• Petitioned Francois Hollande

This petition was delivered to:

Président de la République
Francois Hollande
Bundeskanzlerin BRD
Angela Merkel
Deutsche Botschaft Tunis
Tunesische Botschaft Berlin

An die deutsche/franzoesische Regierung: Freiheit für die 3 Femen-Aktivistinnen!

    1. Petition by

      Femen Germany

  1.  
  2.   
July 2013

Victory

Die Petition und andere Aktionen haben für mehr Interesse und Druck in den Medien und der Politik gesorgt. Die steigende Anteilnahme und die vielen Berichte, haben mit dafür gesorgt, dass die Berufungsverhandlung so verhältnismäßig früh angesetzt werden konnte und den Frauen am Ende große Teile der Strafe erspart blieben. Leider gilt dies nicht für Amina Sboui, die weiterhin jede Form der Unterstützung braucht. Sie ist weiterhin in Tunesien inhaftiert - mit ungewissem Ausgang.

 ---------------------------------------------------------------------------------------------------

By signing this petition you ask the German and French government as well as embassies of Germany, France and Tunisia for the immediate release of the three FEMEN activists Josephine, Marguerite and Pauline, who are imprisoned in Tunisia since May 29th and have been sentenced to four months in prison. Statement Amnesty International ---------------------------------------------------------------------------------------------------

Am 29. Mai protestierten die Femen-Mitglieder Josephine (19, Hamburg), Maguerite und Pauline friedlich, mit freiem Oberkörper, vor dem Gerichtsgebäude in Tunis für  Frauenrechte und gegen die unmenschliche Behandlung der politischen Gefangenen, Amina Tyler.

Seit diesem Zeitpunkt befinden sich die drei Frauen in einem tunesischen Gefängnis, wo sie unter den desolaten Haftbedingungen und der diskriminierenden Behandlung durch die tunesischen Behörden leiden.

Am 12. Juni wurden die Aktivistinnen wegen "unsittlichen Verhaltens" zu einer Freiheitsstrafe von vier Monaten verurteilt.

Es geht um Menschenrechte: Amnesty International bewertet das Urteil als inakzeptable Einschränkung der Meinungsfreiheit; die EU kritisiert die Strafe als unverhältnismässig - gerade angesichts anderer Fälle.

Ähnlich äußerte sich Souhaib Bahri, einer der Anwälte der Frauen.

Er verwies auf das Urteil  nach dem salafistischen Angriff auf die US-Botschaft in Tunis. Die Täter wurden gerade mal zu zwei Jahren auf Bewährung verurteilt. Trotz der Schwere der Tat – vier Tote, befinden sich die Täter auf freiem Fuß. Obwohl die deutsche und die französische Regierung sich "besorgt" zeigten, verbleiben die Frauen weiter in Haft. 

Recent signatures

    News

    1. Reached 1,000 signatures
    2. Heutiges Urteil: 4 Monate Freiheitsheitstrafe für die 3

      Wir sind, zugegebenermaßen, gerade einfach nur ratlos, traurig und überfordert.

    3. Reached 750 signatures
    4. Merkel trifft tunesischen Regierungschef und "hofft" auf fairen Umgang

      Heute traf sich die Bundeskanzlerin im Kanzleramt mit dem tunesischen Regierungschef Ali Larajedh,
      Bei dem Treffen mahnte sie, diversen Medien zufolge, die Achtung der Menschenrecht in Tuensien an.
      Auch äußerte sie, dass man im Falle von Joesphine, Pauline und Marguerite "auf einen fairen und vernünftigen Umgang in rechtsstaatlichen Verfahren hoffe".
      Allerdings betonten sowohl Angela Merkel als auch Larayedh, dass die Justiz in Tunesien unabhängig sei und man keinen Einfluss auf diese nehmen wolle oder auch könne

    5. Entlassung gegen Kaution abgelehnt, Fortsetzung am 12. Juni

      Entgegenen unseren Hoffnungen, verbleiben die 3 Frauen weiter in Haft. Das Verfahren wird am 12. Juni fortgesetzt, da diverse Privat"parteien" dem Verfahren als eine Art Nebenkläger beitreten werden. Eine Entlassung gegen Kaution wurde vom Richter abgelehnt. Durch den Beitritt der erwähnten Gruppen, könnte sich das Verfahren weiter in die Länge ziehen. Allgemein war die Stimmung sehr aufgeheizt und feindlich. Die Lage ist wirklich ernst. Bitte verbreitet die Petition weiter..

    6. Reached 500 signatures
    7. Grund zur Hoffnung

      Es gibt einer Quelle nach, Hoffnung dass die drei Frauen zu einer Geldstrafe verurteilt und ausgewiesen werden könnten. Leider ist die aber nur eine Vermutung und die drei Aktivistinnen befinden sich nach wie vor, unter desolaten Bedindungen, in Haft.

    8. Reached 250 signatures

    Supporters

    Reasons for signing

    • Roy Rempt GERMANY
      • about 1 year ago

      Meinungsäußerungen und das natürliche Aussehen rechtfertigen keine Gewalt!!

      REPORT THIS COMMENT:
    • Aysel Karatas ANTALYA, GERMANY
      • about 1 year ago

      Freie Meinungsäusserung soll nicht bestraft werden

      REPORT THIS COMMENT:
    • Diana Norris GERMANY
      • about 1 year ago

      Freedom is a human and huwoman-right!

      REPORT THIS COMMENT:
    • Dennis Baumgart GERMANY
      • about 1 year ago

      Woman shouldn't be judged just they showed their natural beeing in public!

      REPORT THIS COMMENT:
    • ZILKA DAMIEN AIX-EN-PROVENCE, FRANCE
      • about 1 year ago

      OK !!

      ELLES ELLES ONT DES COUILLES !!!!!

      R E S PE C T ABSOLUT !!

      mêmepas peur de ce faire lincher et violer par cette foule de pseudo religieux dégénérés et hystériques !!!

      DIGNES DES FEMMES DE SPARTE !!

      REPORT THIS COMMENT:

    Develop your own tools to win.

    Use the Change.org API to develop your own organizing tools. Find out how to get started.