Weltweite Finanztransaktions-Gebühr - Financial Transaction Fee worldwide

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.500.


*** english Text below ***

Damit schnell und pragmatisch liquide Mittel zur Bewältigung der CoronaKrise zur Verfügung stehen, soll die Bank für Internationalen Zahlungsverkehr (bis.org) zusammen mit der OECD.org eine Arbeitsgruppe gründen, die für Folgendes sorgt:

  • Ab sofort wird weltweit auf JEDE Finanztransaktion (z.B. Devisenhandel, Aktienhandel, Kartenzahlung, Banküberweisung) eine Gebühr von 0,1% des Transaktionsvolumens erhoben und in einem Fonds gesammelt.
  • Der so geäufnete Finanztransaktions-Fonds (FTF) wird transparent verwaltet und nachhaltig umverteilt. 

Diese Petition ruft die Bank für Internationalen Zahlungsverkehr (mit Sitz in Basel) auf, umgehend die Federführung zu übernehmen und in Zusammenarbeit mit der OECD.org eine interdisziplinäre Arbeitsgruppe zu gründen, zusammengesetzt aus Exekutiv-Mitgliedern von Organisationen mit den notwendigen Exekutivkompetenzen. Der Fonds soll sofort ins Fliessen kommen und umverteilt werden.

Sobald die CoronaKrise bewältigt ist, soll das FTF-Modell weiterentwickelt werden und der Finanztransaktions-Fonds (FTF) zugunsten der wirtschaftlichen und sozialen Gerechtigkeit eingesetzt werden.

Diese Petition appelliert an die Ethik aller Mitglieder der zu gründenden Arbeitsgruppe und verlangt, dass über die CoronaKrise hinaus, der Arbeitsgruppe begleitend eine Ethik-Kommission zur Seite gestellt wird, die einmal im Jahr die Einhaltung von Klimaneutralität, Nachhaltigkeit und der sozialen Gerechtigkeit sicherstellt.

Diese Petition soll dazu beitragen, dass auch die Schwächeren der Gesellschaft Unterstützung erfahren und die Wirtschaft nicht zu Lasten der Steuerbürger*innen liquide gehalten wird.

Baldmöglichst und spätestens ab dem 1. Januar 2050 soll der Finanztransaktions-Fonds (FTF) zum Wohle aller in Form eines weltweiten, bedingungslosen Grundeinkommens direkt an jeden einzelnen Menschen ausgeschüttet werden. 

 

Mit herzlichem Dank für Unterschrift, Teilen, Unterstützung!  

 

***  T E X T   I N   E N G L I S H   ***

In order to ensure that liquid funds are available quickly and pragmatically to deal with the Corona crisis, the Bank for International Settlements (bis.org) is called to set up a working group together with the OECD.org to ensure the following:

  • With immediate effect, a fee of 0.1% of the transaction volume will be charged on EVERY financial transaction worldwide (e.g. foreign exchange trading, stock trading, card payment, bank transfer) and collected in a fund.
  • The financial transaction fund (FTF) thus accumulated is managed transparently and redistributed on a sustainable basis.

This petition calls on the Bank for International Settlements (with headquarters in Basel) to take the lead immediately and set up an interdisciplinary working group in cooperation with OECD.org, composed of executive members from organisations with the necessary executive powers. The fund should start flowing immediately and be redistributed.

As soon as the Corona crisis has been overcome, the FTF model will be further developed and the Financial Transaction Fund (FTF) will be used to promote economic and social justice.

This petition appeals to the ethics of all members of the working group to be set up and demands that, beyond the corona crisis, the working group be accompanied by an ethics committee which, once a year, will ensure compliance with climate neutrality, sustainability and social justice.

This petition should help to ensure that the weaker members of society also receive support and that the economy is not kept liquid at the expense of taxpayers.

As soon as possible, and no later than 1 January 2050, the Financial Transaction Fund (FTF) is to be distributed directly to each and every person in the form of a worldwide, unconditional basic income for the benefit of all.

 

Thank you for signature, sharing, support!