×
You seem to have had an issue loading this page or you have javascript disabled, which may cause problems while using Change.org. To avoid any further inconvenience, please enable javascript in your browser and refresh this page.
TERRE DES FEMMES fordert Aufenthaltsrecht für Opfer von Zwangsprostitution, jetzt!
  • Petitioned Innenminister Hans-Peter Friedrich (CSU)

This petition was delivered to:

Bundesminister des Innern
Innenminister Hans-Peter Friedrich (CSU)

TERRE DES FEMMES fordert Aufenthaltsrecht für Opfer von Zwangsprostitution, jetzt!

    1. Petition by

      Christa Stolle, TERRE DES FEMMES e.V. - Menschenrechte für die Frau

10.000 bis 30.000 Mädchen und Frauen werden jährlich zur sexuellen Ausbeutung nach Deutschland verschleppt.

Derzeit werden Frauen, die sich aus der Zwangsprostitution befreien konnten, rechtlich als illegal eingereiste Ausländerinnen behandelt. Nur, wenn sie gegen die Täter aussagen, dürfen sie unter Umständen während des Strafverfahrens in Deutschland bleiben. Obwohl sie sich durch die Aussage einem hohen persönlichen Risiko aussetzen, werden sie nach Beendigung des Verfahrens - in der Regel ohne eine finanzielle Entschädigung zu erhalten, abgeschoben.

Bis zum 6. April hätte Deutschland die EU-Richtlinie zur Bekämpfung des Menschenhandels und zum Schutz seiner Opfer umsetzen müssen. Bisher ist die Bundesregierung ihrer Pflicht nicht nachgekommen und hat die Frist verstreichen lassen. Dies ist aus menschenrechtlicher Perspektive absolut kritikwürdig, geht es doch um den Schutz der Opfer und um eine Verbesserung der derzeit unzumutbaren Rechtssituation der Betroffenen. 

In Italien hat sich im Bereich Opferschutz viel getan. Das „italienische Modell“ entkoppelt das Aufenthaltsrecht der Betroffenen von ihrer Aussagebereitschaft in einem Strafverfahren. Für das Opfer besteht eine realistische Chance, einen unbefristeten Aufenthaltstitel zu erhalten. Dieses Recht muss auch in Deutschland Opfern von Frauenhandel garantiert werden.

Deshalb hat TERRE DES FEMMES diese Petition an Innenminister Friedrich gestartet, die die Verbesserung des Aufenthaltsrechts für Opfer von Zwangsprostitution fordert.

Frauen, die es geschafft haben, aus dieser Zwangslage zu fliehen, sind schwer traumatisiert und benötigen dringend Hilfe. Ihnen muss aus humanitären Gründen ein unbefristeter Aufenthaltstitel in Deutschland erteilt werden, ohne den Zwang vor Gericht aussagen zu müssen. Zudem muss Betroffenen geeignete Betreuung und Entschädigung garantiert werden," erläutert Christa Stolle, Bundesgeschäftsführerin von TERRE DES FEMMES.

Ziel ist es, bis Mitte Mai 25.000 Unterschriften zu sammeln, mit denen wir Bundesinnenminister Friedrich auffordern, sich für die Einführung eines unbefristeten Aufenthaltstitels einzusetzen.

Unterstützen sie jetzt die Petition von Christa Stolle und TERRE DES FEMMES.

Trotz des Drucks aus der Öffentlichkeit versuchen die zentralen Verantwortlichen, wie z.B. Bundesinnenminister Friedrich, „das Thema auszusitzen“. Die Lösungen liegen auf dem Tisch – jetzt müssen die Zuständigen nur noch handeln.

Helfen Sie TERRE DES FEMMES und setzen Sie sich für eine Verbesserung des Aufenthaltsrechts für Zwangsprostituierte ein.

Recent signatures

    News

    1. Übergabe von 45.921 Unterschriften!

      Am 21. Mai haben wir im Rahmen unserer Kampagne "Aufenthaltsrecht für Opfer von Zwangsprostitution, jetzt!" dem Bundesministerium des Innern 45.921 Unterschriften übergeben. TERRE DES FEMMES-Vorstandvorsitzende Irmingard Schewe-Gerigk hat die Unterschriften dem Parlamentarischen Staatssekretär Dr. Ole Schröder überreicht. Im Anschluss daran fand ein Fachgespräch statt, in dem TERRE DES FEMMES seine Forderungen näher ausführen konnte. Ein inhaltlicher Austausch zwischen dem BMI und TERRE DES FEMMES wird fortbestehen. Wir hoffen, dass unsere Petition dazu beiträgt, dass schnellstmöglich eine Gesetzesänderung im Sinne der Opfer erwirkt wird!

      Wir danken allen, die uns unterstützt haben!

      Auf diesem Link findet ihr nähere Informationen:

      http://frauenrechte.de/online/index.php/themen/frauenhandel/71-frauenhandel/1203-uebergabe-von-rund-46000-unterschriften-an-das-bundesministeriums-des-innern-fuer-ein-aufenthaltsrecht-fuer-opfer-von-zwangsprostitution-jetzt-.html

    2. Reached 20,000 signatures
    3. Bundesregierung kommt ihren Verpflichtungen nicht nach!

      Vielen Dank für die Unterstützung!
      Heute verstreicht die Frist der Umsetzung für die EU-Richtlinie, die den Opferschutz für Betroffene von Menschenhandel regelt! Die Bundesregierung bleibt im Bereich des Opferschutzes also weiterhin untätig! Anfang Mai wird TERRE DES FEMMES die Unterschriften an das Bundesministerium des Inneren übergeben. Bis dahin brauchen wir weiterhin Eure Unterstützung!

    4. Reached 15,000 signatures

    Supporters

    Reasons for signing

      • 5 months ago

      Die Frau ist das höchste Gut auf Erden.

      REPORT THIS COMMENT:
    • silke schneider GERMANY
      • 6 months ago

      ich gegen jede form der ausbeutung bin!

      REPORT THIS COMMENT:
    • Gerald Mundel GERMANY
      • 7 months ago

      Weil Menschenhandel eine Schande ist für die Menschheit und diese Petition sehr ausgewogen verfaßt und mit einer realistischen Forderung versehen ist.

      REPORT THIS COMMENT:
    • luisa krah GERMANY
      • 7 months ago

      Weil Zwangsprostitution ein Verbrechen gegen das Menschenrecht ist!

      REPORT THIS COMMENT:
    • Tobias Buren GERMANY
      • 8 months ago

      Den Opfern von Gewalt muss intesiv geholfen werden! Da sind ein Bleiberecht und eine ausgiebige Betreuung seitens des Staates gefordert!!! Eine "Verurteilung" als illegaler Einwanderer ist hier wohl völlig daneben gegriffen! Die Gesetze müssen angepasst werden.

      REPORT THIS COMMENT:

    Develop your own tools to win.

    Use the Change.org API to develop your own organizing tools. Find out how to get started.