Petition Closed
Petitioning Zeitung Westline and 12 others

Zeitungen/Zeitschriften/Newspaper: Berichterstattung gefordert!! Write articels about this massaker!


Rumänien

Es geht um ein EU-Land das Straßentiere regelrecht hingerichtet. Sie missachten ihr eigenes Gesetz, das solches Vorgehen verbietet. Sie haben eine Eu-Vereinbarung darüber unterschrieben. Tierschützer und Tierschutzorgas laufen Sturm dagegen.

Letter to
Zeitung Westline
Die Tagespost
Die Welt Jan Eric Peters
and 10 others
die Zeit Jochen Wegner
FAZ Kai N. Pritzsche
Frankfurter Rundschau Hans Hornighausen
Junge Welt Arnold Schölzel
Mitteldeutsche Zeitung Hartmut Augustin
Neues Deutschland Tom Strohschneider
Süddeutsche zeitung Kurt Kister
TAZ Julia Niemann
Rheinische Post Oliver Havlat
WAZ Thomas Kloß
Wir fordern, das darüber berichtet wird!!!! Über das Massaker an rumänischen Straßenhunden! Rumänien

Es geht um ein EU-Land das Straßentiere regelrecht hingerichtet. Sie missachten ihr eigenes Gesetz, das solches Vorgehen verbietet. Sie haben eine Eu-Vereinbarung darüber unterschrieben. Tierschützer und Tierschutzorgas laufen Sturm dagegen.

Brief an die rumänische Regierung mit der Ankündigung sie zwecks Verstoßes gegen die eigene Verfassung zu verklagen.

Die " Making The Link"- Studie und Projektgruppe ist eine radikale aber sehr fokussierte Initiative, die das verfassungswidrige Handeln der rumänischen Regierung hinterfragt.

Es wird behauptet, dass ihre Unterstützung für ein Programm, das Kindern mögliche psychologische Schäden zufügt, nicht in Einklang mit der Sorgfaltspflicht der rumänischen Verfassung steht.

Unten der Brief, den Malcolm Plant, Initiator der " Making The Link"- Studie heute am 8. September 2013 an die rumänische Regierung, das Europäischen Parlament, die Europäischen Kommission und den Europarat gesendet hat.

Der Brief ist auf der „Making the Link“ Webseite sowohl in englisch als auch in rumänisch nachzulesen: http://makingthelink.wix.com/a-time-for-change#!letter-to-the-romanian-government/c977
Und auf der Facebookseite von Occupy for Animals hier zu lesen: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=521858107882239&set=a.216201598447893.48092.152547194813334&type=1&theater

---------------------

An:

Den Präsidenten von Rumänien, Herrn Traiain Basescu
Den Premierminister von Rumänien, Herrn Victor Ponta
Generalsekretär der Regierung
Ministerium für Gesundheit
Ministerium für Arbeit , Familie und Soziales

CC:

Den Präsidenten des Europäischen Parlaments, Herrn Martin Schultz
Den Präsidenten der Europäischen Kommission , José Manuel Barroso
Den Europarat
Den Präsidenten der Intergruppe für den Tierschutz und das Wohlergehen der der Tiere des Europäischen Parlaments, Herrn Dan Jørgensen
Den Vizepräsidenten der Intergruppe für den Tierschutz und das Wohlergehen der der Tiere des Europäischen Parlaments, Herr Andrea Zanoni
Die Vizepräsidentin der Intergruppe für den Tierschutz und das Wohlergehen der der Tiere des Europäischen Parlaments, Daciana Sarbu

Betreff: Menschlichkeit in Frage gestellt
7. September 2013

Sehr geehrter Herr Präsident,
Sehr geehrter Herr Ministerpräsident,
Sehr geehrte Minister,
Meine Damen und Herren,

Wir möchten Sie auf eine signifikante Anzahl von Studien hinweisen, die den Beweis dafür liefern , dass Kinder, die mit der Misshandlung und Tötung von Tieren konfrontiert werden, schwere psychische Anomalien, wie z. B. ein hohes Maß an gelernter Aggression aufweisen, die, einmal auf Tiere projiziert, auch anti -soziales Verhalten und kriminelle Aggression gegen Personen und Eigentum fördern .

http://makingthelink.wix.com/a-time-for-change#!the-study---fact-sheet/c1dc9

Das ist die Macht dieser Verknüpfung, die sowohl als Informationsquelle für Gremien des Justizministeriums der USA und des FBI dient.
http://nationallinkcoalition.org/

Wie Sie wissen, beinhaltet die rumänische Verfassung eine Fürsorgepflicht, um den Schutz der geistigen Gesundheit der rumänischen Bürger zu gewährleisten.

Die entsprechende Klausel aus der rumänischen Verfassung lautet:

KAPITEL II Grundrechte und Freiheiten
Recht auf Leben, auf körperliche und geistige Unversehrtheit
ARTIKEL 22 (1)
Das Recht auf Leben sowie das Recht auf körperliche und geistige Unversehrtheit einer Person wird garantiert.

Daher wird behauptet, dass jede Maßnahme, die die Exposition von Tierquälerei fördert, verfassungswidrig ist.

Hiermit geben wir bekannt, dass, sollte die rumänische Regierung mit solchen Ermutigung fortfahren, so werden wir einen Rechtsstreit anstreben, um die Regierung für die Nichteinhaltung der rumänischen Verfassung anzuklagen.

Darf ich respektvoll vorschlagen, die aktuellen Aktivitäten gegen Tiere einzustellen und zu gewährleisten, dass eine solche Tätigkeit nicht fortgesetzt wird?

Hochachtungsvoll,

Malcolm Plant - BSc , BA (Hons) , MSc , Dip Psych
Initiator der " Making The Link"- Studie und Interventionsprojektes
Institute for Human-Animal Connection, University of Denver http://www.humananimalconnection.org/ unterzeichnet hat.