Weiterentwicklung und Nutzung des Transrapid!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.000.


Der Transrapid.

Einst die Zukunftsvision, heute unglaublicherweise ein Milliardengrab.

Wir kennen alle die Vorteile der Magnetschwebetechnik.

Sie kann Geschwindigkeiten von bis zu 550 kmh erreichen, ist fast wartungsfrei, und das sicherste Verkehrsmittel.

Bei gleicher Geschwindigkeit wie S-Bahn oder ICE verbraucht sie enorm weniger Strom und ist erheblich leiser.

Bei höherer Geschwindigkeit (430km/h) ist der Transrapid in etwa so laut wie ein ICE bei 300 km/h. 
Durch Ballungsräume bzw. Städte würde der Transrapid nur mit 200 km/h fahren, um absolut niemanden zu stören.

Kein Entgleisen, und kein Zusammenprall mit anderen Transrapid sind möglich!

SIE passt sich der Landschaft an, und nicht umgekehrt! Landwirtschaftliche Felder werden nicht durchtrennt, Bahnübergänge ein Produkt der Vergangenheit.

Der Stromverbrauch lässt sich auch sehen: Bei gleichem Verbrauch wie ICE ist der Transrapid um 1/3 schneller.

Auch die längere Haltbarkeit der Trassen (mindestens 80 Jahre anstatt 30-40) und die wartungsunintensive Antriebsform durch das Schweben erzeugt keinen Verschleiß. 

Der Transrapid produziert keinen Feinstaub. Eine Studie des IMB beweist, dass ICEs jährlich bis zu 4,9T Feinstaub durch das Bremsen und Aufwirbeln emittieren.

“Der Transrapid ist zu teuer“, das ist falsch. Inzwischen wurden neue Fahrwege entwickelt, welche bis zu 30% günstiger sind, und noch angenehmer sind. Damit ist der Transrapidstreckenbau nicht mehr viel teuerer, wie oft behauptet. Dem ist auch hinzuzufügen, dass die Transrapidstrecke, die nicht viel teuerer ist, auch mehr als das Doppelte als Gleise hält.

Und vieles mehr.

Wir fordern den Transrapid zurück. Belebt die Technik wieder, und nutzt diese endlich!

Es ist alles dazu bereit. Die Technik wurde nicht nach China verkauft, sondern nur eine offizielle Strecke und Lizenzen zur Nutzung des Fahrweges und Ersatzteilbau. Patentlich steht hier nichts im Weg!