequenzen erfahren (Kündigung, Abmahnung, Freiheitsstrafe, Geldbuße) Anti-Mobbing-Strafgesetze gibt es bereits in Frankreich, Serbien, Schweden, Norwegen, Finnland, Dänemark, Belgien, die Niederlande und der Schweiz Ein solches Gesetz ist dringend erforderlich, immerhin hat die EU-Kommission bereits im Jahr 2001 Mobbing als „psychische Gewalt“ bezeichnet.  In Deutschland gehen 95 % der Mobbingprozesse wegen zersplitterter Rechtslage  verloren!  Laut Psychologen sind Mobbingtäter meist hochgradig narzisstisch. Das bedeutet man kämpft gegen ein "Monster" in einem sehr ungleichen Kampf und deshalb brauchen wir die Hilfe des Staates! Der Arbeitgeber kommt (gemäß § 241 BGB) seiner Fürsorgepflichten gegenüber seinen Arbeitnehmern nicht immer nach. Es ist erschreckend wie ungerne sich das Management um ein Mobbingfall kümmert. Mobbing verursacht verschiedene physische und psychische Krankheiten, wie  chronischen Stress, Schlafstörungen, Magenkrämpfe, Depressionen, ... Kollegen wissen nicht was sie tun sollen und halten sich lieber raus. Manche wollen aber auch sich selbst vor Übergriffen schützen.  Wenn sich Betroffene gerichtlich wehren, dann geht es ihnen vor allem darum, dass die erfahrene psychische Gewalt klar benannt und anerkannt wird.  Nicht einzelne Handlungen bestrafen sondern Mobbing als Ganzes. Zur Zeit können strafrechtlich nur einzelne Handlungen (Körperverletzung §§ ff. 223 StGB, Beleidigung / üble Nachrede §§ 185 ff. StGB oder Nötigung § 240 StGB) geahndet werden. Die folgenden Beispiele zeigen aber, daß die meisten Mobbinghandlungen durch diese Gesetze nicht abgedeckt werden.https://www.capital.de/karriere/20-anzeichen-fuer-mobbing-durch-den-chef http://www.psychokrieg.de/artikel/www.psychokrieg.de-Die_45_Mobbing-Handlungen_nach_Leymann.htm Mobbing muss als kriminelle Handlung behandelt werden. Es gehört genauso in den gesellschaftlichen Fokus wie der Missbrauch.  Es ist ein Menschenrecht einen Anspruch auf ein faires Gerichtsverfahren zu haben und das haben wir Opfer nur, wenn Mobbing als Ganzes vor Gericht behandelt wird und nicht nur einzelne Taten.  Bitte helft mit Eurer Unterschrift, damit wir Mobbingfälle in Deutschland drastisch reduzieren können! Unterzeichnen - Teilen - die Gesellschaft verbessern Eine vorläufige Version mit Ideen für ein Gesetzesentwurf könnt ihr anschauen unter: https://docs.google.com/document/d/1IhaZKlX_mqk9QTTDZOyQ5rT03WzXDiu4Ovb6W4A3V34/edit?hl=de Tausend Dank!!!    

Imola Aprill
24,399 supporters
Started 10 months ago

Petition to Dr. Franziska Giffey, Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey und die Kultusminister/innen aller Bundesländer

Schützt unsere Kinder vor Mobbing und sexueller Gewalt an KiTas und Schulen

Tausende Kinder und Jugendliche erleben täglich Mobbing in Form von psychischer und physischer Gewalt in Kindertageseinrichtungen und Schulen. Auch sexuelle Gewalt unter Gleichaltrigen geschieht jeden Tag, wird aber leider nur allzu oft verharmlost, verschwiegen oder sogar vertuscht. Gewalt und sexuelle Übergriffe fangen bereits im Kindergarten an und setzt sich in der Grundschule sowie der Sekundarstufe I und II fort. Kriminalstatistiken belegen, dass ein großer Teil der verurteilten Sexualstraftäter/innen bereits in ihrer Kindheit und Jugend sexuell übergriffig waren. Mobbing, Gewalt und sexuelle Übergriffe haben immer psychische Folgen für das betroffene Kind. Viele leiden ihr Leben lang unter den Folgen. Jedes Kind und jeder Jugendliche hat ein Recht auf Schutz vor Missbrauch und Gewalt. Jedes Kind und jeder Jugendliche hat ein Recht darauf, ohne Angst vor Missbrauch und Gewalt den Kindergarten und die Schule besuchen zu dürfen. Jedes Kind und jeder Jugendliche benötigt Hilfe an dem Ort, wo die Taten geschehen. Es muss Schluss sein mit verharmlosen, wegschauen und vertuschen! Deshalb fordere ich: Verpflichtung für alle Kindertageseinrichtungen und Schulen ein Konzept zur Mobbing- und Gewaltprävention sowie -intervention einzuführen! Verpflichtung für alle Kindertageseinrichtungen und Schulen Schutzkonzepte für sexuelle Gewalt einzuführen! Verpflichtende Ausbildung für alle Erzieher/innen, Lehrer/innen und Schulsozialarbeiter/innen in der Präventions- und Interventionsarbeit bzgl. Mobbing und Gewalt sowie regelmäßige Schulungen! Regelmäßige Präventions- und Aufklärungsarbeit in Kindertageseinrichtungen und Schulen durch Experten! Einstellung von Sozialarbeiter/innen an jeder Schule, insbesondere an Grundschulen, um Betroffene zu schützen und sogenannten „Täterkarrieren“ frühzeitig und professionell entgegen zu wirken! Umgehende und fachgerechte Intervention nach bereits eingetretenen Fällen von Mobbing, Gewalt oder sexuellen Übergriffen! Transparenz in der Vorgehensweise für alle Beteiligten, insbesondere für die Betroffenen und deren Eltern, sind hierbei von enormer Wichtigkeit! Opferschutz muss immer oberste Priorität haben! Betroffene Kinder und Jugendliche müssen vor erneuten Übergriffen geschützt werden und die nötige Unterstützung zur Bewältigung erhalten! Meldepflicht für alle Mobbing- und Gewaltfälle sowie sexuelle Übergriffe durch die Leitung der Kindertageseinrichtung und die Schulleitung! Klare Richtlinien seitens Ministerebene im Umgang mit Mobbing, Gewalt und sexuellen Übergriffen in allen Kindertageseinrichtungen und Schulen! Zuverlässige und unabhängige Kontrollinstanzen bzgl. der Umsetzung von Maßnahmen seitens der zuständigen Träger und Schulbehörden! Mobbing, Gewalt und sexuelle Übergriffe dürfen in Kindertageseinrichtungen und Schulen nie ignoriert, verharmlost oder vertuscht werden! Daniela Feder, Dipl.-Sozialpädagogin (FH)    

Daniela Feder
3,989 supporters
Started 12 months ago

Petition to Bundesregierung Deutschland, Ausschuss für Arbeit und Soziales

Mobbing und Psychische Gewalt sind Straftaten !

Mobbing und psychische Gewalt sind Straftaten! Die Opfer leiden oft ihr ganzes Leben lang an den Folgen! Wir fordern endlich klare gesetzliche Regelungen zu Psychischer Gewalt, Mobbing, Bossing und Cybermobbing!                         Dazu brauchen wir DEINE Hilfe! Du bist / warst Mobbingopfer? Oder du kennst jemanden in deinem Umfeld, der betroffen ist? Dann unterschreibe bitte diese Petition! Mobbing, Bossing und Cybermobbing betrifft mindestens 1,8 Millionen Menschen in Deutschland, doch niemand weiß genau, wie viele wirklich betroffen sind!   Es gab bereits sehr viele Versuche u.a. Petitionen, um endlich Gesetze und klare Regelungen zu schaffen. Fakt ist: Bisher ist nichts passiert! Es gibt keine klaren, gesetzlichen Regelungen bei Mobbing und psychischer Gewalt!  In einer Sitzung vom 27.01.2020 im deutschen Bundestag kam die Aussage von Fachanwalt für Arbeitsrecht Dr. Alexander Bissels: “ Es gibt keine Lücke im Gesetz “  https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2020/kw05-pa-arbeit-mobbing-arbeitsplatz-669582   Daher haben wir, Andreas Schmied und Manuela Borzel von https://www.mobbingfrei.net uns dazu entschlossen, in einem ersten Schritt alle Gemobbten bzw. Mobbingopfer aufzulisten! Daher bitten wir dich, falls du Mobbing erlebt hast, oder jemand aus deinem Umfeld,  unterzeichne bitte diese Petition. Die Unterzeichnung kann selbstverständlich auch anonym erfolgen.  Uns ist es wichtig, dem Gesetzgeber endlich konkrete Zahlen zu liefern, wie viele Menschen an Arbeitsplätzen, in Schulen und Bildungseinrichtungen, im Internet oder sonstwo unter Mobbing leiden! Wir sind der Meinung, nur so können wir alle gemeinsam etwas bezüglich Mobbing und klaren gesetzlichen Regelungen in Deutschland bewirken. Bitte helfe mit, diese Petition zu verteilen und bekannt zu machen. Leite sie bitte an alle Freunde und Bekannte weiter!  Teile diese Petition bitte auf allen Kanälen. Wenn du dazu beitragen möchtest, dass diese Welt Mobbingfrei wird, dann besuche unsere Webseite https://www.mobbingfrei.net und nehme Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf dich!     

Manuela Borzel
427 supporters
Started 2 years ago

Petition to Bundesministerium für Bildung, Sonja Hammerschmid

Stopp Mobbing am Arbeitsplatz

Mobbing stellt einen rechtlichen Strafbestand dar und eine schwere Belastung für die Mobbing Opfer. Keiner ist vor Mobbing sicher, sowohl bei privaten Arbeitgebern und Arbeitgebern im öffentlichen Dienst. Mobbing hat schwerwiegende gesundheitliche Folgen für die Mobbing Opfer (Depressionen, Stress-Syndrom, verringerte Arbeitsleistung bis hin zur Arbeitsunfähigkeit, Angst vor der Arbeit bis hin zum Suizid) - doch diese bekommen bisher zu wenig Schutz vor Mobbing Tätern. Bis heute ist eine genaue rechtlich vorgeschriebene Dokumentation von Mobbing über mindestens ein halbes Jahr pro Mobbing Situation erforderlich  (Art des Mobbings, Anwesende Personen im Raum, Raumnummer, Uhrzeit, Situationen ...). Leider ist dies in vielen Berufen wie bei sehr arbeitsintensiven Tätigkeiten nicht in die Praxis umzusetzen - daher kann sich Mobbing verbreiten. Die Opfer bleiben wehrlos, bekommen kein Recht, keinen Schutz und das kann nicht sein. Mobbing ist nur deshalb so verbreitet, da das Gesetz zu wenig gegen Mobber unternimmt.  Besonders soziale Minderheiten wie Asperger Autisten, Depressive, Behinderte und sozial schwache Menschen sind betroffen. Aber auch Menschen die anderen Mitarbeitern aus irgendwelchen Gründen nicht passen können Opfer werden. Mobbing kann jeden treffen, daher fordere ich eine Lockerung der gesetzlichen Vorgaben zur Strafbarkeit von Mobbing Tätern zum erfolgreichen Schutz vor Mobbing. Nur Strafe kann Opfer schützen. 

Jenny Groß
261 supporters