Weg mit dem Museumszug Chemnitz - Leipzig

Weg mit dem Museumszug Chemnitz - Leipzig

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.
Bei 100 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit in den Empfehlungen gelistet!
Dr. Peter Jahr hat diese Petition an Sächsischer Landtag gestartet.

Wir schreiben das Jahr anno 2006 und es gab von der Deutschen Bundesbahn folgende Festlegungen:

  1. Die vollelektrifizierte Strecke Chemnitz – Mittweida – Riesa – Berlin (Schönefeld) wird nicht mehr bestellt.
  2. Als Ausgleichsmaßnahme wird Leipzig als nationales Hauptdrehkreuz für schnelle ICE-Verbindungen ausgebaut.
  3. Es wird eine schnelle Regionalverbindungstrecke Chemnitz – Leipzig mit einer Reisezeit von < 60 Minuten geschaffen.
  4. Als Ausgleich für den Wegfall der Strecke Chemnitz – Mittweida – Riesa – Berlin wurde eine Streckenverbindung Chemnitz – Berlin über Leipzig mit einer Fahrtzeit von 2,5 Stunden zugesagt.

Diese Zusagen wurden anfangs sogar eingehalten. Danach wurde diese Streckenverbindung stückchenweise wieder entwertet.

Wie ist die Situation heute:

  1. Die Bahnstrecke Chemnitz – Leipzig wird mit einem Retro-Zug der Deutschen Reichsbahn (ohne Klimaanlage) betrieben, Fahrtzeit ca. 3 Stunden (Fortschrittsfaktor: + 20 %)
  2. In Leipzig muss man auf den Anschlusszug nach Berlin 46 Minuten warten.

So richtig es ist, einen zweigleisigen Ausbau zwischen Leipzig und Chemnitz zu planen (Baubeginn 2040?) braucht es sofortige Verbesserungen.

Deshalb unsere Forderungen:

+ Ersatz des Retro-Regionalzuges Chemnitz – Leipzig durch Züge, die dem Stand der Technik entsprechen.

+ Verkürzung der Wartezeit in Leipzig, damit man wieder im Stundentakt die Strecke Chemnitz – Berlin Hbf in 2,5 Stunden realisiert.

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.
Bei 100 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit in den Empfehlungen gelistet!