Frau Merkel: Schluß mit der Diskriminierung älterer Mütter - 3 Rentenpunkte für ALLE Mütter!
  • Petitioning Bundesregierung der Bundesrepublik Deutschland

This petition will be delivered to:

Kanzlerin der Bundesrepublik Deutschland, Dr. Angela Merkel (MdB) CDU-CSU
Bundesregierung der Bundesrepublik Deutschland
Bundesminister der Finanzen, Dr. Wolfgang Schäuble (MdB) CDU-CSU
Bundesregierung der Bundesrepublik Deutschland
Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder (MdB) CDU-CSU
Bundesregierung der Bundesrepublik Deutschland
Bundesministerin, Dr. Ursula von der Leyen (MdB) CDU-CSU, Vors. der AG "Arbeit + Soziales"
Bundesregierung der Bundesrepublik Deutschland
Andrea Nahles (MdB), Generalsekretärin der SPD, Vors. der AG "Arbeit + Soziales"
Bundesregierung der Bundesrepublik Deutschland

Frau Merkel: Schluß mit der Diskriminierung älterer Mütter - 3 Rentenpunkte für ALLE Mütter!

    1. Monika Descharmes
    2. Petition by

      Monika Descharmes

      Pforzheim, Germany

Mütter, die ihre Kinder nach 1992 geboren haben, erhalten für die Erziehungszeit eines Kindes drei Rentenpunkte anerkannt, „ältere" Mütter aber nur einen einzigen. Für diese Ungerechtigkeit gibt es kein einziges Argument. Im Gegenteil: Es muss die Frage gestellt werden, ob diese Ungleichbehandlung rechtlich auf Bundes- bzw. Europaebene überhaupt Bestand hat.

Als betroffene Mutter, Jahrgang 1953, mit zwei nun erwachsenen Kindern (1978 und 1980) geht es mir auch gewiss nicht darum, ältere und jüngere Mütter gegeneinander auszuspielen. Aber gerade die älteren Mütter, die früher auf weitaus weniger Betreuungs-Infrastruktur zurückgreifen und deshalb weniger Rente erarbeiten konnten, dürfen nicht auch noch - als Ausdruck offensichtlich fehlender Wertschätzung - im Alter dafür bestraft werden.

Daher sind die Bemühungen einiger Regierungspolitikerinnen vehement zu unterstützen, die für die verbesserte Anerkennung von Kindererziehungszeiten bei der Rente für Mütter eintreten, deren Kinder vor 1992 geboren sind.

JEDER Tag sollte ein "Muttertag" sein: ich möchte mit dieser Petition allen betroffenen Müttern und deren Kindern eine Stimme geben, eine Stimme, die in Berlin auch gehört wird.

Unterschreiben Sie jetzt diese Petition mit Ihrem „guten Namen" und leiten Sie den Link an FreundInnen und Bekannte weiter!

Vielen Dank! 

P.S.:  Mehr Infos gibt es unten in den Neuigkeiten oder auf Facebook.

 

Recent signatures

    News

    1. 02. Janaur 2014: Glück, Gesundheit und (Renten-)Gerechtigkeit für 2014!

      Monika Descharmes
      Petition Organizer

      Das neue Jahr ist noch jung und deshalb ist es ganz sicher nicht zu spät, Ihnen allen - Unterstützern, Freunden, Interessierten und auch kritischen Begleitern der "Aktion Müttersturm" - ein wunderbares, erfülltes, gesundes 2014 zu wünschen!
      Auch den Abgeordneten und Ministern, die in Berlin nun in einer Großen Koalition Regierungsverantwortung übernommen haben, wünscht der "Müttersturm" gutes Gelingen bei der Umsetzung der politischen Ziele.
      Allen voran natürlich die Umsetzung des Passus' zur "Mütterrente" auf Seite 73 des Koalitionsvertrages, der u.a. die Zusage enthält: (...) Diese Gerechtigkeitslücke werden wir schließen. (...)
      Dass dies auch tatsächlich passiert, dafür kämpft, mit Ihrer Hilfe, der Müttersturm - auch in 2014!
      .

    2. 27. November 2013: Es ist passiert - die Mütterrente kommt!

      Monika Descharmes
      Petition Organizer

      Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer!
      Das ist ein guter Tag für diese Petition und ein noch besserer für alle Frauen, die ihre Kinder vor 1992 geboren haben: ein großer, wichtiger Schritt in Richtung "Rentengerechtigkeit für ALLE Mütter" ist getan. Ab Juli 2014 bekommen alle diese Mütter 1 Rentenpunkt mehr pro Kind für ihre Erziehungsleistung gutgeschrieben! => siehe Seite 73 im Koalitionsvertrag:
      http://www.tagesschau.de/inland/koalitionsvertrag136.pdf

      Auch wenn dadurch die endgültige Rentengerechtigkeit damit noch immer nicht hergestellt sein wird: lassen Sie uns erst einmal gemeinsam den Koalitionären für ihre anstrengende Arbeit in den letzten Wochen danken. Und vor allem: lassen Sie uns heute einfach diesen Erfolg feiern!
      Danke Ihnen allen - ohne SIE wäre das nix geworden, das steht fest!

    3. 23. November 2013: Die FAZ veröffentlicht Leserbrief von Monika Descharmes:

      Jeannette Gusko
      Senior Campaigner, Germany

      „Es ist wohltuend, wenn Frau Göbel in ihrem Kommentar schreibt, dass die Ungleichbehandlung verschiedener Müttergenerationen im Zusammenhang mit der Anrechnung der Kindererziehungszeiten bei der Rente nie gerecht war. Trotzdem kann man ihr Achselzucken förmlich sehen, wenn sie feststellt, dass es "in der Sozialversicherung oft ungerecht zugeht" und sie darauf hinweist, dass durch die Mütterrente "neue Ungerechtigkeiten geschaffen werden, die zu Lasten der Jungen gehen". Mehr hier: http://on.fb.me/1aUFgzM

    4. 10. November 2013: Die Koalitionsverhandlungen laufen und laufen....

      Monika Descharmes
      Petition Organizer

      ...und dementsprechend habe ich mir erlaubt, die Damen von der Leyen (CDU/CSU) und Nahles (SPD), jeweils Vorsitzende der Koalitions-Arbeitsgruppe "Arbeit und Soziales" - und damit verantwortlich für das Thema "Mütterrente" - als Petitionsadressaten hinzuzufügen. Beide selbst unterstützen "unser" Thema. Drücken wir also ganz fest die Daumen und besonders wichtig: signalisieren SIE den Koalitionären durch das Unterstützen der Petition weiterhin die Forderung nach Rentengerechtigkeit für ALLE Mütter!

      Der Fraktionsvorsitzenden der CDU/CSU, Volker Kauder hat es jedenfalls inzwischen gelernt, siehe FAZ von Freitag, den 8.11.13:
      "(...) Die Verbesserung bei der Mütterrente - für Frauen, deren Kinder vor 1992 geboren wurden - ist eine Frage der Gerechtigkeit. (...)
      Herr Kauder, so ist es - Danke!

    5. Reached 30,000 signatures
    6. 11. September 2013: Die 25.000 sind erreicht!

      Monika Descharmes
      Petition Organizer

      Gestern um 15.00 Uhr MEZ war es soweit: die 25.000ste Unterstützer-Unterschrift wurde unter die Petition gesetzt. Das ist phantastisch - auch wenn man weiß, dass es weit mehr, nämlich über 8 Mllionen Betroffene sind, die eigentlich gegen diese Diskriminierung auf die Barrikaden gehen müßten.
      Sie sehen also: es gibt noch viel zu tun! Zumal Millionen Mütter/Väter noch nicht einmal wissen, welche Ungerechtigkeit Ihnen bislang widerfährt.
      Deshalb: bitte unterstützen Sie die Petition weiter, machen Sie Werbung dafür und erreichen Sie damit, dass IHRE Stimme in Berlin Gewicht bekommt! Herzlichen Dank!
      Neuste Informationen und Medienartikel immer auch auf facebook:
      Monika Descharmes (Müttersturm)

    7. Reached 25,000 signatures
    8. 06.9.2013: Berlin war "dufte"!

      Monika Descharmes
      Petition Organizer

      Der "Müttersturm" hat am Dienstag, den 03.09. erfolgreich die ersten 24.000 Stimmen der Petition in Berlin an Frau Prof. Dr. Böhmer übergeben!
      Sogar dem "Berliner Tagesspiegel" war das ein Artikel wert!
      http://www.tagesspiegel.de/berlin/rentengerechtigkeit-fuer-muetter-50-000-unterschriften-an-den-bundestag/8735186.html
      Aber auch Frau Böhmer selbst hat die Übergabe auf Ihrer Webseite dokumentiert und kommentiert:
      http://www.maria-boehmer.de/index.php?ka=1&ska=1&idn=122
      Doch fest steht auch: der "Müttersturm" muss weiter wehen - noch lange ist die "Rentengerechtigkeit" nicht in "Sack und Tüte"...

    9. 28. August 2013: High Noon in Berlin!

      Monika Descharmes
      Petition Organizer

      Spannend wie ein Western - jetzt steht auch die Uhrzeit fest: um 12.00 Uhr wird am kommenden Dienstag, 03.09., in Berlin der "Müttersturm" durch den Reichstag wehen!
      Es wird mir Ehre und Freude zugleich sein, IHRE Unterstützer-Unterschriften an Frau Prof. Dr. Böhmer übergeben zu dürfen, verbunden mit der Forderung, die "Rentengerechtigkeit für ALLE Mütter" auch Wirklichkeit werden zu lassen.
      Daher: bitte weiterhin Unterstützer werben - DIE Sache ist es wert.
      http://www.dangerouscreation.com/wp-content/uploads/2012/09/high-noon1.jpg

    10. 22. August 2013: Berlin! Berlin! Wir fahren nach Berlin!

      Monika Descharmes
      Petition Organizer

      ... und überbringen am 3. September d.J. die Petition - siehe untenstehende Neuigkeit - an Frau Prof. Dr. Maria Böhmer (MdB), Staatsministerin im Bundeskanzleramt und Chefin der CDU-Frauenunion und ganz wichtig: ebenso Kämpferin für mehr Rentenpunkte für Frauen, die vor 1992 ihre Kinder geboren haben.
      http://de.wikipedia.org/wiki/Maria_B%C3%B6hmer
      Und damit Frau Dr. Böhmer sich richtig freuen kann, bitte nach wie vor den Petitionslink weiterleiten und unterstützen - vielen Dank!

      Prof. Dr. Maria Böhmer MdB

      Hier finden Sie Informationen über Prof. Dr. Maria Böhmer MdB

    11. 22. August 2013: Der "Müttersturm" weht nach Berlin....

      Monika Descharmes
      Petition Organizer

      Mit nunmehr über 20.000 (!) Unterschriften haben Sie, liebe Unterstützerinnen und Unterstützer, meine Petition bereits heute zu einem Erfolgsmodell werden lassen. Ein ganz großes Dankeschön hierfür!
      Am 3. September folge ich nun einer Einladung der Vorsitzenden der CDU-Frauenunion, Frau Prof. Dr. Maria Böhmer in den Berliner Reichstag, um ihr dort die Petition persönlich zu übergeben. Einerseits, um sie zu unterstützen, das Thema Mütterrente noch stärker in die CDU hinein zu tragen. Vor allen Dingen aber um sicher zu gehen, dass das Ziel, ALLEN Müttern 3 Rentenpunkte für die geleisteten Kindererziehungszeiten gutzuschreiben, nach der Wahl auch - wie im Wahlkampf versprochen - umgesetzt wird.
      Mütter, die vor 1992 ihre Kinder zur Welt gebracht haben, dürfen nicht länger bei der Rente benachteiligt werden. Der "Müttersturm" wird hierfür kämpfen und freut sich deshalb, am 3. September in Berlin die Petition und damit berechtigten Ansprüche dieser Müttergeneration überbringen zu dürfen!

    12. Reached 20,000 signatures
    13. 24. Juni 2013: Mütterrente im CDU/CSU Wahlprogramm verankert!

      Monika Descharmes
      Petition Organizer

      Mit folgendem Wortlaut haben CDU/CSU das Thema "Mütterrente" in ihr Wahlprogramm für die Bundestagswahl am 22. September 2013 aufgenommen:
      "Ab 2014 wollen wir für alle Mütter und Väter, deren Kinder vor 1992 geboren wurden, die Erziehungsleistung mit einem zusätzlichen Rentenpunkt in der Alterssicherung berücksichtigen"

      Dies ist ein wichtiger Schritt und nicht zu unterschätzender Erfolg in Richtung "Rentengerechtigkeit für ALLE Mütter", keine Frage.

      Jedoch liegen zwischen den Worten "wollen" und "werden" noch die Unwägbarkeiten der Finanzierung und: die Gerechtigkeitslücke ist damit selbstverständlich noch immer nicht geschlossen. Vom Ergebnis der Bundestagswahl selbst ganz zu schweigen...

      Trotzdem - Danke an alle, die mit Ihrer Unterstützung die Politik auf diesen guten Weg gebracht haben - so kann, nein, so muss es weitergehen!!!

      http://docs.dpaq.de/4170-cdu_regierungsprogramm_2013-2017.

    14. 23. Juni 2013: "Mütter haben genug Opfer gebracht"

      Monika Descharmes
      Petition Organizer

      Dankenswerterweise hat die FAZ am 20. Juni meinen Leserbrief veröffentlicht, den ich zu dem in der vorigen Neuigkeit erwähnten Artikel geschrieben habe. Leider reicht hier der Platz nicht aus, um ihn zu posten. Wen es aber interessiert: auf facebook unter monika descharmes (Müttersturm) kann man ihn lesen.
      Was aber viel wichtiger ist: die erneute Veröffentlichung eines Leserbriefes von mir zum Thema "Mütterrente" bzw. "Rentengerechtigkeit" zeigt doch,
      dass die Forderung so falsch nicht sein kann.
      Also bitte, liebe Unterstützer, teilen Sie die Petition und erzählen Sie in Ihrem Bekanntenkreis davon - vielen Dank!

    15. 17. Juni 2013: Wird die "Mütterrente" Opfer der Flut?

      Monika Descharmes
      Petition Organizer

      Das war ja abzusehen: um die Kosten für die, selbstverständlich erforderliche, Katastrophenhilfe für die Flutschäden stemmen zu können, soll die für die nächste Legislatur versprochene Erhöhung der Rentenpunkte für Mütter, die ihre Kinder vor 1992 geboren haben, nun offensichtlich in den Wassermassen versenkt werden. Das schreibt zumindest die FAZ in einem Kommentar am 14.6.13:
      http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/kommentar-solidaritaet-ohne-zuschlag-12220679.html
      Sieht so Gerechtigkeit aus?? Der Müttersturm meint: Nein!
      Die "Mütterrente" ist kein Wahlgeschenk, die "Mütterrente" ist Gerechtigkeit!

    16. Reached 12,500 signatures
    17. 31.05.2013: Kanzlerin verspricht Mütterrente als Wahlgeschenk!

      Monika Descharmes
      Petition Organizer

      Nach einem Bericht im heutigen "Handelsblatt" verspricht Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel nach der Bundestagswahl die Einführung der "Mütterrente für Frauen, deren Kinder vor 1992 geboren wurden". Das freut den "Müttersturm" sehr!
      Allerdings geht aus dem Bericht nicht hervor, ob die betroffenen Frauen dann tatsächlich mit 3 Rentenpunkten den jüngeren Müttern gegenüber gleichgestellt werden, was bedeutet, der Müttersturm weht weiter, bis tatsächlich ALLE Mütter in der Anerkennung der Erziehungszeiten ihrer Kinder geichgestellt sind.
      http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/wahlkampf-merkel-kuendigt-wahlgeschenke-in-milliardenhoehe-an/8279484.html

    18. 16.05.2013, 09.40 Uhr - Dankeschön für 10.000 Unterschriften!

      Monika Descharmes
      Petition Organizer

      Ab heute heißt es: gut festhalten - schließlich hat der "Müttersturm" nun schon fast Orkanstärke erreicht. Und er wird mit Ihrer Unterstützung weiter an Fahrt aufnehmen in Richtung Berlin, in Richtung Bundestag!

    19. Reached 10,000 signatures
    20. Liebe vor 1992 geborenenTöchter und Söhne: am 12. Mai 2013 ist "Muttertag"!

      Monika Descharmes
      Petition Organizer

      Und auch wenn wir es niemals zugeben würden: ALLE Mütter freuen sich über liebevolle Aufmerksamkeit an diesem Tag - und natürlich nicht nur an diesem.
      Aber viel wichtiger und existenzieller ist die Gleichbehandlung ALLER Mütter bei der Anerkennung der Erziehungszeiten bei der Rente!
      Deshalb: 3 Rentenpunkte auch für die Mütter, deren Kinder VOR 1992 geboren wurden!
      Deshalb: Bitte die Petition unterstützen und teilen!
      Pralinen und Blumen dann gerne oben drauf ;-) ....

    21. Reached 2,000 signatures
    22. 19.03.2013: Pressemitteilung der CDU-Frauen Union

      Monika Descharmes
      Petition Organizer

      Frau Prof. Dr. Maria Böhmer (CDU), Vorsitzende der Frauen Union:
      "Eine entscheidende Weichenstellung für die Mütterrente ist erfolgt (...) Wir
      wollen, dass ältere Mütter dieses Rentenplus von einem Entgeltpunkt monatlich für jeden Kind ab 2014 bekommen. Damit wird die Gerechtigkeitslücke zwischen jüngeren und älteren Müttern schrittweise geschlossen!"

      Aber zwischen "wollen" und "bekommen" und "schrittweise" hat die demokratische Verfassung noch die Bundestagswahl gelegt - und die ist erst im September - mit offenem Ergebnis.
      Damit aber bis dahin der gute Wille in Berlin nicht in Vergessenheit gerät, bläst er eben weiter, der "Müttersturm"...

      http://www.spiegel.de/politik/deutschland/geheimtreffen-seehofer-und-merkel-einigen-sich-auf-muetterrente-a-889231.html

    23. Reached 1,000 signatures

    Supporters

    Reasons for signing

      • about 24 hours ago

      weil ich auch 3Kinder 1972,1975,1988 grossgezogen habe und immer Vollberufstätig war

      REPORT THIS COMMENT:
      • 10 days ago

      Ich finde, dass alle Mütter den Anspruch darauf haben, das wäre fair.

      REPORT THIS COMMENT:
    • Alice Kempa GERMANY
      • 10 days ago

      Grund liegt auf der Hand

      REPORT THIS COMMENT:
    • Beate Voigt GERMANY
      • 13 days ago

      Es gibt keinen Grund für diese Differenzierung

      REPORT THIS COMMENT:
    • Anita Müller GERMANY
      • 15 days ago

      Weil ich selbst Mutter von 2 Kindern bin. Jahrgang 1978 u. 1979

      REPORT THIS COMMENT:

    Develop your own tools to win.

    Use the Change.org API to develop your own organizing tools. Find out how to get started.