Petition geschlossen.

Schluss mit der Tarifflucht und der Jobverlagerung des Milliarden-Konzerns Knorr Bremse!

Diese Petition hat 801 Unterschriften erreicht


Diese Petition richtet sich gegen die Tarifflucht und Verlagerung von Arbeitsplätzen ins Ausland des Milliardenschweren Konzerns Knorr Bremse, der Gewinne von über 550 Mio. € einfährt, Tendenz steigend.

Der Konzern, mit seinen deutschlandweiten ca. 5000 Beschäftigten, flüchtet seit Jahren aus der Tarifverpflichtung. Das bedeutet für viele Angestellte anstatt 35 Std. nun 42 Std. pro Woche zu arbeiten, ohne Lohnausgleich. Dies entspricht einem Lohnklau von bis zu 20%!

Bei der zugekauften Tochter KB Powertech in Berlin wird nun auch die 42 Std. Woche eingeführt, mit der Begründung die Arbeitsplätze zu erhalten.

Den Kolleginnen und Kollegen der Tochter Hasse und Wrede hat die 42 Std. keine Rettung der Arbeitsplätze gebracht. Die Produktion soll ins Ausland verlagert werden und würde ca. 130 Kolleginnen  und Kollegen den Arbeitsplatz kosten.

Der Tenor: Knorr Bremse muss endlich sozialer werden!

Genau das fordern wir. Die Tarifbindung bei Knorr Bremse muss bleiben. Keine weiteren Drohungen mehr in Richtung der Beschäftigten. Wir fordern Tarifverhandlungen auf Augenhöhe mit dem Ziel, eine gute Lösung für beide Seiten zu finden!

Weitere Infos: http://www.igmetall-berlin.de/betriebsraete-vertrauensleute/kb-powertech-und-hasse-wrede/



Heute: Aktive Beschäftigte der verlässt sich auf Sie

Aktive Beschäftigte der KB Powertech Berlin benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Vorstandsvorsitzender der Knorr Bremse Klaus Deller: Schluss mit der Tarifflucht und der Jobverlagerung des Milliarden-Konzerns Knorr Bremse!”. Jetzt machen Sie Aktive Beschäftigte der und 800 Unterstützer/innen mit.