FÜR BEZAHLBARE WOHNUNGEN UND GERINGERE SOZIALKOSTEN

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


FÜR BEZAHLBARE WOHNUNGEN UND GERINGERE SOZIALKOSTEN

Zwei Forderungen an die Parteien und Abgeordneten des neuen Deutschen Bundestages 2017

Es gibt einen einfachen Weg, bezahlbaren Wohnraum zu schaffen und Mieten zu bremsen, die oft mehr als die Hälfte der Einkommen verschlingen: Massiv neue Wohnungen zu bauen und so den Markt für eine Stabilisierung der Mieten sorgen zu lassen.

Voraussetzung dafür ist, dass der Staat seinen Bürgern Kredite zu den gleichen Konditionen zur Verfügung stellt wie die EZB den Banken für die Stabilisierung des Finanzsystems.

Selbst in deutschen Großstädten kann man heute für 1200-1700 € pro Quadratmeter Wohnungen nach geltenden Standards bauen.

Bei einer Finanzierung zu 0,5% Zinsen zzgl. 1,5% Tilgung ergeben sich für eine Wohnung von durchschnittlichen 80 m2 bei Baukostenvon 1500 € pro m2 (und selbst unter Einberechnung eines staatlich garantierten Gewinnaufschlages von 25% für Bauträger) monatliche Kapitalkosten von 250, zu denen dann noch ca. drei Euro pro m2, insgesamt 240 €, für Nebenkosten, Heizung, Unterhaltung und Verwaltung kommen.

Eine Wohnung von 80 m2 ist für weniger als 500 € monatlich zu haben, also weniger als die Sozialämter oft an Wohnzuschüssen zahlen.

Öffentliche Hand, Staat und Kommune tragen dafür Sorge, dass ausreichend Bauland zur Verfügung steht.

SCHAFFEN SIE EINEN STAATSFONDS WOHNEN DER AUCH BÜRGERN MIT NORMALEN EINKOMMEN EIN BEZAHLBARES EIGENHEIM MÖGLICH MACHT!

Ein privatwirtschaftlich strukturierter STAATSFONDS WOHNEN ohne den Wasserkopf eines Beamtenapparates übernimmt die notwendigen Finanzierungen und beaufsichtigt Bauträger. Die Bürger erhalten von dort direkt Ihre Kredite. Jeder hat so ein Anrecht auf eine eigene Wohnung, der dies wünscht, in Deutschland seine Heimat hat und geregelter Arbeit nachgeht.

Bei einem Zahlungsausfall übernimmt der STAATSFONDS die Wohnung in einen Wohnungspool, wie auch im Todesfall des Besitzers, und vermittelt sie unter sozialen Gesichtspunkten an unmittelbare Angehörige und andere weiter. Immobilienspekulation ist damit der Boden entzogen.

Als Folge für die Gesellschaft normalisieren sich die Mieten.

Auch ein normal arbeitender Mensch kann sich wieder ein bezahlbares Heim schaffen. Das Geld des Bürgers gelangt dahin zurück woher der Staat es nahm - in seine Tasche.

BESTEUERN SIE LOHNARBEIT UND KAPITALERTRÄGE IN GLEICHER WEISE!

Die hohe Last von Steuern und Sozialkosten in Deutschland verringert sich deutlich, wenn ALLE für Krankheit, Pflege und Rente aufkommen. Beamte wie auch Selbstständige tragen dazu ebenso bei wie diejenigen die ihr Einkommen aus Lohnarbeit beziehen.

KAPITALERTRÄGE DER KAPITALEIGNER werden ebenso für Krankenversicherung, Rente und Pflege herangezogen wie die Einkünfte der selbstständig und in Lohnarbeit Tätigen und IN GLEICHER HÖHE VERSTEUERT. Das senkt die Sozialkosten insgesamt und ermöglicht eine gerechte Rente für alle.

Es ist eine Schande für unser Land, ungerecht und nicht länger hin nehmbar dass eine Verkäuferin nach 45 Berufsjahren 700 € Rente erhält und Sozialhilfe beantragen muss während derzeit ein Staatsdiener im seltenen Fall von krisenfrei abgeleisteten 45 Dienstjahren durchschnittlich Bezüge von weit mehr als 2000 € monatlich erhält.

MEHR GELD IN DER TASCHE, EINE ANSTÄNDIGE RENTE IM ALTER FÜR ALLE!

Georg Frankenstein



Heute: Hans Georg verlässt sich auf Sie

Hans Georg Frankenstein benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Zwei Forderungen an die Parteien und Abgeordneten des neuen Deutschen Bundestages 2017: FÜR BEZAHLBARE WOHNUNGEN UND GERINGERE SOZIALKOSTEN”. Jetzt machen Sie Hans Georg und 83 Unterstützer/innen mit.