Topic

Baumschutz

3 petitions

Update posted 10 months ago

Petition to Sabine Weißler, Jens-Holger Kirchner

STOPP zur Baumfällung am Spreeufer!

Petition zum Stopp der geplanten Baumfällungen am Spreeufer! Das Schleswiger Ufer im Hansaviertel war über Jahrzehnte ein Bereich des Rückzuges und der Erholung. Weitläufige Grünflächen und über 50 Jahre alte Weiden, Ahorne und Kanstanien entlang des Flusses luden zum Spazieren, Picknicken oder Entspannen ein.  Am 9.1. wurden ohne jede Vorankündigung vier große Weiden und drei weitere alte Bäume gefällt, wodurch sich der Charakter des Ortes radikal verändert hat. Wenige Tage später erfuhren wir: ein asphaltierter, 4m breiter EU-Spreeradweg ist geplant und weitere 12 Bäume sind markiert und von Fällung im Februar bedroht! Die Bäume wurden gefällt, bevor die Streckenführung des Radweges in diesem Bereich abschließend geplant war. Gerade die Umgestaltung der Stadt zu einer ökologischen Verkehrspolitik mit Radwegen muss im Einklang mit den für das Stadtbild so wichtigen Grünflächen und Hecken stattfinden. Sie sorgen für Leben, geben den Tieren ein Zuhause, spenden Schatten, wandeln CO2 in Sauerstoff und schenken dem stadtgestressten Menschen Erholung und Ruhe. Der Weg zwischen Hansabrücke und Wullenwebersteg ist ein idyllischer Weg mit gesundem Naturgrund. Ein Radweg der Größe von 4m würde die schmale Grünanlage um mehr als die Hälfte verkleinern. Wird hier eine baum- und heckenreiche Wiese durch Asphalt ersetzt, so ist für die Anwohner und Bürger der umliegenden Stadtviertel der Naherholungswert zunichte gemacht.   Wir sagen: Wir brauchen keinen touristischen Spreeradweg mit Asphaltpisten, sondern naturbelassene Grünflächen. Und wir fordern: Sofortigen Stopp der Baumfällungen!      Foto: Jonas Brander, Gedicht: Jan Kawretzke

Carolin Spille
1,813 supporters
Update posted 11 months ago

Petition to Herr Kuhl-Stadtgrün Herne

Erhalt der alten Straßenbäume u. naturnahe Gestaltung öffentlicher Grünflächen in Herne!

Sehr geehrter Herr Kuhl, die Stadt Herne plant aktuell, die alten Straßenbäume in Herne zu fällen, um sie ggf. durch Neupflanzungen zu ersetzen! In Zeiten des Artensterbens und Klimawandels stellt jeder alte Baum wichtigen Lebensraum für Wildtiere dar! Des Weiteren braucht gerade die versiegelte, extrem mit Feinstaub belastete Stadt Herne, die enorme Filterkraft der alten Stadtbäume, welche durch Neupflanzungen nicht gewährleistet werden kann! Die Fällungen bedeuten eine Verschlechterung des Stadtklimas und eine weitere Erhöhung der Feinstaubbelastung und stellen somit eine Gefährdung der Bürger dar! Es ist z. B. wissenschaftlich erwiesen, dass Feinstaub sogar die Wirkung antibiotischer Therapien oftmals beeinträchtigt!  http://www.baumzentrum.de/wp-content/uploads/2012/01/Microsoft_Word__B%C3%A4ume_und_ihre_Wohlfahrtswirkungen_im_st%C3%A4dtischen_Raum.pdf http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-21222-2017-03-06.html In Herne haben seit dem Jahresbeginn unzählige , umfangreiche Rodungen und Fällungen stattgefunden! Der Umbau der A43 wird zusätzlich große Bereiche mit altem Baumbestand, Sträuchern und Hecken zerstören! Die öffentlichen Grünflächen werden "totgepflegt", so dass die so wichtigen Bienen und sonstige Insekten keine Nahrung mehr finden! Vögel und unzählige andere Wildtiere verlieren ihren Lebensraum durch öffentliche und private naturferne Gestaltung! Wir fordern die Verantwortlichen auf, eine den heutigen Zeiten angemessene Umweltpolitik zu betreiben und den Kahlschlag und Raubbau an der Herner Natur zu beenden! Die Entwicklung von Konzepten, welche die Natur schützen , sind dringend erforderlich! Andere Kommunen bekommen das sehr erfolgreich , mit geringem Aufwand hin und übernehmen ihre Verantwortung für die Menschen,Tiere und Umwelt ! (z. B. Wildblumenaussaat auf öffentlichen Grünflächen, Anreize und Unterstützung für die naturnahe Gestaltung privater Gärten, Gewerbeflächen und Grünflächen von Wohnungsgesellschaften, Wildblumenaussaat an Ackerflächen) https://biologischevielfalt.bfn.de/25563.html Viele Bürger in Herne sind mittlerweile fassungslos bezüglich der geplanten, einschneidenden und das Stadtbild extrem verändernden Aktionen! Ganze Straßen sollen von den majestätischen, wunderschönen Bäumen "befreit" werden! Wir wollen diesem Umgang mit  der (Rest)Natur in Herne Einhalt gebieten! Wir wollen eine grüne Stadt, in der Artenvielfalt herrscht und die klimatischen Bedingungen sich nicht weiter verschlechtern! Mehr adäquate Baumpflege, statt Fällungen! Mehr naturnah gestaltete, öffentliche Flächen, statt weggemähte , zerstörte Vielfalt! http://www.kommbio.de/home/ Handeln Sie bitte in dem Sinne, Herr Kuhl! Für die Bürger UND Tiere/Natur in Herne! Damit auch folgende Generationen eine lebenswerte Herner Umwelt in all ihrer Schönheit und Vielfalt erleben können! Vielen Dank!        

Astrid Röhrig
1,028 supporters