Nutella soll fair sein - Fairtradesiegel aufs Glas!
  • Petitioning Geschäftsführer Ferrero Deutschland

This petition will be delivered to:

Carlo Vassallo
Geschäftsführer Ferrero Deutschland
Stephan Nießner
Geschäftsführer Ferrero Deutschland

Nutella soll fair sein - Fairtradesiegel aufs Glas!

    1. Petition by

      Lokalgruppe Marburg Micha Initiative

Der Weltkonzern Ferrero (nutella, kinder Schokolade, Raffaelo uvm.) profitiert von niedrigen Kakao- und Haselnusspreisen. Diese Preise erlauben es den Kakaobauern und ihren Familien nicht, ihre bittere Armut und Unterernährung zu überwinden. Auch Kinder müssen mitarbeiten und mehr als ein Drittel der Kinder bleibt deshalb ohne Schulbildung. In der Elfenbeinküste ist Kindersklaverei auf Kakaoplantagen verbreitet.

Das ist nicht nur ARD, NDR und Greenpeace, sondern auch Ferrero bekannt. Ein erster Schritt zur Beendigung der Kinderarbeit auf Kakaoplantagen war bereits 2001 die Unterzeichnung des Harkin-Engel-Protokolls mit der Verpflichtung, bis 2008 die schlimmsten Formen der Kinderarbeit abzuschaffen. Bis 2010 hatten lediglich 2,4 % der betroffenen Kinder an der Elfenbeinküste Kontakt zu einem der Projekte.

Nun will Ferrero bis 2020 seinen gesamten Kakao als „nachhaltig“ zertifizieren lassen – allerdings nicht durch das unabhängige Fairtrade-Siegel. Nur dieses Siegel gewährleistet, dass unabhängige Kontrollen über die Produktionsbedingungen erfolgen und dass den Kakaobauern garantierte Mindestpreise gezahlt werden, die von den Schwankungen des Weltmarktes unabhängig sind - genau das ist uns KonsumentInnen aber wichtig!

Bei Kakao mit dem Fairtrade-Siegel haben Sie die Gewissheit, dass die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Bauern durch einen stabilen Mindestpreis, der über dem Weltmarktpreis liegt, verbessert werden. Außerdem sind illegale Kinderarbeit und Zwangsarbeit verboten und der höhere Preis ermöglicht den Kindern der Kakaobauern den Schulbesuch. Fairtrade beinhaltet eine verbindlich festgelegte Fairtrade-Prämie für Gemeinschaftsprojekte. Kleinbauern und Arbeiterinnen entscheiden selbständig und demokratisch darüber, welche Projekte sie mit der Prämie realisieren. Dies können zum Beispiel der Bau von Trinkwasserbrunnen und Schulen oder subventionierte Arztbesuche sein. Außerdem wird die Entwicklung zu einem biologischen Anbau unterstützt. Alles zusammen wird gesichert durch langfristige Handelsbeziehungen (siehe: http://www.fairtrade-deutschland.de)

Ferrero war schon einmal nach öffentlichem Druck bereit, seine Zulieferstrukturen zu ändern. Das heißt: Mit genug Unterstützung und Unterschriften haben wir bald (früher als 2020!) Fairtrade-nutella auf dem Frühstückstisch und Kinder Schokolade ohne Kinderarbeit!

 Foto: Daniel Rosenthal http://www.danielrosenthal.de/

Quellen:

Ferrero-Marken-Check WDR: http://www.youtube.com/watch?v=l4U9Vbpf2T8

Kein Ferrero-Produkt wird fair gehandelt: http://marktcheck.greenpeace.at/schokolade.98.html

Studie zur Anerkennung des Fairtrade-Siegels in Deutschland: http://www.fairtrade-deutschland.de/fuer-unternehmen/fairtrade-ist-trend/?tx_jppageteaser_pi1[backId]=7

Recent signatures

    News

    1. Unterschriftenübergabe - hier ein Bericht

      Micha-Gruppe Marburg: 33.000 Unterschriften für "faire Nutella" | Micha-Initiative Deutschland

      24. Juni 2013 - Alexander Gentsch Die Marburger Lokalgruppe der Micha-Initiative hat am vergangenen Freitag in Marburg mehr als 33.000 Unterschriften an den Schokoladenhersteller Ferrero übergeben. Mit der Petition „Nutella soll fair werden" fordert sie den Konzern dazu auf, Kakao aus fairem Handel zu beziehen und Produkte, wie den beliebten Brotaufstrich, entsprechend zertifizieren zu lassen.

    2. Reached 30,000 signatures
    3. Ferrero Deutschland, Frankfurt, empfängt Micha-Initiative Lokalgruppe

      https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/941430_200213593463505_1820903720_n.jpg

      Am 17. Mai 2013 17:00 Uhr übergab die Micha-Initiative Lokalgruppe Marburg ein Aktionsplakat "Nutella fair handeln" an Ferrero Deutschland in Frankfurt.
      Im Foyer der Hauptverwaltung nahm Frau Andrea Katharin Steinkamp (links im Bild) das Plakat für Ferrero Deutschland
      entgegen.
      Das Aktionsplakat trägt symbolisch die Fair-Trade Logos für die bis gestern schon über 28000 Unterschriften der Personen, die gemeinsam mit uns für ein fair gehandeltes Nutella eintreten. Ein Duplikat wird auch auf dem Aktions- und Präsentationsstand der Michainitiative zum ersten dt. Entwicklungstag in Marburg zu sehen sein.

    4. Reached 25,000 signatures
    5. Oberhessische Presse: Kinder machen sich Gedanken über fairen Kakao-Anbau

      Paula Hannemann
      Campaigns Director, Germany
    6. Reached 12,500 signatures
    7. Auch KitKat nutzt Fairtrade

      Paula Hannemann
      Campaigns Director, Germany
    8. Reached 3,000 signatures
    9. Gespräch und Werksbesichtigung am Produktionsstandort Stadtallendorf

      Zehn Mitglieder der Lokalgruppe Marburg der Micha-Initiative und der Steuerungsgruppe Fairer Handel Marburg folgten am 26. Oktober 2012 einer Einladung von Ferrero Deutschland zur Begegnung und Werksbesichtigung vor Ort am Produktionsstandort Stadtallendorf. Eine ausführlichere Pressenotiz dazu samt Foto können Sie hier lesen: http://www.heiserconnect.de/11.html

      Ermutigend war, dass uns im Verlauf des Gespräches von Ferrero in Aussicht gestellt wurde, einen zielführenden Dialog mit Fairtrade Deutschland zu intensivieren. Dafür brauche Ferrero aber noch etwas Zeit.
      Wer Ferrero die Zeit verkürzen möchte, darf diese Petition gerne weiter und breit streuen! Danke für Eure Unterstützung bisher!

    10. Reached 2,500 signatures

    Supporters

    @Konni

    Feb 12, 2013

    Nutella soll fair sein - Fairtradesiegel aufs Glas! https://t.co/A2hjVpYe via @change

    Konstantin Winkler
    2.64k followers

    Reasons for signing

      • 3 days ago

      Weil ich Nutella gerne mag.

      REPORT THIS COMMENT:
    • Fleur Kinateder GERMANY
      • 3 days ago

      Ich liebe Nutella und würde es noch mehr lieben wenn ich es nicht mit schlechten Gewissen esse.

      REPORT THIS COMMENT:
    • Cecile Kohler MELS, SWITZERLAND
      • 7 days ago

      Es kann nicht sein, dass in unserer Gesellschaft alles billiger wird auf Kosten jener, die sich nicht wehren können.

      REPORT THIS COMMENT:
    • Magdalena Fill GERMANY
      • 9 days ago

      weil ich finde das kinder überall auf der Welt eine Kindheit verdienen und nicht arbeiten sollten damit sie genügend Geld zum überleben haben!!!

      REPORT THIS COMMENT:
      • 16 days ago

      Weil ich gegen Kinderarbeit und für fairen Handel bin!

      REPORT THIS COMMENT:

    Develop your own tools to win.

    Use the Change.org API to develop your own organizing tools. Find out how to get started.