Erfolg

Verbot der tierverachtenden Werbung von Vodafone Deutschland.

Diese Petition war mit 448 Unterstützer/innen erfolgreich!


In der aktuellen Vodafone Werbung wird ein Hund, aufgrund von etwas schwierigem Verhalten, immer wieder zurück ins Tierheim gebracht. Obwohl es in der Werbung so dargestellt wird, als ob der Hund dies bewusst tun würde, weil ihm das Festnetztelefon der einen Besitzer und der schlechte TV-Empfang der anderen Besitzer nicht "passen" würde, so sieht es in der Realität ganz anders aus! Leider kann sich kein Tier sein Zuhause aussuchen und viel zu oft werden Tiere als gefühllose Ware angesehen, die einfach gekauft, ausprobiert und bei Schwierigkeiten wieder abgegeben werden können! Und genau diese Sichtweise wird in der aktuellen Vodafone Werbung dargestellt. Hunde, Katzen und andere liebenswerte Tiere verbringen teilweise ihr ganzes Leben in Tierheimen, ohne je die Chance gehabt zu haben, ein liebevolles und beständiges Zuhause zu finden oder sie werden, wie in der Werbung dargestellt, wegen Bagatellen, die dem Besitzer nicht passen, abgeben. Kein Tier würde freiwillig lieber zurück ins Tierheim gehen und das leider selbst, wenn seine Besitzer es vernachlässigen oder schlecht behandeln würden. Weil Tiere lebendige, unschuldige und bedingungslos liebende Geschöpfe sind, sollte keine Werbung das Leid in Tierheimen und das fahrlässige Verhalten mancher Besitzer verharmlosen oder verherrlichen.



Heute: Rebecca verlässt sich auf Sie

Rebecca Pfeifenbring benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Vodafone Deutschland: Verbot der tierverachtenden Werbung.”. Jetzt machen Sie Rebecca und 447 Unterstützer/innen mit.