Abschaffung der Hundderasseliste

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 500.


Die Hunderasseliste ist eine unnütze, zu nichts führende Aktion. Dort werden bestimmte Hunderassen als gefährlich eingestuft, und es wird einfach außer Acht gelassen, dass jeder Hund in den falschen Händen gefährlich werden kann.

Eine gesetzliche Meldepflicht, Chip etc. wäre unserer Meinung nach wirkungsvoll. Ferner ein jährlicher Pflichtbesuch bei einem Tierarzt, der dann die Haltung und das Wesen des Hundes überprüfen kann, die Ausstattung der Polizei mit Chipkartenlesegeräten, ein gesetzliches Verbot für einschlägig Vorbestrafte zur Haltung eines Hundes.

Wir wissen, das es wahrscheinlich keine ideale Lösung gibt, aber die Einführung eines Hundehalterführerscheins gehört unserer Meinung nach, dazu.